ANZEIGE

Großes Problem brauche UNBEDINGT Hilfe !!!

  • Hi ihr Lieben ...


    also ... *g* ich habe ein großes Problem, meine Curly hat schwimmen gelernt ... soweit so gut.


    Die letzten drei Male im Hundeauslaufgebiet folgende Szene:


    Curly rennt ins Wasser und schwimmt und schwimmt und schwimmt. Am anfang fand ich das gut, jetzt aber schwimmt sie über den ganzen See wie besessen, bellt in einer Tour (was sie sonst nie nie nie macht). Meine erste Reaktion: abwarten.
    Ich dachte mir irgendwann kann sie nicht mehr und kommt zurück (auf Rufen reagiert sie gar nicht). so war es dann auch. ich nahm an es sei eine Ausnahme gewesen. Beim nächsten Spaziergang GENAU DAS SELBE, nur das sie diesmal 2 stunden ununterbrochen im Wasser blieb, ich stand da und rief und lockte mit Leckerlies etc. sie kam nicht und schwamm immer weiter draußen rum. Dann dachte ich mir, ich mach mich doch nicht zum Affen und bin gegangen (sie weiß den Weg zurück zum Auto)-
    sie kam nicht.
    Ich habe eisern gewartet und sie beobachtet (die konnte mich nicht sehen). Es wurde später, kein Hund mehr im wasser außer curly. Dann hatte ich die Nase voll, ging mit meinen Klamotten ins Wasser und schwamm zu meinem Hund und holte sie rauß. Sie war total fertig (logisch, war ja auch die ganze Zeit geschwommen). Sie kommt freiwillig nicht aus dem Wasser, ich kann tun WAS ICH WILL. Ich habe mir so viele Gedanken gemacht ... ist es ein Tick? Ist es ein Ventil für ihren Hütetrieb? Ist sie nicht genug beschäftigt? Einen Tick kann ich n icht ausschließen, sie ist aber sicherlich nicht unterfordert, wir trainieren für die Begleithundeprüfung, machen Mobilitiy und sie macht ne Ausbildung zum Behindertenbegleithund, außerdem gehen wir regelmäßig in den Wald und sie geht mit wenn wir mit den Pferden ausreiten ...
    sie hört auch eigentlich sehr gut nur da ist sie in einem sehr seltsamen Zustand.
    Ich weiß einfach nicht weiter, habe schon angst wieder zum See zu gehen, ich merke ja, dass es ihr keinen Spass macht, es ist wie ein Zwang- sie schwimmt und bellt die ganze Zeit ... sie hat auch nie was in dem see verloren (spielzeug oderso).
    Ich kann es mir nicht erklären. Das nächste Mal werde ich eine Schleppleine mitnehmen, sie nur ein Stück reinlassen, sie gleich rufen und wenn die hört belohnen und wenn nicht rausziehen und belohnen. Ich habe nur angst, dass sie sich darin unter wasser verstricken könnte oderso.
    Bitte helft mir! Kennt ihr das Problem auch oder habt ihr ein ähnliches? Was soll ich tun? Soll ich zu einem Hundepsychologen oder Verhaltensforscher?


    Nadja

  • Hallo Nadja,


    das hört sich an als hättest du einen Seehund. Im Ernst, das mit der Leine ist sich nicht ohne Risiko. Kannst du nicht erstmal an einem kleineren Gewässer üben, wo du den Hund besser unter Kontrolle halten kannst? Hunde haben halt manchmal ihre ganz eigenen Ansichten.


    Gruß

  • hast du es schonmal mit wasserspielen oder übungen versucht??


    also bällchen rein und bringen oder nen dummy oder sowas??


    oder wenns warm genug ist könntest du ja auch mit reingehn??und mit irh schwimmen?


    Vllt wäre auch wasserrettung was für euch??Und wenns nur füe euch ist..also das sie nen Rettungsreifen bringt oder holt...das ihr schwimmen einen Sinn macht...


    Ich würde allerdings warme Tage auswählen..falls doch mal was mit der Schleppe ist das du schon bereit stehst...


    Ansonsten wüsste ich nur noch Ort meiden udn in ein paar Monaten neuer versuch ob sies noch macht...

  • Ich glaub ihr habt das nicht verstanden *g* nix vonwegen bällchen rein und bringen oderso, die rennt los wie eine bekloppte wenn sie wasser sieht und ehe ich überhaupt zum see runtergelaufen bin schwimmt sie schon auf und davon *seufz

  • Hallo !


    Ich habe es jetzt eher so verstanden als würde sie nicht mehr rauskommen ?! Sie hat ja keine Angst vorm Wasser, oder ?!
    Ich frag mich ob da nicht vielleicht mal was vorgefallen ist als sie rauskam ? Das sie wo reingetreten ist oder sowas.
    Das sie nicht mal rauskommt wenn sie Dich nicht mehr sieht, das wundert mich eigentlich. Spätestens da würden meine neben mir stehen...


    Ich würde das einfach üben. Mit ihr rein- und vorallem rausgehen. Andee Hunde ebenfalls evtl. mitnehmen. -Aber sie halt zu nix zwingen.


    Allerdings weiss ich es auch nicht...bin etwas ratlos...hmmm.


    LG, Caro

    Be all you can be

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Hallo,
    das hört sich ja schlimm an, den Hunde können auch ertrinken daher ist es sehr gefährlich wenn sie nicht mehr ans Ufer kommt! Ich würde auch an einem kleinen See üben, mit Leckerli, Spielzeug usw. mit der Schleppleine zu Trainieren ist auch nicht so ohne, aber vielleicht auch eine Möglichkeit, nur würde ich sie nie sehr weit rein lassen wenn sie an der Leine ist.


    Viele Grüße


    Yankee, Cherry und Christina

  • Hi Nadja
    Ich wollte nur etwas zu Deiner Frage sagen, ob Deine Hündin vielleicht unterbeschäftigt sein könnte. Das kann sie!!! Trotz, dass Du sie mit allem möglichen anderen beschäftigst. Ich kann leider nicht beurteilen, ob sie hütetriebig ist, aber eines ist klar, wenn sie es sein sollte, dann wäre sie mit Sicherheit unterbeschäftigt. Dann solltest Du wirklich mal übers Hüten nachdenken. Vielleicht könntet ihr dadurch euer Wasserproblem in den Griff bekommen, denn so manch ein Problem wurde durchs Hütenlassen beseitigt :wink:
    Wie benimmt sie sich denn sonst so beim Spaziergang oder beim Reiten etc.?
    Ansonsten würde ich Caro´s Ansicht teilen, dass sie vielleicht mal schlechte Erfahrungen gemacht hat. Dann ist es nur fraglich, wieso sie wie eine Irre in die Fluten springt.
    LG Maren und Sydney

    Wir schenken unseren Hunden ein klein wenig Liebe und Zeit.
    Dafür schenken sie uns restlos alles, was sie zu bieten haben.
    Es ist zweifellos das beste Geschäft, was der Mensch je gemacht hat.


    (Roger Caras)

  • Hallo Nadja !


    Irgend etwas ist da wahrscheinlich total schief gelaufen,
    aber das weist Du ja selbst.


    Ich würde mit der Schleppleine arbeiten,
    aber erst mal um deinen Hund vom Wasser vernzuhalten
    und evtl. wenn sie den See ignoriert es dann nochmal
    mit schwimmen versuchen


    Grüße Christine

  • Soviel ich weiß hat sie keine schlechten Erfahrungen gemacht außer, dass wir halt nach Hause gehen wenn sie aus dem Wasser kommt ... vielleicht sollte ich dann erst nochmal um den see laufen oderso. Im Moment ist eh schlechtes Wetter ich werd es demnächst nochmal versuchen. Ihr Hütetrieb ist nicht sehr ausgeprägt, dass war als Welpe schlimmer (komischerweise) aber jetzt merke ich das kaum noch außer das sie manchmal so starrt ...


    na ja, wünscht mir Glück das es besser wird

  • Hi Nadja
    Das Anstarren ist auch ein Zeichen für Hütetrieb! Es soll auch nur ein Tipp sein, aber willst Du es nicht mal probieren und sie von einem wirklich erfahrenen Hüteseminarleiter einschätzen lassen? Für mich hört sich das Ganze wirklich nach Zwang an, der raus will! Aber es ist Deine Entscheidung, es sollte nur ein Anstoß sein, denn ich glaube, dass es dadurch in den Griff zu bekommen ist. Eben Triebumleitung!!!
    LG Maren und Sydney

    Wir schenken unseren Hunden ein klein wenig Liebe und Zeit.
    Dafür schenken sie uns restlos alles, was sie zu bieten haben.
    Es ist zweifellos das beste Geschäft, was der Mensch je gemacht hat.


    (Roger Caras)

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


ANZEIGE