ANZEIGE

Jive ist endlich bei uns ;-)

  • So, gestern ist unsere Hündin Jive endlich bei uns angekommen :))


    Sie musste ersteinmal eine drei Stunden lange Autofahrt überstehen und war ganz tapfer :-)


    Zuhause war sie dann erstmal ein wenig schüchtern - aber das ist ja normal. Heute ist sie schon durch den ganzen Garten getobt und hat erstmal die nähere Umgebung unsicher gemacht.



    Sie hört sogar schon perfekt auf ihren neuen Namen und macht "Sitz" und "Geh ins Körbchen" - natürlich noch nicht 100 %ig perfekt.


    "Komm" und "Nein" kann sie allerdings schon richtig gut :-)


    Leider strotzt sie nur so vor Flöhen, wogegen wir jetzt als aller Erstes was machen!



    Hier ein paar Fotos - wo sie in dem Moment schlief :-)


    Wenn sie wach ist, kann ich neue machen :D




  • Hi Joyeuse
    Tschuldigung, muss schon wieder eine Bemerkung machen :oops:
    Aber warum hat eure Kleine Flöhe???
    Sie kommt doch aus einer Zucht, sollte da nicht mehr Wert auf Hygiene gelegt werden? (Flöhe werden schließlich ganz oft über Kot übertragen. Auch wenn es das nicht war, sollte doch dann zumindest ein Flohmittel eingesetzt werden noch vor Ort. Diese Biester setzten sich schließlich bei den neuen Besitzern überall fest wie z.B. im Teppich.) Diese Frage geht auch mal an alle Züchter unter euch. Ich habe jedenfalls noch von keinem Hund von einem Züchter gehört, der Flöhe mitgebracht hat. Die werden doch normalerweise beim Tierarzt vorgestellt und alles. Verstehe ich nicht.
    LG Maren und Sydney
    P.S. Wir sind echt total skeptisch geworden bezüglich Züchtern, zuzüglich unserer eigenen. :?

    Wir schenken unseren Hunden ein klein wenig Liebe und Zeit.
    Dafür schenken sie uns restlos alles, was sie zu bieten haben.
    Es ist zweifellos das beste Geschäft, was der Mensch je gemacht hat.


    (Roger Caras)

  • Tja, diese Frage habe ich mir auch gestellt und ganz ehrlich sind wir in dieser Hinsicht sehr enttäuscht von dem Züchter , da wir eben der Meinung sind, dass ein Welpe aus einer Zucht eben KEINE Flöhe mitzubringen hat!


    Naja, aufgefallen ist es uns ja letztendlich erst zu Hause, obwohl der Züchter gestern beim Abholen eine Bemerkung machte, dass er es nicht mehr geschafft habe sie einzusprühen *hüstel* ... ärgerlich ist es trotzdem.


    Der Züchter hat die Mutter mit den 7 (!) Welpen draußen aufgezogen...


    Ebenfalls haben wir jetzt erfahren, dass sie am 25.07 hätte nachgeimpft werden müssen - holen wir jetzt Montag nach :evil:
    Das haben wir aber erst erfahren (nämlich gestern), nach dem wir schon eine Anzahlung gemacht hatten ... naja, er hatte uns vorher versichert er würde sie nochmal Impfen lassen (den ganzen Wurf..) :x


    Wenigstens wurden sie am Montag entwurmt :roll:

  • ich kenn zwar den züchter nicht und will jetzt um gottes willen niemandem was unterstellen und ich will auch nicht bezweilfeln,dass das eine gute zucht ist,da ich sie nicht kenne,aber mir würde es nicht gefallen einen hund,der draußen aufgezogen ist und flöhe hat(auch wenn man es erst später mitbekomemn hat) zu kaufen-ganz ehrlich :?
    ich kenn keine nährern umstände,aber dennoch hätte ich mich nach den infos,die du bislang gebracht hast,bei einem anderen züchter umgesehen....
    ich will jetzt wirklich nichts schlecht machen oder so und wünsche dir auch ganz viel spaß und erfolg mit deiner kleinen maus!
    lg rike

  • Hätten wir darüber vorher Bescheid gewusst, dann hätte das Ganze wahrscheinlich auch anders ausgesehen - ganz ehrlich!


    Aber wir alle drei waren gestern etwas ... naja, enttäuscht. Weil als wir das erste Mal da waren, sah es wirklich ganz anders aus.


    Und andererseits ist der Stammbaum wirklich gut und die Zucht existiert ja auch schon eine Weile ...


    Und am Anfang war unser "Informationsstand" ja nunmal (leider) der, dass sie eben einen recht guten Stammbaum hat und die Zucht ja auch keinen schlechten Ruf oder sowas hat... .
    Da war der Aspekt, dass sie tagsüber draußen waren eben kein so großes Mängel ... .
    Naja, hätte man das mit dem Impfen und den Flöhen vorher gewusst ?!?


    Andererseits setzt man in den Züchter ja auch ein gewisses Vertrauen rein, weshalb wir letztendlich so enttäuscht sind.


    Aber nunja ... was soll man machen :/

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • solange die welpen nur tagsüber und bei gutem wetter draußen sind,ist das ja völlig in ordnung.nur ich würde es nich so toll finden,wenn die tiere nicht mit im haus leben dürften udn die welpen immer draußen waren/sind....
    informiere dich doch mal beim züchter warum er das so gemacht hat und warum die tiere mit flöhen verkauft wurden....

  • Hallo Joyeuse!!!


    Erstmal herzlichen Glückwunsch zu der kleinen Maus. Ist ja wirklich ne ganz Süße!!!


    Dass mit den Flöhen und der Impfung ist natürlich ärgerlich! Aber ich könnte Dir hier echte Horrorgeschichten von Yorkiezüchtern erzählen.......


    Leider kommt so etwas immer mal wieder vor..obwohl es nicht sein dürfte!!!


    Es gibt sogar Züchter bei denen mann dass nie erwarten würde!!!


    Ich möchte bemerken, dass ich hier niemanden persönlich angreife, aber ich spreche da wirklich aus Erfahrung!!!


    Trotzdem wünsche ich Euch alles Liebe für die Zukunft, und ganz viel Spaß mit Deiner kleinen Maus!!


    Liebe grüße


    Danny, Josie und D.J.

  • Hallo!


    Eine süße Maus hast Du da,
    ich wünsche Dir mega viel Spaß mit ihr.


    Aber vieleicht solltest Du sie mal gründlichst von
    einem TA untersuchen lassen, wer weis was sie außer
    Flöhen noch hat (Würmer, etc.)


    So was sollte bei einem guten Züchter nicht passieren :cry: !!!


    Christine und ihre Jungs

  • Hey,


    Ist ja wirklich eine hübsche kleine Maus :D ...trotz der sache mit den Flöhen und so...


    Was ich aber noch sagen wollte, mit dem Draußen halten, bei Gina's Züchterin ist das ähnlich, die ersten 2-3 Wochen sind die Welpen im Haus und dann werden sie in ein spezielles Welpenzimmer gebracht,welches auch mehr draußen als drinnen ist, Es gibt dort eine extra ecke die mit ner Rotlichtlampe angestrahlt wird und es die ganze Zeit kuschelig warm ist. Die Welpen sind den ganzen Tag mit den anderen Hunden und so im Garten und auf den Hof, den sie dort haben, nd ich finde das total in Ordnung, wie sollen denn die kleinen ihre erfahrungen machen, wenn sie die ganze Zeit im Haus sind und betüttelt werden??

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


ANZEIGE