Immernoch/schon wieder Würmer...

  • ANZEIGE

    Wir haben den Kleinen im September bekommen, da war er 12 Wochen alt.


    Seither haben wir ihn 4mal entwurmt, weil er immer wieder Spulwürmer im Kot oder erbrochen hat.
    Jetzt war eine Weile Ruhe (letzte Wurmtablette gab's am 6. Dezember) - ich wähnte uns schon wurmfrei - und letzte Nacht auf einmal erbricht er und es sind wieder diese ekligen weißen Würmer drin.


    Wir werden also auch heute wieder brav zum TA tappern und uns unsere Medizin abholen, aber ich wollte mal in die Runde fragen, ob das normal ist, dass diese Biester derart hartnäckig sind?

  • ANZEIGE
  • Hallo Rookie
    Spulwürmer sind hart. Benutzt ihr immer das gleiche Mittel oder wechselt ihr? Hatte auch so einen Fall, habe dan den TA gewechselt und der hat gesagt wir müssen eine harte Kur machen und dann its alles weg. Sie hat dann Milbemax und 14 Tage später Advocate bekommen und es war alles weg :sport:
    Liebe Grüße
    Jörg

  • Wir haben bis jetzt jedesmal ein anderes Mittelchen bekommen.


    Letztes Mal hat er was in den Nacken bekommen, da hatte ich aber den Verdacht, das hätte keine Sekunde lang was gebracht, und 14 Tage später gab's eine Pille Milbemax, zur Sicherheit, sagte die Ärztin.

  • ANZEIGE
  • Advocate ist auch zum auftragen in den Nacken das hatte bei uns gut gewirkt. Kommt der Hund irgenwie mit Würmern in Kontagt das er sich immer wieder neu infiziert? Durch Katzen ander Hunde oder so.

  • Er hat seine Kumpels, die er jeden Tag trifft, aber ich hab schon nachgefragt, die Besitzer sagen alle, ihre Hunde hätten keine Würmer.


    Wir haben aber noch einen Kater, der draußen lebt ... könnte der der Übeltäter sein? :shock: Wuffel schnuppert gerne an ihm herum... vielleicht machen wir besser eine Entwurmung von Hund und Katz?

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Das hab ich jetzt noch nicht beobachtet, früher hat er Kot von anderen Hunden verspeist, aber das macht er seit geraumer Zeit nicht mehr.


    Aber Danke, ich werd das mit dem Kater erwähnen und mir gleich für ihn auch eine Wurmkur geben lassen... dass ich darauf nicht gekommen bin... :sleepingcow:

  • So.


    Ich wollte nur noch für alle, die auch so ein Problem haben, erzählen, was die Tierärztin meinte.


    Sie sagt, das muss mit der Katze nichts zu tun haben, junge Hunde sind oft seeeehr verwurmt und die Biester kriegt man in der Tat manchmal schwer los. Sie hatte ihren eigenen Hund 10x entwurmen müssen, bis er erstmal die Muttermilch-Würmer los hatte.


    Dafür hab ich jetzt ein anderes kleines Problem: Hundi hat entzündete Äuglein und ich soll ihm Salbe reinschmieren. Ich hab das grade mal versucht. Die Salbe ist im ganzen Gesicht verschmiert, ob die Augen auch etwas davon abbekommen haben, ist unklar... wie macht Ihr sowas?

  • Hallo,
    Erstmal kurz noch zu Deiner Würmer-Geschichte:
    Es ist sehr sinnvoll das Immunsystem zu stärken, weil durch die ganzen Mittel, dieses arg geschwächt wird und so es die nächsten Würmer einfacher haben. Es gibt auch spezielle Mittel gegen Parasiten auf natürlich Basis, z.B. bei pahema.com.


    Mit der Augensalbe: Such Dir Jemand, der Dir hilft. Dann kann einer das Auge vom Hund aufhalten und der Andere die Salbe hineingeben. Bitte mit der Spitze der Salbe nicht ans Auge kommen.


    Liebe Grüsse,
    Patrizia

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!