ANZEIGE
Avatar

Bild und Hundehysterie,

  • ANZEIGE

    Bei uns hier hat es auch nicht wirklich aufgehört. Die Leute wechseln regelmäßig die Straßenseite.


    Und heute morgen ist doch tatsächlich so nen Freak mit ner gezückten Pfeffersprayflasche an uns vorbei gehüpft und hat übelste Schwüre abgelassen.
    Ich mein, ich kann ja nachvollziehen das manche Leute Angst vor Hunden haben, durch die Medien wirds ja auch nicht besser...Aber soooo extrem ??


    Waya war so perplex dass sie sich hinter mir versteckt hat und mir die Kinnlade runtergefallen ist. :schockiert:
    Unmöglich manche Leute...


    Ich glaube nicht dass diese "Anfeindungen" jemals besser werden. Zumindest nicht bis alle verstanden haben dass die meisten Hunde einfach durch ihre Besitzer versaut wurden.


    Warum schreibt das eigentlich keiner in die Zeitungen ???


    Und das mit dem Verständnis ist ja leider so ne Sache :kopfwand:
    Manchmal hab ich schon das Gefühl ich müsse mich dafür entschuldigen einen Hund zu haben der die gleiche Luft atmet wie mancher Passant.


    Liebe Grüße
    Yvonne

  • ANZEIGE
  • Zitat von "kakadus"

    Kennt ihr das Lied von den Ärzten: Lasse reden?
    Wusstet ihr, dass Antenne Bayern dieses Lied zensiert, da dem Springer-Konzern ein paar Prozente des Senders gehören?


    Noch ein Grund weiterhin Bayern3 zu hören :D


    (der andere, nich nervt "der kleine Nils")


    Inzwischen kommt nichtmal mehr die Politik an der Meinungsmache dieses Blättchens vorbei. Mit demokratischen Machtverhältnissen hat das hier in DE nur noch wenig zu tun. Ehr mit monetären.


    Es lebe die Bananenrepublik Deutschland.


    tg
    susa

  • ANZEIGE
  • Ich kenne das Problem mit den Vorurteilen nur zu gut.
    HAbt ihr schon mal versucht mit eine Rotti eine Wohnung zu bekommen? Wenn man fragt ob Hunde erlaubt sind und es kommt ein, ja sind sie und Du freust DIch dann kommt meist noch die Frage nach der Rasse. Und wenn man dann ehrlich ist und sagt es ist ein Rotti heißt es, nein keine Kampfhunde! :kopfwand: Da könnt ich sowas von :kotz:
    Und wenn man spazieren geht kann es auch sein das einen die Leute blöd anlabern. Aber gerade zum Trotz, ich leine meinen Rotti nicht an. Sie läuft Fuß und gut ist!
    Die Einstellungen sind so schlimm. Für mich gibt es keine Kampfhunde. Die sind doch so unschuldig geboren wie alle anderen Rassen auch, es kommt auf den Menschen drauf an was er aus den Hunden macht.
    Und was mich auch so ärgert, es werden immer nur so Vorfälle mit SoKa´s breitgetreten, mit allen anderen Rassen nicht, das sind ja nur Ausrutscher und da können die Hunde komischer Weise gar nichts dafür!!!!!
    Aber was reg ich mich auf, es ändert ja eh nichts dran und ich bin nur froh das ich mit meiner Süßen in BaWü lebe.


    Grüßle
    Simone & Sally

  • Über die Halter wird nichts geschrieben, weil eine Seite mit Haltungsfehlern wohl kaum einen Leser finden würde a la: Willi P. hat die Sozialisierungsphase seines Rottweilers versäumt. Der Welpe kam bereits aus schlechten Verhältnissen zu ihm und wurde nie an das Spielen mit Kindern herangeführt......
    Da verkauft sich das doch besser: Hund beißt Kind Arm kaputt. Und alle lesen gefesselt mit. Natürlich sind solche Schlagzeilen Eyecatcher. Nicht dass ich das für gut heiße. Die Sache ist nur, dass ich sehe, das dahinter einfach wirtschaftliches Interesse steckt, sprich Geld. Und daneben haben die armen Hunde einfach kein Recht auf ein bisschen Verständnis oder Fragen zum Hintergrund für die Tat. Das interessiert einfach keinen.

    » Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand. Denn jedermann ist überzeugt, daß er genug davon habe. (Rene Descartes, fr. Mathematiker u. Philosoph, 1596 - 1650) «

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • ich lese die Bild auch immer wieder online. Es wird viel Sch*** gelabert, aber andererseits steht in der Bild auch oft was wahres, was keine andere Zeitung weiß, deshalb ist sie für viele so interessant.


    ich habs mir auch gedacht. Erst der Rottweiler, dann heute der Pitbull. Aber das bestätigt ja genau das Bild, das die Menschen von solchen Rassen haben. Das bestätigt dann deren meinung und sie lesen interessiert diese Berichte. das sind eben diese Schlagzeilen, was die Leute zum Kauf anregt.


    Es ist halt die Pressefreiheit.. Ich les es halt und gut is. Für das mädchen tat es mir schon leid. Sah ziemlich übel aus die Wunde. Der Hund muss wiedermal für das bluten, was Herrchen verbockt hat

    lg Sabrina



    * "Es gibt keine Treue, die nicht schon gebrochen wurde, ausgenommen die, eines wahrhaft treuen Hundes" *

  • Zitat von "kakadus"


    Ich finde es einfach nur unglaublich traurig, dass so ein großer Teil unserer Gesellschaft dieses Blatt liest und sein "Wissen" daraus zieht... :|



    Mein Reden.


    Die Leute WOLLEN doch dumm bleiben.


    Absolut jeder Mensch hat in Deutschland die Möglichkeit, sich vernünftig zu bilden, aber NEIN, der Großteil ist einfach zu FAUL dafür.


    Auch online gibt es noch tausend bessere Möglichkeiten, seine Zeit zu investieren. Diese reißerischen Schmierblätter, ob real oder virtuell, dienen doch nur dazu, dem Konsumenten seine Fähigkeit zu einem selbstbestimmten Leben und eigenständigem Denken abzugewöhnen.


    "Bild" ist toll, Bild ist bunt, Bild hat weniger Buchstaben als Seiten.
    Allein das macht diese "Zeitung" doch für die Käufer lohnenswert, schließlich müsste man für komplexere Texte als "Hund frisst Kind" ja mal sein Hirn einschalten!!!


    Und der Herr Nachbar "liest" sie ja auch.
    Mit einer eigenen Meinung würde man ja auffallen, nee, das geht nicht.

    Immer schön den anderen hinterhertrotteln, "Bild" gucken, Klingeltöne sammeln und abends werden die intellektuell wertvollen "Reportage"sendungen auf rtl2 verfolgt. Kinder parkt man vor der Playse, damit sie nicht so viele Fragen stellen und hoffentlich im Frühstadium verdummen, auf dass sie nicht merken, was ihre Eltern für -freigewählte!- Idioten sind.


    Eins, zwei, Einheitsbrei!!!


    Denken verboten und selbständig schon mal gar nicht.




    Ich hör jetzt lieber auf, sonst artet dieser Thread aus.
    Manchmal könnte ich gar nicht so viel essen...



    LG, Sub.

  • warum regt ihr euch denn darüber so auf?


    geht eure wege, macht das beste drauf....die allgemeinheit kann man eh nicht ändern.


    nebenbei verstehe ich manche leute schon da einige hundehalter wirklich total rücksichtslos sind.


    von nichts kommt nicht....auch nicht die unbeliebtheit.

    Jenny: 25.03.1994 - 04.04.2008
    Der Krebs hat sie besiegt aber in unseren Herzen wird sie ewig weiter der Gewinner sein!

  • Was ich dabei immer wieder sch... finde, dieses Blatt (oh ich habe mich nicht im Ton vergriffen) wird von so verdammt vielen Menschen gelesen um nicht zu sagen verschlungen. Und diese Menschen bilden sich dann ein, Ahnung von Hunderasse zu haben. Die wechseln dann glatt die Straßenseite wenn eine Old English Bulldoge entgegen kommt.


    Statt in den Medien (also nicht nur Bild) mal ein bischen tiefer geforscht wird, Aufklärungsarbeit geleistet wird, einfach mal Informationsmaterial bereit gestellt wird. Aber nein. Hauptsache man hat ne reißerische Überschrift und jeder kauft das Blatt oder schaut den Sender.


    Das finde ich obersch...........



    LG Conny mit Einstein

    Alle Menschen sind klug.
    Die einen vorher, die anderen nachher. (Unbekannt)


  • Ich reg mich aber auf.


    Und ja, ich habe immer noch die Hoffnung, dass wenn man sich beschwert und nicht nur meckert, man auch was erreichen kann.


    Stell dir mal vor, nach einem Bericht würden alle Menschen, die sich darüber aufregen eine Mail an die Bildzeitung schreiben, in der SACHLICH eine Stellungnahme dazu steht... und das immer wieder...


    ... vielleicht ist es Zeitverschwendung...


    ... aber vielleicht, vielleicht denken sie irgendwann mal darüber nach und es ändert sich etwas.


    Ich habe die Hoffnung noch nicht komplett aufgegeben und wenn mich etwas tierisch aufregt, dann ist es mein Recht und vielleicht sogar meine Pflicht das auch mal zu kritisieren!

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE