ANZEIGE

große schwarze Hunde - er tickt total aus

  • hi, habe hier schonmal geschrieben, dass Packos Herrchen krank ist und wir nicht wußten was wir tun sollen da er den Hund immer rumgereicht hat an verschiedene Leute. Ich und mein Lebensgefährte haben ihn jetzt erst mal übernommen :roll:


    Packo wird im März 4, ist ein Staffor Terrier Mix und hat alles was man so haben muss für diese Rasse : wesenstest , gutachten usw.


    Packo geht nun bedingt "Gut" an der Leine (das war auch so ein Thema) nachdem ich ihm ein Geschirr gekauft habe. :???: allerdings zieht er immer noch. Hört aber schon besser auf "warten" und "langsam"


    Er war sehr krank und bekommt nun sensitiv futter da er sich die Ohren blutig kratzt vom Frolic.


    Nun aber zum Thema, hier im Haus wohnt ein schwarzer großer 60 kilo Königsrottweiler. Packo hasst ihn. Er läuft gestern aus der Türe, weil er ihn wohl schon gerochen hat und stürmt auf den Hund zu und es fängt e riesen keilerei an, Packo ist voll auf ihn los gegangen . Ich konnte ihn nur noch wegziehen weil ich nicht mehr weiter wußte, ständig hing er an seinem Hals. :hilfe:


    Nicht dass ihr meint er sei bösartig, er wurde als kleiner Welpe leider geschlagen und hat panische Angst auch vor Männern in schwarzen Klamotten oder Kaputzenjacken, diese bell und knurrt er aber nur an. Der Tierarzt sagte er sei sehr sehr gutmütig und hat sich auch ohne Narkose röntgen lassen (ihm wurde als Welpe das Bein gebrochen- das arme Vieh :-( ) Sowas sei wohl eher selten und er meinte auch er sei wirklich ein braver auch wenn er Angst hat, er läßt alles mit sich machen. Ausser bei dem riesen- Hund vom Nachbarn unter uns.


    Ich hab nun schon bei einer Hundetrainerin angerufen aber was könnt ihr mir raten ? Was kann ich tun ? Ich kann ihn doch nicht auf ihn los lassen oder ? Er dreht bei dem Hund toootal durch. Die Trainerin hat erst nächste Woche zeit.


    Hoffe auf Rat ! LG Alex

  • Ich würde mit dem besitzer des anderen Hundes sprechen und erstmal die zeiten absprechen, dass man sich nicht direkt in die arme läuft und notfalls beiden hunden einen maulkorb anlegen, zumindest solange bis man außerhalb des hause ist.
    ich denke wenn die angst bei ihm so tief sitzt dann wird wahrscheinlich auch der trainer nicht viel ausrichten können, aber ein versuch ist es wert!


    solange es nur bei diesem einen Hund ist, hast du ja noch glück, bei der überschrift dachte ich erst er hat probleme mit allen großen schwarzen hunden...
    ich inde es ist auch okay, wenn er nicht jeden Hund mag, wir mögen ja auch nicht jeden menschen, nicht okay ist natürlich, dass es zu einer ausseinandersetzung kommt. aber wie gesagt, das beste ist erstmal aus dem weg gehen...


    dass er von fr**ic krank wird, ist kein wunder, das futte ist ja nicht gerade berühmt für seine gute zusammensetzung.

    liebe Grüße Leela mit Numa *10.4.08


    "Die war im Schnee, die hat ja weiße Pfoten!"

  • Ich glaube es gibt auch keine KÖNIGS-Rottweiler- es sind einfach nur sehr große Rottweiler. keine Ahnung....interessiert mich auch nicht. Das Monster wiegt auf jeden Fall so viel wie ich :schockiert:


    Er mag ALLE schwarzen großen Hunde nicht, Emma ist eine Hündin bei uns im Haus die ist so groß wie er und auch pechschwarz. Die mag er . Nur so dicke Dinger die größer sind als er und Rüden- da dreht er hohl.


    Vielleicht kann man ihn mit Maulkorb sensibilisieren ???? Geht sowas bei Hunden auch ?

  • oh das ist ne schwierige geschichte, prinzipiell ist es möglich, dass der hund irgendwann wieder normal auf große schwrze hunde reagiert, aber der beste freund wird er bestimmt nicht von ihnen werden, aber das wird sicherlich monatelange arbeit... aber ich denke dazu kann der trainer dann mehr sagen, wenn er sieht aus welchem antrieb die angriffe kommen (aus unsicherheit, angst, agression usw.)


    aber ich denke zum schutz für ihn solltest du ihn einen maulkorb tragen lassen, zumindest in solchen "gefahrenbereichen"


    unterlass auch erstmal annäherungsversuche mit maulkorb, du kannst sehr viel falsch machen und dann wird es noch schlimmer, warte lieber bis der trainer da ist und dir vor ort hilfe und unterstützung gibt.


    schließlich setzt du den hund auch jedesmal einer großen psychischen belastung aus, damit sollte man nicht spassen.

    liebe Grüße Leela mit Numa *10.4.08


    "Die war im Schnee, die hat ja weiße Pfoten!"

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


ANZEIGE