ANZEIGE
Avatar

mein Welpe hat Ochsenziemer verschluckt...

  • ANZEIGE

    Hallo...
    meine 10 Wochen alte Golden Retriever Hündin hat gestern beim Kauen auf einem Ochsenziemer den übrig gebliebenen Rest runtergeschluckt...


    Seit heute früh hat sie Durchfall.
    Ich war mit ihr zwar erst 2x draußen, aber jedesmal kam Dünnschiß raus.


    Sie hat ganz normal gefessen und verhält sich sonst auch nicht auffällig.


    Jetzt weiß ich nicht, ob ich zum Tierarzt fahren soll, oder lieber beobachen, ob sich der Durchfall legt ???


    Liebe Grüße
    Julia

  • ANZEIGE
  • Ich denke nicht, dass der Durchfall am Ochsenziemer liegt. Hunde haben eine so aggressive Magensäure, so dass von dem restchen Ochsenziemer nichts mehr übrig sein wird.


    Was sein kann ist, dass Dein Hund generell Ochsenziemer nicht verträgt oder etwas anderes was sie gegessen hat. Auch Würmer können eine Ursache sein.


    Du solltest sie beobachten und wenn sie bis Morgen noch Durchfall hat dann zum Tierarzt. Sollte sich ihr Zustand vorher verschlechtern, dann sofort zum TA.


    LG
    agil

  • Bei Durchfall ist es generell wichtig viel zu trinken!
    Ich weiß nicht wie stark der Durchfall ist, aber durch den hohen Wasserverlust und sie ja noch so klein ist, besteht die Gefahr der Austrocknung!
    Ist auch für menschliche Säuglinge sehr gefährlich!
    Und wenn es bis morgen nicht besser ist, ganz schnell zum Tierarzt!

    "Man kann ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht."
    Heinz Rühmann

  • ANZEIGE
  • Ich denke auch das es eher am Ochsenziemer selber lag das die kleine Durchfall hat.


    Lass sie viel trinken, geb ihr vielleicht etwas reiss. Wenns nicht besser wird ab zum TA.

  • vielen Dank für die Antworten.
    Ich habe darauf geachtet, daß sie sehr viel trinkt und habe sie viel schlafen lassen.


    Gegen Nachmittag war der Kot wieder normal.


    Liebe Grüße

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Über die mehr als schreckliche Suchfunktion habe ich endlich ein Thread gefunden, der meinem Anliegen ähnelt.


    Mein Finn ist ein 16 Wochen junger Golden Retriever und scheint die Kauknochen nicht zu kauen sondern lieber hinunter zu schlucken :schockiert:


    Wir haben einen ganzen Sack voller ca. 15 cm langen Kauknochen aus Ochsenhaut (oder so). Das sind diese hellen und sobald die Hundis darauf herumkauen werden sie schneeweiß und ganz matchig.


    Er hatte vor kurzem schoneinmal ein paar Tage ungeklärten Durchfall, jetzt scheint sich der "Teufelskreis" :D zu schließen!


    Denn Gestern beobachtete ich wie er den ganzen Knochen rundherum anknabberte und dann einfach hinunter schluckte. Diese Nacht 4x draußen --> Durchfall. Essen, Trinkverhalten, Mobilität wie immer, Top!


    Die Tage hat er den Knochen nach ein paar Minuten wieder ausgebrochen. Diesmal nicht, das Ergbnis sieht man...


    Wie lange dauert es bis so ein Knochen abgebaut ist?


    Gibt es hier Hundehalter die ähnliches erlebt haben? Denn jetzt bekommt er erstmal keinen Kauknochen mehr. Schließlich ist es nicht nur Gefährlich.

    Viele Grüße


    Finn


    * 31.03.2008


    Finn stellt sich nun auch mit seiner eigenen Webseite vor. Siehe den Button unter dem Posting.

  • Und Du hast gelernt, keine Kauknochen, die sie irgendwann einfach runterschlucken können, für Welpies. :D


    Denn das kann bei den Süßen auch in übelsten Erstickungsanfällen enden.

    42 ist das kürzeste und bekannteste Zitat und die Antwort auf alle Fragen.

  • Zitat von "souma"

    Und Du hast gelernt, keine Kauknochen, die sie irgendwann einfach runterschlucken können, für Welpies. :D


    Denn das kann bei den Süßen auch in übelsten Erstickungsanfällen enden.


    Was heißt denn "die sie einfach runterschlucken können"?
    Ich hab Kaurollen gekauft, und 10cm große Kauknochen (keine Kauknoten) aus Rinderhaut
    Geht das???

    Lieber Gruß
    von Elke+Frida - Berner Sennenhund *07.10.2016
    und Gina im Herzen - *07.06.2008 +29.11.2016

  • Zitat von "souma"

    Und Du hast gelernt, keine Kauknochen, die sie irgendwann einfach runterschlucken können, für Welpies. :D


    Denn das kann bei den Süßen auch in übelsten Erstickungsanfällen enden.


    Stimmt. Aber im Ernst, welchen Kauknochen soll ich jetzt nehmen? Diese Mega Kauknochen für 15€ vom Fressnapf :D


    Irgendwas muss er doch kauen :???:


    P.S: Ich bin auch extrem froh das nichts passiert ist. Kennt sich denn jemand damit aus wielange so ein Knochen abgebaut wird? Wer könnte das Wissen?


    EDIT: Meine sind ca. 15cm lang. Und letzendlich wird jeder Kauknochen mal so klein das er potenziell hinuntergeschluckt werden kann...

    Viele Grüße


    Finn


    * 31.03.2008


    Finn stellt sich nun auch mit seiner eigenen Webseite vor. Siehe den Button unter dem Posting.

  • Bei Welpen ist es wirklich extrem schwierig, was sie an Kauknochen "dürfen" oder nicht.


    Unser Kaukase hat mit 8 Wochen eine 15cm Ochsenziemer einfach so verschluckt und war ganz verdaddert, dass er weg ist. Wir auch. :schockiert:


    Zazie hat die ersten Wochen ganz artig ihre Rinderhautröllchen geknabbert, aber dann kam die Gier. Und als ich ihr mit 4 Monaten behilflich sein durfte, ein querliegendes Röllchen durch intensive Massage weiter zu befödern, waren gleich mal alle Knochen für die nächsten Monate gestrichen.


    Was ein Welpie darf, müßt Ihr selber entscheiden. Aber Ihr solltet Ihn auf gar keine Fall damit alleine lassen. Und wenn er es nicht "angemessen" frißt, dann darf es auch vorerst vom Leckerlie-Plan verschwinden, denn zwingend nötig ist ein Kauknochen nicht.

    42 ist das kürzeste und bekannteste Zitat und die Antwort auf alle Fragen.

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE