ANZEIGE

Peinlich peinlich

  • Passiert sowas nur mir oder geht euch das auch so?


    Ich gehe mit Lena einen relativ schmalen Weg, Madam ohne Leine. Von rechts kommt eine ältere Dame den Weg hoch, die ich relativ ignoriere. Augen auf meinem Hund. Lena läuft bis auf Höhe der Dame und ich merke, dass sie langsamer wird. Also von mir das Kommando "weiter". Als sie nicht direkt reagiert sondern die Nase in Richung der Dame bewegt "los, weiter weiter". Madam läuft weiter, ich ebenfalls. Super gemacht, nicht näher als 1 Meter ran an die Dame, hoffentlich nicht belästigt dadurch. Ich bin auch gerade an der Dame vorbei (die in dem Moment in den Weg einbiegt) kommt von ihr "ich alt und krank, ich nix können laufen so schnell". Es hat 2 Schritte gedauert, bis ich peilte, dass sie mit mir redet. Drehe mich um, grinse sie freundlich an, habe aber keine Lust von ihr in ein Gespräch verwickelt zu werden.


    Tja... und so 2 Minuten später fällt auch mir der Groschen, sie wollte mir kein Gesrpäch aufzwingen, sie dachte ich red mit ihr und sie soll schneller laufen :kopfwand:


    Und weil ich darin so gut bin gestern:


    Ich gehe mit Lena die letzten Meter bevor wir auf unseren Parkplatz einbiegen. Madam meinte schon die ganze Zeit mich ärgern zu müssen und war so ganz knapp am ziehen. So, dass sich stehenbleiben nicht lohnt, aber auch nicht ganz locker. Hat mich jedenfalls ein wenig gefuchst. Naja, wir gehen die Treppen neben dem steilen Strassenstück runter und in dem Moment hängt sie sich voll in die Leine. Stehenbleiben, Leine locker, weitergehen. Und wieder hängt sie wie doof in der Leine. Parallel ihrer Zerrerei kommt eine ältere Dame schräg über die Kreuzung auf unsere Bürgersteigseite zu und geht im Rinnstein an uns vorbei. Da Madam wieder in der Leine hängt, kommt von mir ein "Blöde Kuh hör auf und geh anständig weiter". Normaler Tonfall (nicht wütend oder so), die Beleidiung war mehr damit ich mich selber abreagiere, dem Hund ist das eh wurst. Für sie galt das Kommando anständig weiter.


    Warum ich einen ziemlich pikierten Blick der Dame abbekommen habe, hab ich dann erst auf der anderen Strassenseite kapiert....



    Irgendwie schaff ich sowas regelmässig - ich rede wohl zuviel mit meinem Hund....

    ~~~~~~What you give is what you get~~~~~~
    Kritik an anderen hat noch nie die eigene Leistung erspart
    ***Lena - Labrador-Dalmatiner-X-Mix geb. 06/2007***

  • :lachtot:


    das kenn ich nur zu gut.. Bestes Beispiel:
    Vor ein paar Tagen gingen mein Mann und ich zusammen mit Peppina spazieren. Wir gehen dann immer zu einem Platz, mit grosser Wiese, aber leider ohne Licht, nur die spärliche Strassenbeleuchtung.
    Nur als kleine Anmerkung: Wir haben einen schwarzen Hund......
    Wir liefen dann da um halb 12 nachts und Peppina kam nicht hinterher, weil sie wieder die Tageszeitung nachschnüffeln musste :irre: Mein Mann wurde auch irgendwann sauer und meckerte: Du doofe Nuss, steck Deine Nase nich in Sachen die dich nix angehen und komm endlich!!! Daraufhin kam wutentbrannt ein Mann um die Ecke und wollte auf meinen Mann losgehen! Was ihm einfallen würde, so mit mir zu sprechen!! :lachtot: Schade das es so dunkel war, ich hätte zu gerne das blöde Gesicht meines Mannes gesehen und dann das "meines Retters" als Peppina auf die beiden zu kam :lachtot:


    Zur Info: Mein Mann läuft seither alleine mit Peppina nachts zu diesem Platz... :lachtot:

    "Hunde sind vielleicht deshalb so gute Tröster, wenn man traurig ist, weil sie nie nach dem Grund fragen."

  • :lachtot::lachtot:
    also sowas ist mir noch nicht passiert, obwohl ich viel (Mist) mit Luna rede... :D

    Eileen mit
    Luna (14.10.2006, BC-Goldi Mix)
    Yoomee (2.12.09, BC-Goldi Mix)

  • Das Phänomen kann man auch gut umkehren. Wenn die Leute Arthur mal wieder anglotzen, als wäre er grün und hätte 5 Beine, entfleucht mir schon das ein oder andere "Kuck woanders hin!" Sollte dieser Satz doch lauter als gedacht kommen und man keine Lust auf Diskussionen hat, dann schaut man einfach ganz unschuldig den Hund an, als hätte man gerade mit ihm geredet. Geht gut!

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • :lachtot: tolle stories!


    ich hab vor ca 2 jahren auch so ein erlebnis gehabt. mit dem hausmeisters sohn (marke: 40 jahre alt, wohnt oben bei mutti, scheu, verschüchtert...irgendwie ein freak).


    ich war gerade auf dem weg zur grünfläche unserer häuser um mit jessy dort ein wenig zu üben. hab im augenwinkel auch irgendwas gesehen, war mir aber zu doof mich rumzudrehen.


    ratter also mein übungsblabla runter: sitz - bleib - (zwischendurch ein genervtes in-den-bart-gebrubbel) - bleib! (verschärft) - was willst du?! (gespielt ernst) - hände hoch! (darauf folgt immer erst ein schiefgeneigter kopf von Jessy und ein abwinken) - los, hände hoch sonst setzt es was! (gespielter ernst)...*Fingerwaffe gezogen* und jetzt.....PENG!!!!


    hinter uns quakt es erschrocken, ich dreh mich um...steht da der sohn des hausmeisters, kann mir kaum in die augen gucken, stottert noch schnell ein "ihr licht funktioniert wieder" und saust davon :lol:


    der hat tatsächlich gedacht dass ich mit all dem ihn gemeint hätte! :irre: :irre:

    Take it easy Dawg

  • :lachtot:
    Ach ja, solche tollen Sachen kenne ich auch!


    Ein wenig harmloser als eure Stories:


    Wenn ich mit meinem Hundi spazieren gehe (ohne leine) und ein Fahrrad kommt, sage ich meistens laut und deutlich, im Befehlston: Pass auf!
    Meistens habe ich keine Zeit mehr, den Hundenamen vorher zu sagen und ernte erstaunte Blicke von den Fahrradfahrern
    :lachtot:



    Oder, neulich am Stall: Der Hund traut sich nicht durch den Kuhstall, ich hatte ihm daher angewöhnt, alleine außenrum zu laufen. Dazu gehe ich mit ihm links um den Kuhstall und lasse ihn dort Bleib machen. Dann rufe ich ihn von der anderen Seite. Um ihn so in den Hof zu gelangen muss man durch eine kleine Scheune. ich kam also mit pferdchen durch den Kuhstall in den Hof. Der Vater der Stallbesitzerin hatte sein Auto vor der Scheune geparkt, weil dort der Wasserschlauch war und wusch sein Auto.
    Ich gucke , sehe den Hund in der Scheune stehen, dieser ist aber unsicher wegen dem Wasserschlauch. Ich freue mich natürlich total, weil es das 1. oder 2. Mal ist, dass Diego ganz von alleine rum gekommen ist, ohne dass ich ihn abrufen musste.


    Also ruf ich ganz erfreut:
    "Ja hallo, Süßer! Da bist du ja schon! Ja fein!" Alles in dementsprechend hohem Tonfall, Blickrichtung auf Hund, aber dadurch auch auf Herrn, der sein Auto wäscht.


    Ihr könnt euch seinen Blick vorstellen :schockiert: Dann hat er :gott: gesehen, dass ich den Hudn meinte und gelacht. Das war so ziemlich das Peinlichste, was ich mir bisher geleistet habe durch meine Hundgespräche...

    Liebe Grüße
    Nastasja und Diego.

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den kostenlosen Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen kostenlosen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


ANZEIGE