ANZEIGE
Avatar

Schnupfen! Was hilft ihr?

  • ANZEIGE

    Hallo zusammen,


    ich habe mal eine Frage.
    Unsere Sally hat seit ein paar Tagen leichten Schnupfen. Seit heute finde ich ist es schlimmer geworden. Sie niest jetzt öfters. Aus der Nase kommt klarer, flüssiger Ausfluß.
    Ansonsten ist sie etwas ruhiger als sonst, aber das gibt es bei ihr auch so mal.
    Was könnte ich ihr denn dagegen geben?
    Wenn es gelblicher Ausfluß werden sollte, gehe ich mit ihr zum TA. Allerdings wollte ich ihr den Streß erst mal versuchen zu ersparen.
    Vielleicht hat jemand von euch einen Tip oder auch schon Erfahrungen damit gemacht.


    Danke
    Grüße Simone & Sally

  • ANZEIGE
  • Moin Moin!


    Erstmal Fieber messen.


    Dann haben wir folgendermaßen sogar Zwingerhusten überstanden (haben auch bei ungefähr dem Stadium mit Behandlung angefangen)


    * Honig
    * VitaminC (Hagebuttenpulver oder VitC- Pulver aus der Apotheke)
    * Umckaloabo (pflanzliches Mittel zur Unterstützung der eigenen Immunabwehr im Bereich obrere Atemwege, Bronchien)
    * Schonen, bei Regen draußen Regenmantel an
    * Ausgewogene Ernährung


    Wichtig ist wirklich, darauf zu achten, dass der Hund nicht auskühlt oder einen Zug bekommt. Also immer kuschelig einwickeln.


    Viel Trinken ist auch sehr wichtig, da momentan sehr viel Flüssigkeit ausgeschieden wird, um die Krankheitserreger auszuscheiden.


    Sollte sie beginnen zu husten, würd ich den Hund zumindest einem TA vorstellen um zu gucken, wie schwerwiegend das alles ist.

    Liebe Grüße


    Anne
    ---


    "Wenn ein Hund nur darf, wenn er soll,
    aber nie kann, wenn er will,
    dann mag er auch nicht,
    wenn er muss."

  • Hallo,


    danke für die schnelle Antwort.
    Werde nachher sofort die Umcaloabo Tropfen holen.
    Ist Honig nicht schädlich weil er so süß ist?
    Aber ok, dann bekommt sie Honig.
    Ausgewogene Ernährung ist eher schwierig weil sie so schneikig ist. Sie bekommt Trockenfutter. Werde ihr dann mal ein paar frische Möhren machen, sonst bekommt sie ja immer Olewo, sind ja auch Möhren. Aber eben keine frischen.
    Hast Du sonst noch einen Tip für die Vitaminzufuhr?


    Grüße und Danke

  • ANZEIGE
  • Honig ist in Maßen sehr gesund, da er viele Vitamine und Mineralstoffe enthält.


    Natürlich keine 3 Esslöffel^^


    Aber gerade für die Verabreichung von Tropfen kann man gut auf nen Löffel etwas Honig verteilen und diesen mit den Tropfen vermischen, so bekommt mans eigentlich gut in den Hund rein^^


    Vitamine, wie gesagt, VitaminC Pulver, Kostet n Euro inner Apotheke und ist ein ordentlicher Becher voll^^


    Gedünstete Möhren, habe ich den Tipp bekommen, sollen auch eine leicht antibiotische Wirkung haben.


    Wichtig für die Immunabwehr sind Vitamin C, Zink, Selen.


    Zink und Selen sind sonst in "Terrakraft" enthalten, würd ich aber nicht holen an deiner Stelle, da der Hund ja eigentlich gesund ist, nur nen kleinen Infekt hat.


    Musst du mal schauen, in welchen Gemüsesorten Zink und Selen sind.


    Hast du schonmal überlegt roh zu füttern?


    Mit Zitrusfrüchten wäre ich vorschtig, die haben viel Fruchtsäure, daher eher aufs VitC- Pulver zurücgreifen.


    Ansonsten würd ich da nichts großartiges machen.


    Missy hats auch Linderund verschafft, als ihre Nase dicht war, wenn ich ihr warmes Salzwasser (eien Messerspitze auf 100ml für Menschen, beim Hund etwas weniger) mit nem Wattebausch in die Nase geträufelt habe.

    Liebe Grüße


    Anne
    ---


    "Wenn ein Hund nur darf, wenn er soll,
    aber nie kann, wenn er will,
    dann mag er auch nicht,
    wenn er muss."

  • Hallo,


    also ich habe mal beim TA angerufen. Er meinte es sind grad viele erkältet. Ich soll ihr Globolies C30 Echinacea geben. Das hilft ihr hoffentlich ganz schnell.
    Fieber hat sie ja zum Glück nicht.
    Das mit dem roh füttern kann ich mir ehrlich gesagt gar nicht vorstellen. Außerdem frißt sie ihr Trockenfutter ja gerne und es geht ihr auch gut damit.


    Grüße
    die Schniefnase *gg*

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Echinacea hab ich auch versucht, ich bin dann umgestiegen auf Umckaloabo. Das hat meiner Erfahrung nach wesentlich besser geholfen.


    Aber probier es aus.


    Gute Besserung deiner Kleinen!!!

    Liebe Grüße


    Anne
    ---


    "Wenn ein Hund nur darf, wenn er soll,
    aber nie kann, wenn er will,
    dann mag er auch nicht,
    wenn er muss."

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE