ANZEIGE
Avatar

Trockenfutterempfehlung Welpe/Junghund; von 8 Monaten

  • ANZEIGE

    hallo,
    ich habe einen 8 monate alten schäferhund/labradormischling, er wiegt 26 kg. ich möchte gern wissen ob mir jemand gutes trockefutter für welpen, oder junghunde empfehlen kann und ob ich noch welpen oder junghundefutter füttern sollte?
    der preisliche rahmen sollte sich unter 30 euro für den 15kg sack bewegen.
    mit bestem danke,ralf

  • ANZEIGE
  • Also das einzige, was mir für den Preis einfallen würde, wäre Markus Mühle, mit 34 Euro / 15kg.
    Ansonsten empfehle ich dir, dich mal in der Fertigfutterrubrik umzuschauen. Da findest du Links, bei denen du erfährt, was ein gutes Hundefutter ausmacht.
    Allerdings wird es für die Preisvorstellung schwierig, was gescheites zu finden. Wie gesagt: MM wäre das einzige, was mir einfällt.

    Liebe Grüße
    Sabrina mit Ali und Bajo


    Meggy (1997-2011) - unvergessen.


    When dogs smell, see, hear, and feel the natural world, they do so without judgment, just acceptance of what is.
    When humans learn to do the same, we will make the world a better place.

    C. Milan

  • Du kannst deinem Hund mit 8 Monaten schon Adultfutter geben.


    Wieso willst du nicht mehr als 30 Euro für 15 KG ausgeben.
    Mach dir mal die Mühe und lies dich mal hier im Forum durch die Rurbrik Fertigfutter.
    Da bekommst du viele Tipps und Ratschläge zu gutem hochwertigem und empfehlenswertem Futter für deinen Hund.


    Die günstigsten Futtersorten, die man noch empfehlen kann sind
    Bestes Futter
    Josera Emotion Linie
    und Markus Mühle


    Billiges Futter kann niemals hochwertig sein. Qualität hat halt ihren Preis.
    Man sollte ein Futter nie nur nach dem Preis kaufen, viel wichtiger ist ,das es eine gute Zusammensetzung hat.
    ;)

    LG Anette
    (Mohikaner/Inventar)
    Diego *2004 - † 21.06.2018



  • ANZEIGE
  • Ich schließe mich an: Ein Hochwertiges Adultfutter kannst du jetzt schon geben.


    Du schreibst, wie der Preis fürs Futter sein soll - daraus entnehme ich, dass du aufs Geld gut achten musst. Und genau dazu würde ich Dir gerne in puncto Futter etwas sagen: Diese billigen Futter (die es in Discountern gibt zB) sind so vollgepumpt mit Chemie (Farb- , Aromastoffe, Konservierung mit EG Zusatzstoffen....) und bestehen original zum Großteil aus Abfällen von Getreide und Mais und Soja (Stroh, Spelzen, das Innere des Maiskolbens etc) dass der Verdauungstrakt extrem belastet wird und die Chemie die inneren Organe wie Leber und Niere stark belastet und sich auch ablagert. Zudem sind Futter mit soviel Getreide schlecht für die Gelenke - bei jedem Hund aber gerade bei einem Hund der Rassen wie du ihn hast, sollte man ganz besonders auf die Gelenke achten.
    Worauf ich hinaus will: Wenn du jetzt hochwertiger fütterst, wirst du mit hoher Wahrscheinlichkeit deinem Hund SChmerzen und Krankheiten (evtl auch erst wenn er älter wird - aber immerhin) ersparen und dir dann Tierarztkosten oder Kosten für Spezialfutter wie Nierendiäten die RICHTIG teuer sind.


    Klar kann ein Hund auch alt werden mit billigem Futter alt werden. Es gibt auch Menschen die rauchen und saufen und McDoof essen und alt werden - aber es gibt eben ungleich mehr, die nicht so gute Gene haben und krank werden...


    Markus Mühle ist ein sehr guter Tipp (http://www.markus-muehle.de) - gibts auch in vielen Fressnäpfen und Co - genauso wie zB bei http://www.zooplus.de (ab 20 Euro Versandkostenfrei!).
    Auch ansonsten würden mir http://www.bestes-futter.de (da gibts einige günstige Sorten), http://www.josera.de (die "Emotion" Linie) oder auch http://www.koebers.de einfallen.

    Zack Zack, Malinois (*30.3.2018), Thilde, Malinois (*14.06.2013) - und alle lieben Begleiter, Sportskollegen und Lehrer vor ihnen


    Die Hummel-Hunde


    Alles Wissen, die Gesamtheit aller Fragen und alle Antworten sind im Hund enthalten. (Franz Kafka)

  • hallo, ich habe mich beim fressnapf beraten lassen, und die meinten das ich bei einem schäferhundmischling bis zum 15 monat welpenfutter füttern sollte..von markus mühle hab ich auf stiftung warentest gelesen, dass es als mangelhaft durchgefallen ist. ich füttere momentan happy dog, beneful und pedigree junior complete..ist davon etwas zu empfehlen? eukanuba large breed überlege ich zu kaufen, ansonsten geht es nicht unbedingt um das geld. aber ich denke 30-40 euro pro monat für einen sack trockenfutter sind schon in ordnung. außerdem füttere ich kartoffeln, reis, fisch, öl, mören..abwechselnd..
    danke für alle kommentare.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Zitat von "Northernface"

    von markus mühle hab ich auf stiftung warentest gelesen, dass es als mangelhaft durchgefallen ist. ich füttere momentan happy dog, beneful und pedigree junior complete..ist davon etwas zu empfehlen? eukanuba large breed überlege ich zu kaufen, ansonsten geht es nicht unbedingt um das geld. aber ich denke 30-40 euro pro monat für einen sack trockenfutter sind schon in ordnung. außerdem füttere ich kartoffeln, reis, fisch, öl, mören..abwechselnd..
    danke für alle kommentare.


    naja, such mal hier im Forum nach "Stiftung Warentest" da wirst du erstaunliche dinge lesen ;)


    und von den genannten Dingen ist nicht wirklich etwas zu empfehlen


    wenn dein hudn soviel rohes bekommt, warum barfst du dann nicht ganz sondern willst TroFu füttern?

    Liebe Grüße
    Manu und die Mädels


    Es ist unwichtig, was andere über dich denken. DU musst mit dir leben können.


    EDIT: Bei allem, wo ihr mich ansprechen wollt, bitte mich im Beitrag markieren/zitieren oder per PN anschreiben, sonst bekomm ichs vermutlich nicht mehr mit

  • Zitat von "Northernface"

    hallo, ich habe mich beim fressnapf beraten lassen, und die meinten das ich bei einem schäferhundmischling bis zum 15 monat welpenfutter füttern sollte..von markus mühle hab ich auf stiftung warentest gelesen, dass es als mangelhaft durchgefallen ist. ich füttere momentan happy dog, beneful und pedigree junior complete..ist davon etwas zu empfehlen? eukanuba large breed überlege ich zu kaufen, ansonsten geht es nicht unbedingt um das geld. aber ich denke 30-40 euro pro monat für einen sack trockenfutter sind schon in ordnung. außerdem füttere ich kartoffeln, reis, fisch, öl, mören..abwechselnd..
    danke für alle kommentare.


    Vergiss die Beratung beim Fressnapf. :/
    Füttere deinem Hund ein Adultfutter, er ist alt genug dafür.
    Und zu Stiftung Warentest gibt es hier im Forum jede Menge Beiträge darüber, warum man diese Test nicht für bar Münze nehmen sollte.
    Markus Mühle kannst du problemlos füttern, würde ich dir in diesem Falle auch empfehlen.
    Von Beneful, Eukanuba, Happy Dog und vor allem von Pedigree solltest du unbedingt die Finger lassen.
    Die Zusammensetzung dieser Futtersorten läßt echt zu wünschen übrig.
    Ich gebe dir hier mal ein paar Links zu Hintergrundinformationen über Hundefutter.
    Lies dir das mal durch und dann schau dir nochmal die o.g. Futtersorten an.
    http://www.hundundfutter.de
    http://www.canisAlpha.de/ernaehrung.html
    http://www.cats-country.de/TierfutteretikettenHund.pdf
    http://www.der-gruene-hund.de


    und lies dich mal durch die Rubrik Fertigfutter und Barf hier im Forum. ;)

    LG Anette
    (Mohikaner/Inventar)
    Diego *2004 - † 21.06.2018



  • hallo,
    danke für eure antworten, ich werde mir ein paar proben zuschicken lassen, ich ergänze sein trockenfutter mit den genannten rohprodukten. ich finde das die ausgewogenheit eben stimmen muss.lg

  • Du solltest Deinem Hund noch kein Adult Futter geben. Bei größeren Rassen ist es nämlich wichtig das der Hund langsam wächst. Und gerade während der Wachstumsphase ist es wichtig ihmJunior Futter zu geben weil dort alle wichtign Nährstoffe drinnen sind.
    Ich empfehle Dir Select Gold Junior Large Breed und später dann das Select Gold Adult Large Breed. Allerdings entspricht es nicht Deinen Preisvorstellungen. Aber ich bin der Meinung die gesunde Ernährung Deines Hundes geht vor. Außerdem hast Du von diesem hochwertigen Futter mehr, da Dein Hund keine zusätzlichen Vitamine oder Zusätze braucht. Der Preis liegt bei ca. 44,- € für einen Sack mit 15 kg. Ich finde den Preis fair. Royal Canin und Hills sind wesentlich teurer und auch nicht besser!

  • Gerade damit der Hund langsam wächst kann man auf Adultfutter umstellen.
    Denn Welpenfutter ist sehr gehaltvoll.


    Und Select Gold würde ich dir nicht empfehlen, es enthält in allen Sorten, außer dem Sensitiv, EG-Zusatzstoffe.
    Nimm lieber die anderen empfohlenen Futtersorten.

    LG Anette
    (Mohikaner/Inventar)
    Diego *2004 - † 21.06.2018



    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE