ANZEIGE
Avatar

Wie steht es um die Hündin?

  • ANZEIGE

    Mein letzter und bis lang einziger Hund war ein Rüde. Jetzt überlege ich mir eine Hündin zu kaufen und nicht wieder einen Rüden.


    Will einfach mal die Erfahrung machen, wie es ohne das ganze Markieren, Rangordnungskämpfe etc. ist.


    Jetzt aber mal zu der eigentlichen Frage dieses Themas:


    Wenn eine Hündin kastriert ist. Wird sie dann auch heiß? Also entstehen dann immer noch dieselben Symptome? (die Rüden sind alle verrückt nach ihr, sie benimmt sich ganz anders, hört nicht…)

  • ANZEIGE
  • Im Prinzip nicht, denn da wurde ja auch die Gebaehrmutter und alles mit rausgenommen, soviel wie ich weiss (verbessert mich, wenn ich Muell rede!!!)


    Hatte eine, die ster. war, alles keine Probleme, meine anderen 2 sind/waren "unbehandelt" ;)


    zD

  • ANZEIGE
  • Die Hündin kann sich dann aber allgemein verändern. Einmal vom Fell her und vom Wesen.


    Habe drei Hündinnen und zwei davon hatten eine Total-OP nach einer Gebärmutterentzündung, beide haben die Fellbeschaffenheit geändert, d.h. das Fell ist struppiger und löckiger geworden.
    Vom Wesen her hat sich nur die eine Hündin verändert, in der Hinsicht, dass sie noch anhänglicher aber auch ängstlicher geworden ist.


    Bei langbeinigen Hündinnen solltest Du darauf achten, dass es dann im Alter zu einer Inkontinez kommen kann, wenn sie sterilisiert sind.


    Ich denke aber, wenn es keinen medizinischen Grund gibt die Hündin zu sterilisieren, dann solltest Du es nicht machen lassen.

  • Hallo Willow jetzt mal ne ganz ernst gemeinte Frage was hat das mit langbeinig zu tun höhre ich jetzt zum ersten Mal da ich keine Hündin habe kann ich sonst leider nicht mitreden aber was es mit den Beinen zu tun hat will ich nun doch wissen.>Kannst du mir das vielleicht erklären.Danke LG Beate :love:

    Der Verstand ist wie eine
    Fahrkarte: Sie hat nur dann einen
    Sinn, wenn sie benutzt wird.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Genau kann ich Dir das auch nicht sagen. Sorry


    Nur unsere Tierärztin meinte, dass so weil wir sie in Bezug auf unsere andere Hündin gefragt haben. Die Hündin ist ein Schäferhund-Huski-Terrier-Mix also halbhoch und da meinte sie eben, dass es da schon öfters Probleme gab.
    Die Anatomie ist mir da auch nicht so richtig bekannt und da es eh nicht in Frage kam hab ich da auch nicht weiter nachgefragt. Sie meinte eben nur, dass diese Hündinnen den Harndrang nicht mehr so unter Kontrolle haben können. Es heißt ja auch nicht, dass es bei jeder langbeinigen Hündin dann so ist.

  • :knuddel: Danke erst mal für die Erklärung man lernt halt nie aus wenn da noch jemand was genaueres weiß.....her damit bin nunmal furchbar neugierig und da auch immer viele Menschen mit Fragen zu mir auf den Platz kommen will ich auch immer versuchen ihnen Antwort zu geben,auch wenn ich keine Hündin habe und da ich sehr oft nach der Kastration gefragt werde ist es sinnvoll auch mal das Argument einzubringen -vielleicht weiß einer was genaues.LG Beate :love:

    Der Verstand ist wie eine
    Fahrkarte: Sie hat nur dann einen
    Sinn, wenn sie benutzt wird.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE