ANZEIGE
Avatar

erbrochene Magenflüssigkeit

  • ANZEIGE

    Hallo,
    meine Hündin (2,5 Jahre, Perro de Pastor Mallorquin-Mix, eigentlich vollkommen fit und gesund) erbricht seit einiger Zeit alle paar Tage (circa 1-2 Mal pro Woche), bei unserer ersten Runde früh morgens gelbliche Magenflüssigkeit.
    Hat irgentjemand eine Ahnung was der Grund dafür sein kann?
    Sie macht es immer und ohne Ausnahme nur morgens bei der ersten Runde.
    Liebe Grüsse,
    Sleipnir

    Liebe Grüße,
    Björn und seine Gassimeute

  • ANZEIGE
  • Hallo!


    Gib ihr mal morgens vor der ersten Runde einen kleinen Haps zu Futtern. Nicht viel - aber so ein kleines Frühstück, damit sollte sich das i. d. R. erledigen. Dein Hund hat schlichtweg einen leeren Magen dann. Ich kenne das von Pebbles, die auch Probleme damit hat, ohne Frühstück irgendwas zu machen.

    Liebe Grüße
    Silvia und die Mogwais

  • Hallo Sleipnir


    Wann fütterst du?
    Manche Hunde erbrechen wenn sie Hunger haben. Gib ihr ein evtl. ein Stückchen Butterbrot oder sonst etwas fetthaltiges.


    Viele Grüße und gute Besserung für deinen Hund Yvonne

  • ANZEIGE
  • Danke für eure Tipps!
    So etwas in der Art habe ich mir auch schon gedacht!
    Bisher habe ich immer nur 1 Mal am Tag, am späten Nachmittag gefüttert, aber wahrscheinlich werde ich das jetzt umstellen und ein Drittel morgens füttern und den Rest dann nachmittags.
    Wäre schön, wenn das hilft!
    Liebe Grüsse,
    Sleipnir

    Liebe Grüße,
    Björn und seine Gassimeute

  • Hallo,
    wollte nur mal sagen, dass eure Tipps wirklich super waren!
    Habe jetzt seit einigen Wochen die Fütterung umgestellt und füttere zweimal am Tag und seitdem ist das Erbrechen von Magenflüssigkeit nie mehr aufgetaucht!
    Danke,
    Sleipnir

    Liebe Grüße,
    Björn und seine Gassimeute

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • :hallo:


    das gleiche Problem hatte ich mit unserem Hund auch. Ich gebe ihm jeden Morgen ein trockenes Brötchen und seitdem hat sich der Magen beruhigt. Vielleicht solltest Du Deinen Hund 2x täglich (morgens und abends) füttern. Die kleinen Portionen sind besser verdaulich.


    Gruß


    Neli

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE