dd-treff deutschland

  • ANZEIGE

    hallo!
    ich habe dieses mail bekommen und leite es weiter an alle dder:



    Liebe Dogdancer
    Ich möchte euch alle ganz herzlich zum 1. Internationalen
    Dogdance-Treffen in Lautertal/ Deutschland einladen.
    Die Idee ist, dass sich hoffentlich möglichst viele aktive Dogdancer
    einmal an einem Ort (ohne Wettkampf) zusammen zu bringen, damit ein
    Diskutieren ein wenig einfacher als im Internet klappt.
    Das Ziel wäre, zusammen über ein einheitliches Reglement anhand eines
    Reglementvoschlages zu diskutieren und über eine erste Version
    abzustimmen, welche dann hoffentlich zu einem einheitlichen Reglement
    hier bei uns in Europa führen würde.

    Falls das Treffen ein Erfolg wird, hoffe ich danach eine jährliche
    Convention durchzuführen, sich zusammen zu setzten, über Dogdance zu
    diskutieren, interessante Workshops und Seminarleiter da zu haben und
    vieles mehr.

    Ich habe euch die Informationen zum Treffen sowie den deutschen
    Reglementsvorschlag angehängt.
    Eine englische Version kann bei mir angefordert werden.
    Bitte auch diese Infos an alle Bekannte, Freunde, etc weiterleiten,
    schliesslich wollen wir so viele Leute wie möglich dabei haben!

    Liebe Grüsse


    Vorschlag für ein Internationales Dogdance-Reglement


    Allgemeine Bestimmungen


    • Jeder Hund, egal ob Mischling oder Rassehund darf an Dogance-Wettkämpfen
    teilnehmen.
    • Alle Elemente sind erlaubt, solange sie dem jeweiligen Hund keine sichtbaren
    körperlichen Schmerzen zufügt.
    • Es sind keine (Pflicht)Elemente vorgeschrieben, die Gestaltung des jeweiligen
    Tanzes ist ganz dem jeweiligen Team überlassen.
    • Die Entscheidung der jeweiligen Richter ist endgültig und kann nicht
    angefochten werden.
    • Auf dem Gelände der Veranstaltung werden keinerlei Starkzwangmittel
    (Stachel-, Zug, Elektro-Halsbänder o.ä) geduldet und unfaire Behandlung des
    Hundes wird in keinster Weise geduldet!
    • Jeder Teilnehmer ist dafür verantwortlich, die Copyrightbestimmungen in
    Bezug zu seinem Musikstück einzuhalten und bei den zuständigen Ämtern
    etwaige Gebühren abzuklären und zu begleichen.
    • Die Teilnehmer müssen eine Haftpflichtversicherung für ihren Hund haben.
    Im Falle eines Schadens übernimmt der Veranstalter keinerlei Haftung.
    • In den Fun-Klassen gibt es keine Bewertung, die Richter geben mündliches
    (ermutigendes) Feedback und Tipps.
    Startklassen und
    Zulassungsbedingungen


    Das Mindestalter für Hunde ist 12 Monate am Tag der Veranstaltung für die
    offiziellen Startklassen. In den Fun-Klassen dürfen Hunde ab dem 8. Lebensmonat
    (am Tag der Veranstaltung) teilnehmen.
    Läufige Hündinnen werden nicht grundsätzlich ausgeschlossen, die Entscheidung
    liegt beim jeweiligen Organisator und wird bei der Ausschreibung bekannt gegeben.


    Offizielle Startklassen


    1. Beginners
    2. Novice
    3. Advanced
    4. 10-Pfoten (1HF mit 2 Hunden)
    5. Gruppen
    6. Juniors (bis zum 18. Geburtstag)
    Fun-Klassen


    1. Prebeginners (Fun-Klasse) ohne Bewertung
    2. Lucky Dip (Musik wird am Morgen ausgelost)
    3. Dancing Virgins (erste Turnierteilnahme überhaupt)
    4. Seniors (Hunde ab dem 8. Lebensjahr)


    Aufstieg


    Jeder Hund kann beliebig oft in einer der Fun-Klassen starten (ausgenommen
    Dancing Virgins).
    Die erste offizielle Klasse ist die Startklasse 1 Beginners.



    Musiklängen


    1. Beginners 45 sec -1 min 45 sec
    2. Novice 1 min 30 sec -2 min 30 sec
    3. Advanced 2 min 30 sec -4 min
    4. 10 Pfoten 1 min -3 min
    5. Gruppen 1 min -4 min
    Richter und Richterzulassung


    Im ersten Jahr des neuen Reglements sind alle Richter zugelassen, welche bisher
    schon gerichtet haben.
    Ab dem zweiten Jahr gelten folgende Zulassungsbestimmungen:



    1. Der Richteranwärter/die Richteranwärterin muss mindestens an 4
    Wettkämpfen mit einem oder mehreren Hunden teilgenommen haben
    2. Davon müssen mindestens 2 der Starts in der Klasse Novice (oder unter
    anderen Reglementen in der zweithöchsten Klasse) gewesen sein.
    3. Die Anwärter müssen mindestens 3x als Schattenrichter unter mindestens 2
    verschiedenen Richtern gerichtet haben.


    Notengebung


    1. Artistische Note (max. 100 Punkte)
    1.1. Konzept max. 30 Punke
    1.1.1. Ausdruck des Themas, der Geschichte, Emotionen, Musik oder eines
    Charakters
    1.1.2. Originalität und Kreativität der Darbietung
    1.1.3. Kostüm
    1.1.4. Requisiten
    1.2. Dynamik max. 30 Punke
    1.2.1. Animation
    1.2.2. Motivation
    1.2.3. Harmonie
    1.2.4. Interaktion H – M
    1.2.5. Haltung, Attitüde
    1.3. Choreographie max. 20 Punke
    1.3.1. Aufbau des Tanzes
    1.3.2. Verwendung des Ringes
    1.3.3. Balance der Bewegungen, Positionen und Ringausnutzung
    1.4. Rhythmus max. 20 Punkte
    1.4.1. Tanzen im Rhythmus der Musik
    1.4.2. Musikalische Interpretation
    1.4.3. Koordination mit Musik & Rhythmus
    1.4.4. Tempo


    2. Technische Note (max. 100 Punkte)
    2.1. Inhalt max. 30 Punkte
    2.1.1. Anzahl der Elemente
    2.1.2. Originelle/ neue Elemente/Tricks
    2.1.3. Balance & Symmetrie der Elemente
    2.2. Schwierigkeitsgrad max. 30 Punkte
    2.2.1. Schwierigkeit der Elemente unter Einbezug von Rasse, Grösse und
    Temperament des jeweiligen Hundes.
    2.3. Ausführung
    2.3.1. Genauigkeit und Exaktheit
    2.3.2. Zeichen-und Kommandogebung
    2.3.3. Aufmerksamkeit,
    2.3.4. Reife/ Führigkeit
    2.3.5. Tanzfreude
    max. 20 Punkte
    2.4. Fluss der Darbietung max. 20 Punke


    Verwendung von Übergängen


    2.4.1.
    2.4.2. Hund und Führer alleine und zusammen
    2.4.3. Ausdauer


    3. Abzüge
    3.1. Bellen
    3.1.1. 2 – 10 Pt Ausführung
    3.1.2. 2 – 10 Pt Dynamik
    3.2. Körperliche Manipulation
    3.2.1. 2 Pte Dynamik für jeden Zwischenfall
    3.3. Inkorrekte Verwendung des Kostüms oder der Requisiten
    (Erklärung: Requisiten und Kostüm müssen einen Bezug zur Musik und
    Choreographie haben und gemäss ihrer eigentlichen Funktion verwendet
    werden).


    3.3.1. Max. 15 Pte Schwierigkeit
    3.3.2. Max. 10 Pt Konzept
    4. Disqualifikation
    4.1. Verlassen des Rings – Darf den Tanz als Trainingsrunde beenden (Beginners
    und Novice)
    4.2. Verwendung von Trainingshilfen
    Futter: Zu keiner Zeit darf Futter in den Ring gebracht werden ausser
    in den Fun-Klassen oder wenn vom Veranstalter freigegeben!
    Clicker: Dürfen beim Aufwärmen jedoch nicht bei der eigentlichen
    Vorführung verwendet werden – Davon ausgenommen sind die Fun-
    Klassen.
    Spielzeuge: Das Verwenden eines Spielzeugs als Hilfe während des
    Tanzes ist nicht gestattet. Spielzeuge zum Belohnen des Hundes
    müssen ausserhalb des Ringes deponiert werden. Davon ausgenommen
    sind alle Fun-Klassen.
    Targetsticks: Die Verwendung eines Trainings-Targetsticks während
    der Vorführung ist untersagt. Targeting sofern im Tanz eingebaut und
    zur Choreographie passend sind jedoch gestattet. Davon ausgenommen
    sind alle Fun-Klassen.
    4.3. Sich im Ring versäubern
    4.4. Unfaire Behandlung des Hundes, unnötiges Druck machen, Strafen oder
    ähnliches werden nicht toleriert. Die Disqualifikation liegt im Ermessen der
    jeweiligen Richter und ist nicht anfechtbar.
    4.5. Zu keinem Zeitpunkt werden Zug-und Stachelhalsbändern oder ähnliche
    Starkzwangmittel auf dem Gelände der Veranstaltung gestattet!
    Zuwiderhandlungen werden mit Verweis vom Gelände und Sperrung von
    weiteren Veranstaltungen geandet.



    1. Internationales Dogdance-Treffen am 20.Mai 2006
    Liebe Dogdancer
    Es freut mich, euch zum 1. Internationalen Dogdance-Treffen in Lautertal / Deutschland
    einladen zu dürfen.
    Ziel dieses Treffen ist es, über verschiedene Themen einmal gemeinsam und persönlich
    zu diskutieren und ein Reglement zu entwickeln, mit dem sich die Mehrheit der aktiven
    Teams identifizieren kann.


    In der Woche vom 16. bis 19. Mai findet ebenfalls in Lautertal ein Dogdance-Seminar
    mit Attila Szkukalek, und am Sonntag, 21. Mai wird ein Richterworkshop stattfinden, für
    all jene, welche schon mal gerichtet haben oder später einmal richten möchten.
    Informationen dazu gibt es bei Andrea (http://www.tanzhunde.de)


    Datum: 20. Mai 2006
    Ort: Lautertal, Nähe Bensheim, Deutschland
    Teilnehmer: Das Treffen steht allen Interessierten aus allen Ländern offen und
    kann mit den Seminaren kombiniert werden. Die Teilnehmerzahl
    für das Treffen ist nicht limitiert.
    Unkostenbeitrat: € 20.00
    Sprache: Das Treffen wird in Deutsch und Englisch abgehalten, fürÜbersetzung ist gesorgt. Für weitere Sprachen müssen dieTeilnehmer selber für einen Übersetzer sorgen.
    Anmeldung: Per E-mail oder Post mit dem beigefügten Anmeldezettel, sowie
    Einzahlung des Unkostenbeitrags.
    Teilnehmber aus der Schweiz
    Anmeldung senden an:
    Claudia Moser, Bachtelenrain 5, 2540 Grenchen, Schweiz
    +41 (0)32 6530 350
    claudia@dogdance.ch
    Postkonto 40-697301-8
    Teilnehmer aus Deutschland und allen anderen Ländern
    Anmeldung senden an:
    Andrea Conrad,
    +49 (0)170 7826 436
    andreaundpaco@tanzhunde.de
    Konto: 5424089
    BLZ: 51560231
    Informationen: Direkt bei Claudia oder Andrea, per E-Mail und auf den folgenden
    Homepages.
    http://www.dogdance.ch
    http://www.tanzhunde.de



    Die folgenden Themen (die Liste ist für weitere Vorschläge offen!) würden wir gerne
    zur Sprache bringen:


    1. Standortbestimmung:
    Wie seht ihr Dogdance zum jetzigen Zeitpunkt? In welche Richtung
    entwickelt es sich und seid ihr mit dieser Entwicklung auch glücklich?


    2. Zukunft:
    In welche Richtung soll sich Dogdance denn entwickeln? Nur noch
    Wettkampf-Sport, nur Fun-Klassen, Anschluss an einen Verband oder doch
    lieber kein Verband, andere Organisationsformen, ?


    3. Grundsätze:
    Welche Grundsätze sind euch wichtig und sollten beim Dogdance im
    Vordergrund stehen und auch in der Öffentlichkeit vertreten werden?



    • Ethische Grundsätze
    • Thematik Rassehunde und Mischlinge
    • Trainingsmethoden
    4. Reglement:
    Diskussion über den vorliegenden Reglementsvorschlag, Einbringen vonÄnderungen, weiterführenden Ideen, etc und abstimmen über ein Reglement
    mit dem sich die Mehrheit der aktiven Teams und die Richter einverstanden
    finden.


    • Bewertungskriterien
    • Pflichtübungen Ja oder Nein?
    • Aufstiegskriterien
    • Leistungsheft ja oder nein?
    • Richterausbildung; sinnvoll, nötig, völlig daneben?
    • Voraussetzungen für ein Turnier (z.B. keine glatten Böden,
    Ringgrösse, etc)
    • Musiklängen
    • Teilnahmeberechtigung (alle Rassen und Mischlinge, behinderte
    Menschen / Hunde, Altersbegrenzung, etc.)
    Das vorliegende Reglement soll als Vorlage dienen, um die Diskussion zu erleichtern.
    Selbstverständlich können und sollen die jeweiligen Punkte diskutiert, weggelassen,
    angefügt, ausgebaut und angepasst werden. Das Endziel ist ein Reglement, mit dem sich
    die Mehrheit der Dogdancer identifizieren kann und hoffentlich eine Wiederholung des
    Treffens im 2007.


    Um einen möglichst guten Ablauf des Treffens zu ermöglichen, würden wir es begrüssen,
    dass ihr uns eure Vorschläge, Anmerkungen und Ideen kurz per E-mail mitteilen würdet,
    damit wir gleiche Fragen oder Vorschläge ein wenig zusammenfassen können und die
    Diskussion etwas strukturiert abläuft.


    Wir freuen uns natürlich über zahlreiche Anmeldungen und ein tolles Treffen!
    Claudia Moser & Andrea Conrad

    Grüässli Husi

  • Dr. SAM - dein online Tierarzt
    ANZEIGE
  • Hi,
    kann leider nicht kommen, bin aber am Ergebnis der Veranstaltung interessier.
    Ein Themenvorschlag noch: Terminabsprache
    Hab dies schon für dieses Jahr versucht, hab auch letztes Jahr schon unseren Termin vorgezogen, dieses Jahr nach hinten verlegt.
    Würde mich über mehr Entgegen kommen freuen.


    Bin neugierig auf das Ergebnis, liebe Grüße Petra & Co.


    PS.: Verbandsanschluß würde Pflichteintritt bedeuten, kommt für mich nicht in Frage.


    Pss.: ach ja und 4 min. max. dann hätte ich mit meiner letzten und auch mit meiner nächsten Kür nicht starten dürfen, aber da ich eh kaum Zeit zu starten habe. :lol:

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!