ANZEIGE
Avatar

zu Hilfe..Rohprotein etc. bei Timberwolf, Solid Gold

  • ANZEIGE

    hallo,
    also...iich will Gallo ja nun möglichst optimal ernähren, insbesondere da seine verdauung mir nicht sooo gefiel (hatte in seinem ersten Monat hier Royal Canin bekommen und dann aus ner Verwechslung heraus Select Gold (wollte doch Solid Gold...), wovon ich wiederum gehört habe es wäre sozusagen RC..nunja..
    Möchte ja nun wirklich gerne was Gutes füttern und da Timberwolf und Solid Gold überwiegend gute Bewertungen haben und ich ja zumindest etwas hier gelernt habe über eine gute Zusammensetzung..sollens die sein....nur welche?


    Ich bin nur noch verwirrt..schau auf Rohproteinanteile, freu mich dass es bei einem "nur" 23% sind..höre dann es wär zuwenig..schaue weiter, sehe das Timberwolf Lamb and Apple mit 28% (??) wovon dann wieder woanders geschrieben wird, es wäre zuviel...
    Ähnlich bei Solid Gold...Hund-N, Hundchen-N und dieses Kleinhundfutter Beezy Weet (naja..so ähnlich ;-))...klingen alle sooo ähnlich.


    Kann sich hier nochmal jemand zum Rohproteingehalt etc. auslassen?
    In meinem speziellen Fall gehts um 8kg Hund, bei 40 cm Schulterhöhe..da schmal gebaut würd ich ihn als "normal" bezeichnen


    Außerdem steht bei einigen Sorten z.B. Timberwolf Black forrest doch auch "frisches" Wildfleisch vorne, was doch angeblich in der Verarbeitung/Trocknung weniger wird, weshalb dort möglichst Fleischmehl oder ähnliches stehen sollte (hab ich bisher so verstanden...oder falsch verstanden??).. In dem Fall wäre doch auch dort reis dann an erster Stelle...wobei es doch gerade wegen dem hohen Fleischanteil so gut sein soll, oder??..bin wirklich langsam völlig durch den Wind...hab mir vor Gallo und noch früher vor dem Internet NIE so viele Gedanken um Hundefutter gemacht...
    Aber jetzt wo ich weiß, was für Unterschiede es gibt, kann ich halt auch nicht mehr am "Guten" vorbei... Hätt ichs mal nie gelesen :buhu: :wink: würde meine Nerven schonen...


    Was wisst ihr denn speziell bei den beiden genannten Futtersorten über die einzelnen Untersorten...bin wirklich langsam verwirrt...und müsste bei den Lieferzeiten doch wirklich langsam mal bestellen, damit er sich dann hoffentlich auf EIN Futter einpendelt (hab momentan als Zwischenlösung Bozita Robur Maintenance..okay, wird nicht so dolle gefressen und ich will "mehr" guten Inhalt)


    danke, sandra

  • ANZEIGE
  • Hallo!


    Schau nicht nur auf die Prozentzahl, sondern auch auf die Menge die du füttern mußt.


    20 % bei 200 g Futter sind immer noch mehr als 21 % bei 150 g. Das muß man auch noch mit berechnen. Also KANN es sein, daß du mit 28 % gar nicht soo schlecht liegst (ich kenne jetzt die empfohlene Futtermenge nicht).

    Liebe Grüße
    Silvia und die Mogwais

  • ach so..natürlich auch ein Faktor, den ich bisher vernachlässigt habe..


    Hmm, Gallo mit seinen 8 kg soll bei Timberwolf bei den Sorten wo ich geschaut habe, ca 120g täglich bekommen. Meine so ungefähr war es auch bei den anderen Sorten (Solid Gold, Bozita Robur)


    Muss auch zugeben, dass mir das Rohprotein wenig sagt und ich bisher auch noch nicht genauer geschaut habe, was eigentlich wofür gut ist, sondern halt nur hier und anderswo gelesen, dass es gerne mal zuviel oder zuwenig ist...leider mit variierenden Zahlen...


    Bei 120/130g täglich...dann also auch die 28% okay...oder sogar die 22% zuwenig??

  • ANZEIGE
  • Also ich muß ja gestehen, daß ich da zu Fertigfutterzeiten nicht sooo pingelig drauf geachtet habe. Ich habe immer geschaut, was meine Hunde vertragen haben (werde sie zu dick oder nicht, wie sieht das Fell aus, ändert sich das Verhalten bei Futterumstellung usw.).


    Naja - vielleicht kommen da noch größere Rechengenies. Aber im Ernst: bei einem erwachsenen Hund (wenn es sich denn um einen handelt), nehme ich das alles nicht sooo ernst.

    Liebe Grüße
    Silvia und die Mogwais

  • Auch okay, wenns dem Hund dann zumindest augenscheinlich gut geht.


    Nur bei Gallo ist der Output halt nicht so dolle bei RC gewesen...und Bozita frisst er gerade genug m nicht zu verhungern ("Mögen" war bei RC und Select Gold von Anfang an besser).


    Außerdem hilft das auf die Qualität gucken auch ein bißchen bei der Entscheidung auf diesem Riesenmarkt...
    Wüsste noch gar nicht was ich jetzt nehmen sollte...sowohl bei timberwolf als auch bei solid gold gibts es jeweils min. 3 sorten die gaaaaanz toll sind von der beshreibung und sich nicht so sehr unterscheiden...bei timberwolf weiß ich noch nicht mal ob ich nu bison, elch oder lamm füttern soll...laut beschreibung alles gaaanz toll und zielt ja auch auf die gleichen gruppen (erwachsene hunde...mit diversen problemen gehts auch..etc.)


    Wär wahrscheinlich wirklich vom Zusammenstellen fast besser zu barfen, aber da trau ich mich nicht hin...zuviel frisches fleisch, zuwenig Tiefkühltruhe vorhanden,..zu empfindlicher geruchssinn (wenn ich so von pansen und blättermagengeruch lese... *uiii*)

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • 1. Kann man auch ohne Truhe barfen (ist etwas teurer für den Anfang)
    2. Pansen und Blättermagen muß nicht zwingend sein


    3. Ich hab vorher Solid Gold Holistique Blendz und davor das Mmillenia gefüttert - waren beide prima, der Wechsel kam nur, weil Pebbles Leberprobs bekam und da das HB besser war.


    Hilft dir das? *gg*

    Liebe Grüße
    Silvia und die Mogwais

  • ggg Pansen stinkt wirklich. Kann man aber gut verfüttern, wenn man ihn tiefgefroren kauft.


    - etwas antauen lassen, damit man das Zeug schneiden kann
    - mit Gemüse oder so mischen - noch im gefrorenen Zustand..
    - Frischhaltefolie über den Napf und gänzlich auftauen lassen
    - Frischhaltefolie weg und sofort verfüttern - da riecht man dann gar nix ;-)


    Beim Hundefutter hab ichs jetzt so - wir füttern das, was wir vertreten können von den Inhaltsstoffen und was unsere Hunde vertragen. Und aus. Hab mich auch verrückt gemacht, hab jetzt ein paar Sorten, die ich probieren mag (jaja, ich weiß, zuviel Umstellung ist nicht gut - aber bis jetzt haben wir einfach nicht das, was beide super vertragen..). Wenn sie dann eins haben, was schmeckt, vertragen wird - super, dann bleiben wir dabei.
    Haben jetzt einen Sack Select Gold vom Fressnapf geschenkt bekommen - das ist zwar von den Werten her nicht wirklich soo toll - aber wegschmeißen werden wirs auch nicht. Und wenns beide vertragen (und soo schlecht ist der Inhalt nicht - zu getreidelastig, ok, aber immerhin noch einen Fleischmehlanteil von 28% wenn ich nicht irre..), dann bleiben wir auch dabei. Und wenn das nicht funkt, dann probieren wir das nächste aus. Bis wir eins haben ;-)


    lg
    schnupp

  • Na denn bestell ich mal jeweils eine sorte von timberwolf und solid gold (beim kleinhund reicht ja auch fürs erste nen kleiner beutel)...und schau mal wies gefuttert und verwertet wird.
    Weiß jemand wos das momentan vorrätig gibt...möglichst in kleinen Säcken? (so nen 15 kg sack von zooplus wird ja niemals nicht alle...und das Th hat dieses jahr schon seine apende...würd erstmal gerne nicht wieder teures Futter spenden..)


    hab hier auch mal gelesen dass jemand hier timberwolf und sg gemischt füttert, um besser auf eine sorte ausweichen zu können, wenn die andere mal wieder Lieferschwierigkeiten hat..sinnvoll, oder bedenklich da dann irgendein Wert zuviel/wenig sein könnte?


    Und nochmal zum geliebten Rohprotein...da ists also bei 120/130g am tag nicht so wichtig ob 23 oder 28%?
    Soweit ich weiß ist ja Protein für den Aufbau von allem Möglichen wichtig, u.a. auch nochmal Muskeln... Da mein zierliches Hundi nun (noch) keinen Sport betreibt und auch sonst ganz augeglichen ist...denke ich mal er gräuchte nicht soo viel Protein (richtige Schlussforlgerung???)...aber was ist "nicht so viel"...wäre denn 28% bei 130g Ftter überhaupt viel...kann mir da gar keinen Reim draf machen was überhaupt viel oder wenig ist.


    Ach ja..barfen wird glaub ich nix.
    Versuche momentan immer etwas Fleisch und Hüttenkäse, Gemüse, Reis oder Nudeln mit ins Futter zu geben, aber um so 100% zu barfen...weiß nicht, bin ich einerseits velleicht zu bequem und etwas zu empfindlich mit Fleisch. Selbst schon fast 10 jahre Vegetarier, fühl ich mich schon sehr stolz wenn ich für Gallo Hühnerbrust oder Putenschnitzel kleinschneide...aber bei so ner Packung Hühnerherzen konnte ich noch nicht zugreifen...soviele kleine Herzen, dann auch noch blutig aussehend und mit soviel weißem Zeugs dran (Fett?) *schüttel*. Ähmlich gings mir bei wirklich günstigem Rinderherz...dann die vorstellung, etwas Blut im Hundebärtchen....ich weiß nicht (bin was das angeht doch etwas pingelig scheint mir..wenn ich hier so meine Aussagen lese ;-))
    Was gibt es denn eigentlich so an "sauberem Fleisch", dass ein Hund bekommen kann...und das wenn möglich auch noch etwas günstiger ist als das bisherige Hähnchen brust o. Putenschnitzel (find ich schon teuer...geht nur weil er so klein ist und zusätzlich ja noch Trofu und Beilagen bekommt)?
    Geht auch so Suppenfleisch oder bringt das nix? Markknochen fütter ich wohl auch..aber möglichst im Sommer draußen, da die ja eher weniger direkt aus dem Napf genommen und verschlungen werden.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE