ANZEIGE

Frage zum Kommando "Steh"

  • Hallo zusammen :D


    Ich habe eine Frage zum Kommando "Steh". Ich musste die letzten 1 1/2 Jahren nie mit diesem Kommando arbeiten, da dies in meiner Hundeschule nie verlangt wurde. Nun wollte ich einen Kurs in Obdience besuchen und da wurde das Kommando "Steh" verlangt. Ich bekam den Auftrag das zu üben.


    Jetzt ist es so, dass ich Baja immer die Hand mit dem Leckerli in der Hand unter den Brustkorb schieben muss, sie leicht nach hinten drücke und sage "Steh". Sobald Sie aufsteht gibt es einen Klick und das Leckerli. Leider kapiert sie das aber überhaupt nicht. Sie steht zwar auf, da sie an das Leckerli gelangen möchte, sobald sie diese aber hat sitz sie wieder ab. Sie hat gelernt, das sie ihr Leckerli im Sitz oder im Platz erhält. Steh geht gar nicht, da sie nicht versteht, dass sie stehen bleiben muss. Nachdem ich die Übung einige Male gemacht habe und sie jedes mal aufstand, da sie an das Leckerli gelangen wollte, versuchte ich mal die Übung ohne Körperkontakt. Nur das Wort "Steh" und die Handbewegung "Schwung in ihr Richtung" aber sie versteht nur Bahnhof. Es kommt ein Sitz, dann ein Platz.


    Wie kann ich ihr Steh trotzdem noch beibringen??


    Ich danke euch, für eure Hilfe


    Thomas

  • Du drückst sie nach hinten ins steh, oder verstehe ich das falsch?


    Hast du schonmal versucht sie nach vorne ins steh zu ziehen? Ohne Hilfe würde ich erst ganz spät machen. Bei Sitz und Platz haben die Hunde doch auch immer ewig eine Hilfe..

    Wir sind zusammen an Grenzen gegangen nur um diese um ein unendliches zu erweitern.
    (©Lockenwolf)



    Peter Pan (Weimaraner-Mix *15.06.2011), Kalle Wirsch (Malinois *13.06.2012), Foudre (Malinois *19.02.2014), Itsy Bitsy (Malinois *20.12.2014)


    Die Malis und der Pan

  • Steh = anhalten?
    oder
    Steh = aufstehen?


    Ah okay, jetzt hab ich verstanden, also aufstehen!


    Ich würde sie auch nach vorne "ziehen", das hab ich bei Sascha auch so gemacht, finde ich deutlich netter als den Hund körperlich zu bedrängen und im Sitz aus dem Gleichgewicht zu bringen. Allerdings hab ich keine Ahnung, ob das u.U. zu einer weniger korrekten Ausführung führen kann, weil wir das Kommando nur für uns geübt haben.


    Dass sie sich nach dem Click setzt ist doch egal! Der Click beendet die Übung und der Hund kann wieder machen, was er will! Sobald dein Hund sicher aufsteht verlängerst du einfach die Zeit bis zum Click, das ist alles.

    LG, Jana und Sascha


    „Ethik ist nicht nur ein Verhalten zum Nebenmenschen im Hinblick auf die Ermöglichung einer möglichst geordneten und glücklichen menschlichen Gesellschaft, sondern ein aus innerer Nötigung kommendes Erleben der Verantwortung gegen alles Lebendige.“
    (Albert Schweitzer)

  • Das "STEH" kann man leicht üben indem man mit der Hand den Hund unterm Buch hält so das er sich nicht hin setzen kann.


    d.h.
    Im normalen Fuß los laufen --> anhalten und die linke Hand an der linken seite vom Hund leicht unter den Buch legen und das Kommando "STEH" sagen. Dies sollte etwas langezogen sein... Mit der rechten Hand den Hund belohen...

    Liebe Grüße aus Leppersdorf von


    Tina und der Hundebande

  • Hi Thomas,


    ohja....der schöne STEH-Befehl :D


    Ich würde den Hund auch eher nach vorne "ziehen" als mit der Hand unter der Brustkorb zu greifen.


    Führe den Hund auf der linken Seite und ziehe deinen Hund mit der Rechten Hand und Leckerchen nach vorne. Dazu gibst du den Befehl "Steh". Damit der Hund das auch sicher macht, würde ich ihn mit der LINKEN Hand an der hinteren Flanke (Leiste) "stützen" indem ich einfach verhindere, dass er sich hinsetzt und zwar auf der dir abgewandten Körperseite des Hundes! (du greifst mit der linken Hand also ÜBER den Hund)


    Machst du es von deiner Seite aus, dann wirst du deinen Hund dazu bringen, dass er sich von dir wegdrehen möchte und das sollte nicht Ziel der Übung sein.


    Das wäre jetzt eine Variante, die ich anbieten kann. Es gibt da noch eine andere aber von der halte ich nicht so viel, da hier aktiv mit der Leine gearbeitet wird.


    Probiers einfach mal aus. Auf diesem Weg haben wir unseren Hunden das Steh beigebracht und es klappt gut.


    Lg
    Volker

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Hallo,


    @all: beim Steh würde ich davon absehen, den Hund nach vorne zu ziehen, da es ja für einen Obedience Kursus sein soll. Das heisst, irgendwann kommt dann mal die Distanzkontrolle und der Hund darf sich nicht nach vorne bewegen beim Positionswechsel. Daher würde ich schon jetzt den Positionswechsel nach hinten aufbauen.


    Zum Aufbau des Kommandos gibt es neben der beschriebenen Varainte noch die Möglichkeit, wenn der Hund in der Grundstellung sitzt, den Fuss unter den Hund zu schieben und den Hund leicht (nicht dass es heisst, die tritt Hunde! :schockiert: ) am Bauch zu berühren. Die meisten Hunde stehen dann auf, schon aus Neugier, was sich da unter ihnen bewegt hat. Dann das Kommando "Steh" dazugeben, wenn der Hund aufsteht, plus c+b.
    Andere Variante ist, eine zweite Leine um den Bauch des Hundes zu binden (vor den Hinterläufen) und dann mit dem Kommando "Steh" an der zweiten Leine leicht zu ziehen, da der Hund dann auch aufsteht, plus c+b.
    Beide Varianten haben den Vorteil, dass die Hilfe leicht wieder abgebaut werden kann, weil es keine so starke Körpersprache ist, wie beim Runterbeugen mit Leckerli zwischen die Vorderbeine des Hundes....

  • Zitat von "onyxvl"

    Hallo,


    @all: beim Steh würde ich davon absehen, den Hund nach vorne zu ziehen, da es ja für einen Obedience Kursus sein soll. Das heisst, irgendwann kommt dann mal die Distanzkontrolle und der Hund darf sich nicht nach vorne bewegen beim Positionswechsel. Daher würde ich schon jetzt den Positionswechsel nach hinten aufbauen.


    Ich kenne mehrere Hunde die das so gelernt haben und alle zeigen ein perfektes steh (auch in der Distanzkontrolle...) :nixweiss:

    Wir sind zusammen an Grenzen gegangen nur um diese um ein unendliches zu erweitern.
    (©Lockenwolf)



    Peter Pan (Weimaraner-Mix *15.06.2011), Kalle Wirsch (Malinois *13.06.2012), Foudre (Malinois *19.02.2014), Itsy Bitsy (Malinois *20.12.2014)


    Die Malis und der Pan

  • Vielen Dank für eure Antworten. :gott::gott:


    Ich werde mal ausprobieren, was bei Baja am besten klappt (ist ja bei jedem Hund anders...). Ich habe jetzt ja viele tolle neue "Techniken" beschrieben bekommen :D .


    Vielen Dank euch allen.

  • Zitat von "Murmelchen"

    Ich kenne mehrere Hunde die das so gelernt haben und alle zeigen ein perfektes steh (auch in der Distanzkontrolle...) :nixweiss:


    Die Gefahr ist halt aber, dass durch das nach vorne ziehen die Vorderpfoten ein Schrittchen nach vorne kommen und der Hund dann verknüpft, dass er nach vorne aufstehen soll. Beim Stehen aus der Bewegung ist das sicherlich unproblematisch, nicht aber beim (auf)stehen ins Steh.

  • hallo
    Es gibt eine tolle DVD von Imke Niewöhner, Obedience, da werden alle Übungen und Aufgaben mit dem Klicker Schritt für Schritt erklärt. Ich find sie super hilfreich.


    Evtl. hilft dir das weiter, damit du gleich ein Bild siehst wie es Schritt für Schritt funktioniert. Hilf mir pers. oft am meisten.

    liebe Grüsse Kathrin


    Caron - Golden Retriever - 28.06.2007
    Mojito - Golden Retriever - 05.04.2014
    Nevis - will mal ein Golden Retriever werden - 25.03.2019

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


ANZEIGE