ANZEIGE
Avatar

Erfahrungen Hund und Wohnmobil? Gurt/ Trennwand?

  • ANZEIGE

    Vielleicht habt ihr Lust mir eure Lösungen für eine Reise mit Hund ( 15 kg) im Wohnmobil zu erzählen?


    Meine googelei hat mich auf eine Trennwand hinter den Sitzen, so dass er uns sehen kann grad noch gebracht, aber dann fegt er durch die Gegend beim Bremsen. und immer am Gurt? Hm....
    Bobby würde der LÄnge nach am Boden liegen bei der Fahrt.


    Ich weiß was sein "sollte", aber wie macht ihr das praktisch in echt, wenn ihr losfahrt?


    Wir bekommen einen LMC, ein kleines WoMo.


    Bin für alle Ideen offen.


    LG
    B-i-N

  • ANZEIGE
  • Einer liegt beim Fahren auf seiner Bank (mit Anschlag im Falle einer Bremsung :D ) und der andere vorne, zwischen den Sitzen auf dem Boden.


    Da liegen sie sicher, können sich auch mal drehen und strecken und ich erspare mir lästiges an/abschnallen oder sonstigen Aufwand.


    Gruß, staffy

    Begegne einer Gemeinheit mit einem Lächeln, es beschützt einen Teil deiner Seele !

  • Meine Hunde liegen vor dem Beifahrersitz (bin in der Regel alleine unterwegs)und zwischen Fahrer- und Beifahrersitz.
    Murphy versucht sich manchmal davon zu schleichen um sich hinten ins Bett zu legen. Aber ich rufe ihn dann zurück, ist mir zu gefährlich wenn ich mal bremsen muss.
    Die Hunde sind nicht angeschnallt(bin zum Glück noch nicht kontrolliert worden) was bei mehreren Hunden im WoMo auch schwierig ist. Wenn sich einer im Gurt verheddert muss ich sonst jedesmal ranfahren (wie gesagt alleine unterwegs) um ihn zu befreien.
    Sicher alles nicht ideal bin aber so bisher problemlos durch viele Länder gereist.

  • ANZEIGE
  • Hallo! Ich bin fast ständig mit 5 Hunden und Camper unterwegs und wir hatten auch schon einen heftigen Auffahrunfall. Meine Hunde sind gesichert. Hinten im Auto sind 2 Etagenbetten ( je 1x2m) die mit Gittertüren versehen sind. in der unteren Etage sind dann 2 Border Collies und in der oberen ein Border Collie und zwei Papillons die aber zusätzlich in kleinen Boxen sind damit sie im Falle eines Unfalles nicht so rumfliegen ( 1x2 m ist für einen Hund von 2,5 kg immer noch viel Freiflugfläche...)
    Evtl. kann man ja eine Softbox unter dem Tisch unterbringen und wenn man angekommen ist klein falten und ab in die Garage etc...
    Frei rumlaufen lassen würde ich sie nicht und auch wenn sie flach liegen fliegen sie im Fall herum.
    Beifahrerbereich ist bei mir eher offen, d.h. wenn ich schleudern würde würden sie mir in die Pedale rutschen- das fällt also in dem Fall weg...
    Ansonsten einfach mal jemanden fragen der Einbauten machen kann und vielleicht eine freie Ecke nutzt und dort eine sichere Möglichkeit für deinen Hund schaffen kann.
    Ich weiss nicht, ob hier links erlaubt sind- bei Interesse mail mich an, dann gebe ich dir den Kontakt zu der Firma die meine Boxentüren gebaut hat...


    Reisefreudige Grüße, Denise und Co

  • Wir hatten ein altes Wohnmobil, da waren hinten keine Gurte, sehr zur Freude der Kids. :???: Sunny war meist auf dem Schoss des Beifahrers, oder unten an den Füssen. Und Ronja lag zwischen den Fahrersitzen, oder hinten im Bett.


    Sicher war das nicht:-(.


    Tine

    Was uns so fest mit Hunden verbindet, ist nicht ihre Treue, ihr Charme oder was es sonst noch so sein mag, sondern die Tatsache, daß sie nichts an uns auszusetzen haben.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Unsere Fellnase sitzt unter der Eckbank der Sitzgruppe, da ist ein Zwischenraum wir für sie gemacht. Da sie sich dort immer ganz reinkuschelt beim Fahren, denke ich nicht, dass ihr im Fall einer Notbremsung was passieren würde.

  • Danke für eure Ehrlichkeit.


    Ich kann das Wohnmobil nicht wirklich umbauen, da es uns ja nciht gehört, aber ich werde die nächste Woche mal einen Probeausflug machen, um zu gucken wo er denn grundsätzlich hinmöchte beim fahren. Vielleicht ergibt sich das dann ja auch automatisch.


    Ich denke der Fußraum hört sich gut an, denn die Konsole zwischen den Sitzen steht etwas vor, so dass das nciht so offen ist wie bei vielen Wohnmobilen...


    Mal gucken. Ich werde berichten.


    Euch allen noch viel Spaß mit den Fellnasen im Urlaub!
    LG B-i-N

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE