ANZEIGE
Avatar

futter schlingen und verschlucken

  • ANZEIGE

    hallo,
    jeden abend das selbe szenario:nikita stürzt sich bei gegebenen kommando wie eine irre auf ihr futter und schlingt es binnen von sekunden hinunter- verschluckt sich...manchmal würgt sie sekundenlang-und weiter geht es.kleine portionen ändern auch nichts daran,ein ball(oder großer gegenstand) half nur die ersten zwei tage,der wird jetzt hinaus befördert um das futter dann rein zu schlingen.ich hab schon gedacht, das es vielleicht etwas mit meiner (nicht)anwesenheit zu tun hat..aber nein.hab keine ahnung... :nein: hab schon unter dem thread"futter schlingen"nachgelesen,aber wie gesagt- es fruchtet nicht!woran liegt diese gier eigentlich?futterneid?riesenhunger(sollte ich lieber zweimal statt einmal pro tag füttern...)???


    wäre euch über tipps mehr als dankbar!!!!! :flehan:

    Liebe Grüße,


    Franzi mit Nikita (Rotti-Berner Sennen Mix Hündin mit einem Schuss Collie und Schäferhund)

  • ANZEIGE
  • Hallo!


    Unsere Sally schlingt auch ihr Futter weg wie nix. Manche sagen wir sollen das Futter einweichen und manche meinen es wäre normal. Wolf schlingt ja auch!
    Sally mußte als Welpe ihr Futter mit 14 anderen Geschwistern teilen. Ich denke das sie deswegen so schlingt. Sonst hätte sie ja nie was ab bekommen.
    Einen guten Rat kann ich dir leider nicht geben. Wir haben es bei Sally akzeptiert. Bei uns haben alle guten Ratschläge nicht gefruchtet!


    Gruß
    Steffi & Sally

  • Ich hätte auch Kohldampf wenn ich erst Abends meine erste Mahlzeit bekäme. :heiss: (etwa mit so einem Gemütszustand)
    Das Hunde nicht lange bzw. gar nicht kauen ist normal. Zähne und Kiefergelenk sind zum Abbeißen gut, können aber keine Mahlbewegungen wie wir Menschen machen.
    Mich wundert ehrlich gesagt, das Du schon Mehreres ausprobiert hast, aber noch nie die Portion aufzuteilen. Ich finde das so naheliegend.
    Gibt es ein gutes Argument dagegen?
    viele Grüße, Wiblu

  • ANZEIGE
  • Noch ein Tipp:
    Gar nicht aus dem Napf füttern. Mach ich auch manchmal. Sondern ausschliesslich einen Teil aufgeweicht in den Kong stopfen, da muss sie dann schon mal ein bisschen dran arbeiten, und der Rest geht als Belohnungen drauf. Und ich füttere auch immer zweimal.
    Klappt wunderbar und das Fressen dauert mal 20 Minuten, statt 2 Sekunden.


    Gruss
    Chrissi

    Positive reinforcement works when you find something that is positively reinforcing to the dog. That you have not found what it is, does not negate the method.
    (Debbie Jacobs)


    Duran und der Flitzeflummi Dixie
    http://www.dogforum.de/dixie-chick-t157648.html

  • Ich habe auch schon gehoert das man Wasser zum Futter geben soll braucht gar nicht weichen aber dann zwischendurch muss der Hund wohl auch saufen. Meine alte golden Huendin hat auch Ihr Futter inhaliert.
    Ich fuettere immer schon zwei mal am Tag soll besser gegen Magendrehung sein da die Hunde nicht gleich die ganze Tagesration auf einmal bekommen und trockenfutter ja auch aufquellt im Magen.
    Alles Gute,
    Elke, ZsaZsa und Bogart

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Hallo!
    Ist jetzt mal ne ernstgemeinte Frage, aber ist es eigentlich in irgendeiner Weise schlimm, wenn Hunde schlingen?
    Ich habe nämlich bisher nur so "Schlinger" gehabt und mir nie Gedanken darüber gemacht, sondern es als natürliche Anpassung an das Fressen im Rudel akzeptiert!
    Teilweise habe ich das Gefühl, dass meine Hunde ihr Futter nur inhalieren - und dabei ist es auch egal was es gibt, kleine Trockenfutterkügelchen werden genausowenig gekaut wie schnitzelgroße Fleischstücke!
    Liebe Grüsse,
    Sleipnir

    Liebe Grüße,
    Björn und seine Gassimeute

  • Arco bekommt sein Futter auf 3x täglich aufgeteilt (wegen Magendrehung-Gefahr) und immer eingeweicht. Er hat auch immer so geschlungen und mehr als einmal am Tag das Ganze dann wieder raus befördert. Seit ich es mit lauwarmem Wasser einweiche, ist das nicht mehr der Fall. :wink:
    Ich finde es eigentlich nicht schlimm, wenn Hunde schnell fressen bzw. schlingen. Aber wenn sie danach öfter Erbrechen müssen, ist es ja nicht gerade gut.

  • danke an alle!:hallo:


    werde nikita jetzt 2 mal pro tag füttern- in der hoffnung das ein sättigungsgefühl eintritt :wink: !


    und klar hab ich auch schon kleine protionen gefüttert...aber das kam aufs selbe hinaus...-sie hat gefressen wie ein staubsauger!
    hab nikita auch noch nicht so lange...so dass ich das problem der magendrehung erst übers dogforum erfahren habe...-verdammt!aber jetzt kann ich dem ja gut vorbeugen!


    nochmal: merci beaucoup! :freude:

    Liebe Grüße,


    Franzi mit Nikita (Rotti-Berner Sennen Mix Hündin mit einem Schuss Collie und Schäferhund)

  • wie wäre es denn, wenn du ihn aus der hand fütters? erstens schlingt er dann nicht mehr so und zweitens zeigt du ihm auch noch mal, dass du der rudelchef bist du bestimmst wann und wieviel er zu fressen bekommt.


    gruss isis

  • Hallo!


    Zitat von "isis"


    und zweitens zeigt du ihm auch noch mal, dass du der rudelchef bist du bestimmst wann und wieviel er zu fressen bekommt.


    Wie schon an anderer Stelle beschrieben halte ich die ganze Dominanz- und Rudelführertheorie für ziemlich überholt, da es äußerst fragwürdig ist, ob Hunde sich in einer menschlichen Familie überhaupt als rudelzugehörig empfinden! Aber selbst wenn wir davon ausgehen, zeig mir doch mal den Rudelführer, der darüber bestimmt was und wieviel andere Rudelmitglieder fressen!!!
    Natürlich ist die Handfütterung eine Methode den Hund enger an sich zu binden, aber sicher nicht im Hinblick auf irgentwelche Rudelführeransprüche - darauf hat ein Rudelführer nämlich keinen Einfluss!
    Liebe Grüsse,
    Sleipnir

    Liebe Grüße,
    Björn und seine Gassimeute

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE