ANZEIGE
Avatar

Geburtstagstorte!Rezepte?

  • ANZEIGE

    :hallo: Hallo ihr Lieben!


    Wollte für unseren nächsten Hundetreff eine nachträgliche Geburtstagstorte für die Hunde machen, da sie ja bald alle Geburtstag haben :freude:


    Soo und nun bräuchte ich ein gutes Rezept, das nicht besonders schön sein muss, aber es soll schmecken :gut:


    Hat einer von euch sowas schon mal gemacht oder kennt ein gutes Rezept?Das wäre total lieb.


    Er sollte für 12 Hunde reichen und kann natürlich auche in Kuchen sein.


    Dann danke ich euch schon mal und hoffe das so einige Vorschläge kommen :)

  • ANZEIGE
  • Kann nicht sagen wie sie schmecken (hab se ja nicht selbst gekostet ;o) ) aber hier das Rezept


    Leckerlies:


    3 TL Öl
    1/3 Tasse Wasser
    1 Tasse Weizenvollkornmehl
    1/4 Tasse Sojamehl
    Zunächst Wasser und Öl vermischen, dann die zwei Mehlsorten vermischen un in die Wasser/Öl-Mischung glatt einrühren.
    Darauss einen flaachen Teig ausrollen und auf dem Backblech in rechteckige Kekse schneiden oder mit einem Glas oder einer Tasse runde Kekse ausstechen.
    Bei 150 °C backen, bis die Hundekekse braun sind.
    Noch besser schmeckt es den Schlappohren, wenn man anstatt Wasser salzarme Fleischbrühe nimmt oder etwas geriebenen Käse dazugibt.



    Noch nen Leckerlie:


    2 Tassen Vollkorn- Mehl
    1 Eßl. Maismehl
    ½ Tasse Sojamehl
    1 Teelöffel Futterkalk
    1 Eßl. Sonnenblumenkerne
    2 Eßl. Sonnenblumenöl oder zerlassene Butter
    1 Eßl. Milch, darin 2 Eier verquirlen.
    1 Eßl. der Eiermilch abmessen.


    Alle anderen Zutaten gut verkneten.
    Bei zu trockener Konsistenz etwas Milch,bei zu feuchter etwas Mehlzugeben.
    Den Teig eine halbe Stunde gehen lassen.
    Danach etwa 1 cm dick ausrollen und so zerteilen, daß in dergewünschten Größe Stücke enstehen.
    Mit der übrigen verquirlten Eiermilch bestreichen und im Backofeneine halbe Stunde bei ca. 175 Grad backen.
    Danach den Backofen ausschalten, die ‘‘ Lekkerlis ‘‘ aber noch mindestenseine Stunde im warmen Ofen aushärten lassen.



    Ansonsten schau doch mal hier hab ich beim Googeln gefunden:
    http://www.barfers.de/barf/kekse.htm


    Grüßle und viel Spaß

  • Kernige Kekse
    300 g Mehl
    3 Eier
    ca. 200 ml Milch
    3 Essl. Zuckerrübensirup
    1 Teel. Knochenmehl (oder die zermahlenen Eierschalen)
    1 Teel. Hefeflocken
    3 Essl. Sonnenblumenkerne
    Daraus einen Teig rühren und die Hundekekse mit einer Form ausstechen.
    Bei 180 - 200 °C ca. 30 Min. backen; sollen sie richtig aushärten, danach bei 100 °C 30 Min. trocknen lassen.


    Honig-Kräuter Snacks
    500 g Mehl
    1 Ei
    3 Essl. Honig
    ca. 200 ml Milch
    2 Essl. getrockneter Kräuter
    2 gepresste Knoblauchzehen
    Alle Zutaten verrühren, den Teig zu einer Rolle formen und dann einzelne Scheiben abschneiden. Diese bei 200 °C ca. 20 Min. backen, nach dem Backen die Snacks evtl. in kleine Stückchen schneiden.


    Taler zur Belohnung
    125 g Margarine
    1 Teel. gekörnte Fleischbrühe
    2 getrennte Eier
    250 g zarte Vollkornhaferflocken
    Vom Eiweiß Eischnee schlagen. Margarine und das Eigelb schaumig rühren. Die Haferflocken und die Fleischbrühe hinzufügen und zuletzt den steif geschlagenen Eischnee unterheben. Aus dieser Masse kleine Kugeln formen und zu Talern flach drücken. Bei 200 °C, mittl. Schiene ca. 20 Min. backen.


    Honigkugeln
    300 g Maisgrieß
    1 Prise Salz
    2 Essl. Honig
    2 Essl. Sonnenblumenöl
    ca. 1/4 l Wasser
    Maisgrieß, Salz, Honig und das Öl in eine Schüssel geben. Das Wasser zum Kochen bringen und die Zutaten damit übergießen. Alles kräftig durchrühren, bis ein fester Teig entsteht und etwas abkühlen lassen. Mit angefeuchteten Händen kleine Kugeln formen, diese auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und bei 180 °C ca. 30 Min. backen.


    Käseplätzchen
    100 g geriebener Emmentaler
    150 g Butter
    200 g Mehl
    1 zerdrückte Knoblauchzehe
    1/4 Teel. Salz
    2 Eigelb
    2 Eiweiß
    eventl. Sesamsamen
    Alle Zutaten bis auf das Eiweiß miteinander verkneten, auf einer bemehlten Unterlagen einen cm dick ausrollen und Formen ausstechen. Diese mit dem verquirlten Eiweiß und wer will mit den Sesamsamen bestreichen. Bei 190 °C ca. 20 Min. backen.


    Leberkekse
    2 Scheiben Rinderleber (wahlweise Hähnchen- oder Putenleber) pürieren
    1 Ei
    Kräuter
    Vollkornmehl hinzufügen, bis sich ein fester Teig ergibt.
    Kleine Kügelchen oder Häufchen formen oder Teig ausrollen und Plätzchen ausstechen. Bei 175° etwa 25 Minuten backen und im ausgeschalteten Backofen nachtrocknen lassen.
    Die Kekse halten sich etwa 2 - 3 Wochen.


    \"Bratwurst\"-Kekse
    200 g Wurstbrät (frische Bratwurst ohne Haut)
    200 g Paniermehl
    Wasser
    Zutaten mischen, soviel Wasser hinzufügen, dass der Teig recht fest und nicht klebrig ist. Bei 175° etwa 25 Minuten backen und im ausgeschalteten Backofen nachtrocknen lassen.


    Vegetarische Kekse 1
    1 Möhre oder 1 Zucchini pürieren
    Sonnenblumenöl
    1 Ei
    etwas Milch
    Vollkornmehl zufügen.
    Bei 175° etwa 25 Minuten backen und im ausgeschalteten Backofen nachtrocknen lassen.


    Vegetarische Kekse 2
    100 g Tofu
    100 g Möhren
    1 TL Butter
    Petersilie
    Vollkornmehl
    Bei 175° etwa 25 Minuten backen und im ausgeschalteten Backofen nachtrocknen lassen

  • ANZEIGE
  • Habe hier ein Rezept für eine Geburtstagstorte liegen, werde es am Samstag selber zuebereiten, weil Feli da Geburtstag hat und ich beim Training die anderen Hunde am großen Tag teilhaben lassen möchte...



    Also


    1 Tasse Reis kochen
    400 g Rinderhack
    2 geraspelte Möhren (oder anderes Gemüse oder Obst)
    2 Eier


    Alles zu einem Teig verrühren und in einer Auflaufform ca. 1 Std bei 180°C garen...



    Gutenm Appetit

  • Hallo,


    ich habe auch ein paar Rezepte im Netz gefunden, probiert habe ich sie aber noch nicht!


    Hundepralinen (für ganz besondere Anlässe)


    12 Stück Vollkorn Zwieback
    150 ml Wasser
    50 ml Sahne
    50 g Butter
    1 gehäufter EL Honig
    50 g Milchpulver


    Zubereitungszeit: 15 min.


    Den Zwieback in kleine Stücke brechen und mit einem Kochlöffel zerdrücken. Das Wasser, die Sahne und Butter leicht erwärmen, bis die Butter geschmolzen ist, den Honig in der Mischung auflösen und alles über den Zwieback gießen. Mit dem Handmixer gut durchrühren und das Milchpulver einrühren. In feuchten Händen Kugeln kneten. Die Pralinen halten sich im Kühlschrank einige Tage



    Blechkuchen


    250 g pürierte Leber
    1 Ei
    3 EL Öl
    1 Becher Mehl
    1 Becher Speisestärke
    gehackter Knoblauch oder 2 EL Knoblauchpulver
    ½ P. Backpulver


    Alle Zutaten verrühren und auf ein Backblech streichen. Bei 175 °C ca. 20 Minuten backen. Danach in Stücke schneiden oder brechen. Lässt sich gut einfrieren.



    Apfeltörtchen


    2 3/4 Tassen Wasser
    1/4 Tasse ungesüßten Apfelsaft
    4 Tassen Weizenvollkornmehl
    1 EL Backpulver
    1 Tasse geriebener Apfel
    1 Ei
    4 EL Honig



    Mehl und Backpulver mischen, restliche Zutaten unterheben und gut vermischen, in kleine Muffinformen füllen und ca. 30 Minuten bei 170 °C gut durchbacken.



    Geburtstags-kuchen I


    1 ½ Tassen Mehl
    1 ½ TL Backpulver
    ½ Tasse weiche Margarine
    ½ Tasse Maiskeimöl
    1 Glas Babynahrung - Fleisch
    4 Eier
    3 Streifen Beef-Snack (wahlweise)
    Hüttenkäse oder Halbfett-Joghurt für die Glasur


    Mehl und Backpulver gründlich mischen. Beiseite stellen. Die Margarine in einer großen Schüssel mit einem Mixer zu einer cremigen Masse verrühren. Maiskeimöl, Babynahrung und Eier dazugeben und vermischen. Nach und nach das Mehl-Backpulver-Gemisch hinzufügen und weiter rühren bis die Masse cremig ist. Wahlweise Beef unterheben. Den Teig in eine gefettete Kastenbackform verteilen. Im Vorgeheizten Backofen bei 160 °C ca. 70 Minuten backen. Einige Minuten abkühlen lassen, bevor der Kuchen gestürzt wird. Vollständig abkühlen lassen und anschließend mit dem Hüttenkäse bzw. Joghurt bestreichen



    Geburtstags-kuchen II


    1 Pfund Rindergehacktes
    8 Eier
    1 Tasse Haferflocken
    ½ Tasse zerkrümelter ungesalzener Cracker


    Alle Zutaten mit einem Mixer gründlich vermischen. In einer gefetteten Kastenbackform bei ca. 180 °C ca. 25-35 Minuten backen. Abkühlen lassen und evtl. mit Hüttenkäse oder Joghurt bestreichen.



    Geburtstags-kuchen III


    Rinderhackfleisch
    1 Ei
    Kräuter
    eine Prise Salz
    geraspelte Möhren
    eingeweichtes, ausgedrücktes Vollkornbrot oder Vollkornmehl
    Cocktailwürstchen


    Aus allen Zutaten, bis auf die Cocktailwürstchen, einen Teig formen und in eine gefettete Kuchen- oder Springform füllen. Bei 200 °C etwa 30-40 Minuten backen. Stürzen, erkalten lassen und mit den Cocktailwürstchen verzieren.



    Geburtstagstorte


    2 große Dosen Hundefutter
    Brotkrümel
    Milch
    Hundekuchen in Knochenform zur Dekoration
    feine Leberwurst als Glasur
    Hüttenkäse


    Dosenfutter in eine große Schüssel umfüllen und mit den Brotkrümeln vermischen. Etwas Milch zugeben. Den Teig zu einem Kuchen formen. Auf einem Teller anrichten und mit der Leberwurst glasieren. Wahlweise mit den Hundeknochen garnieren. Den Hüttenkäse in eine Spritztülle füllen und den Kuchen beschriften.



    Wenn Du einen davon gemacht hast, dann sag mal wie er angekommen ist!


    Viel Spaß beim backen und feiern :freude:


    Michaela

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Muss ich demnächst ausprobieren! Chilli hat schließlich bald Geburtstag!!! Und dann gibts ne Party :blue_el: !!!


    Am besten gefällt mir das Rezept mit dem Babygläschen!


    Weis jemand ein Rezept, dass auch für Menschen gut schmeckt :roll:


    Ich schubs das Thema mal nach oben! Vielleicht gibts demnächst ja noch mehr Geburtstagkinder! :smile:


    LG

    Marion mit
    Chilli (Maltesermix) *08.09.08

  • Hallo Michaela,


    hast du den Geburtstagskuchen I schon mal ausprobiert? Finde er klingt (aus Hundesicht :roll: ) lecker!


    Chilli hat am 08.09. Geburtstag. Spätestens danach kann ich berichten! :smile:



    Danke für die tollen Rezepte! :gut:


    LG

    Marion mit
    Chilli (Maltesermix) *08.09.08

  • Hi,


    nein die Kuchen hab ich noch garnicht probiert. Irgendwie backe ich lieber Kekse. Aber ich denke ich werde einfach mal meinen beiden ne Torte gönnen! :gut:


    LG
    Michaela

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE