Hütetrieb - Wie krieg ich meinen Hund in den Griff?

  • ANZEIGE
    Zitat von "Apaika"

    Ok, das ist aber schwer, wie ich bereits schrieb, wir wohnen mitten auf dem Land, hier gibts keine Parks oder Hundeplätze, hier gibt es nur Feldmark!


    tja, dumm gelaufen, dann muss er eben ein paar Tage in der Feldmark an der Leine bleiben. Entweder du willst ihm das abgewöhnen oder nicht...
    Ich würde aber meinen, ein paar Tage Leine plus ggf. ab und an mal ne Auffrischung wenn ers doch mal wieder versucht, sind ein geringer Preis für viele stressfreie und ungefährlich Spaziergänge.
    Ich hab kein Vieh, aber wenn ich welches hätte und da rennt ein fremder hund bei... puh, im Prinzip ist das jagen und wenns zur Anzeige gebracht wird hast du richtig Ärger.


    lg Susanne

  • Ich würde Dir auch zu einem GUTEN Hüteseminar raten, weil Du dann hoffentlich lernen wirst Deinen Hund auch im Hütetrieb zu lenken.
    Es nutzt ja nichts, wenn er "sonst immer" hört. Trockenübungen ohne Schafe helfen Dir da dann auch nicht weiter. Am sinnvollsten wäre daher unter kompetenter Überwachung am Schaf zu üben.
    Übrigens: Kein Schäfer lässt seinen Hund einfach unkontrolliert tun was der Hund möchte. Selbst der triebigste Hütehund muss hören.
    Auf fremden Weiden hat Dein Hund nichts zu suchen, also lein ihn bitte an.


    LG


    Andreas


    P.S.: Bist Du sicher, dass Dein Hund ein Tibet Terrier ist? Wenn er aus Ungarn kommt, ist es doch wahrscheinlicher, dass er ein Puli, Pumi oder ein solcher Mix ist.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!