Hundeerziehung - bis wann spätestens beginnen?

  • ANZEIGE

    Moin moin an alle,


    ich habe im Forum keine richtig passende Antwort über die Suchroutine gefunden, daher hier nun folgender Sachverhalt bzw. Frage:


    Wir möchten zu unserem Malinois Rüden noch eine Tervueren Dame holen. Wir haben auch schon eine in der engeren Wahl. Diese ist bei einem Züchter, der bislang laut eigener Auskunft nur ein paar Gehorsamsübungen gemacht hat. Was das genau bedeutet, müssen wir noch herausfinden, die ganze Sache läuft bislang per Mail über einen Vermittler in Bremen.
    By the way: kennt jemand dieses Verfahren? Muss noch etwas bei einem Import von den Niederlanden nach Deutschland bedacht werden?


    Nun zur eigentlichen Frage: die Tervuerenhündin ist 8 Monate alt und es hat den Anschein, dass sie noch keine richtige Erziehung genossen hat.
    Ist es dafür nicht schon ein wenig spät oder seht Ihr noch Moglichkeiten, in diesem Alter eine gute Erziehung hinzubekommen?
    Wir machen leichten Hundesport, die Hündin müsste also nicht richtig professionell werden, soll aber mal sehr gut hören können.


    Vielen Dank schon mal für die Antworten. :gut:


    Viele Grüße von


    Torsten und Petra

  • ANZEIGE
  • Hi,


    mal ganz bednkliche Nachfrage....warum läuft das über einen Vermittler ??? Wieso wendet Ihr Euch nicht direkt an den "Züchter" ??


    Warum fahrt Ihr nicht direkt zum Züchter, um Euch vor Ort die Hündin anzuschauen ???


    Diese Art finde ich sehr ungewöhnlich......


    Vewirrte Grüße
    Alexandra

  • :bindafür:
    Du hast völlig recht, das wird auch noch passieren. Bislang ist der Kontakt über eine Anzeige im Tiermarkt zustande gekommen, die eben dieser Vermittler aufgegeben hat. Was dahinter steckt werden wir noch rausbekommen, mag ja seriös sein.


    Dennoch interessiert halt, wie alt ein Hund spätestens sein sollte, um die Erziehung noch gut über die Bühne bringen zu können.


    Gruß


    Torsten und Petra :hallo:

  • ANZEIGE
  • Hunde koennen in jedem alter erzogen werden....
    Ein vorteil ist immer wenn sie noch keine oder kaum erziehung genossen haben, dann ist es leichter sie zu erziehen, denn wenn schon anihnen gearbeitet wurde ist das nicht immer sehr einfach und unter umstaenden kann da viel falschgemacht werden. was man ja leider an vielen Tierheimhunden sieht.


    Manches dauert vielleicht ein wenig laenger, dafuer ist anderes schon getan...


    Zu spaet ist es nie, insbesondere wenn der Hund noch nicht sein drittes lebensjahr erreicht hat, hunde passen sich immer iweder und sehr schnell an. selbst total verzogene Hunde kann man mit ein bisschen muehe erziehen, selbst wenn einem der Hund vorher auf der nase rumgetollt hat.


    Vom import her denke ich duerfte es nichts grossartiges zu beachten geben, ausser der rutine natuerlich, impfung gesundheit etc....


    Zum anderen: Hinfahren wuerde ich auf alle faelle mal.... so ueber vermittler, na ich weiss nicht....

    "Alles wissen, die Gesamtheit aller Fragen und Antworten, sind im Hund."
    Franz Kafka

  • @ Kiddo:


    Das wird auch in jedem Fall passieren.
    Wir versuchen halt vorher soweit es geht die "wenn" und "aber" abzuarbeiten, bevor wir uns in solche Abenteuer werfen.
    Holland ist von uns aus nicht unbedingt um die Ecke.


    Und Tervueren findet man in Deutschland leider so selten.


    Viele Grüße :freude:

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Halloechen!


    mit acht Monaten ist sie ja noch nicht soo alt, zu spaet um sie zu erziehen ist es sicher noch nicht zu spaet.
    Auch wenn ein Tervueren hier vielleicht nicht so einfach zu bekommen ist, wenn dir die Sache dubios vorkommt, erkuendige dich doch beim vdh nach zuechtern mit welpen. Ich wuerde lieben warten anstatt einen Hund aus schlechter Zucht zu hohlen. Natuerlich kann auch alles in ordnung sein, aber ein bissel merkwuerdig hoerts sich schon an.


    Das ist die homepage vom belgischen schaeferhund verein
    http://www.dkbs.de/


    Da gibt es im moment zwei Tervueren wuerfe


    Ansonsten viel spass mit der kleinen!


    lg

  • Huhu,


    abgesehen davon, dass ich das mit dem Vermittler auch ersteinmal etwas kritsich sehe...


    Jedes Lebewesen lernt bis es stirbt (sogar der Mensch :shock: ). Kleines Beispiel gefällig? Meinen Bobby habe ich im Alter von acht Jahren aus dem Tierheim geholt. Er hat dann noch die BH mit mir gemacht, ist im Turnierhundsport gelaufen, hat Frisbee spielen gelernt und im zarten Alter von 14 noch mal eben mit Agi begonnen :wink:


    Viele Grüße
    Corinna

  • Hallo!


    Ist das Ganze in der Nähe von Bremen und der Vermittler züchtet Malinois? Weil dann habe ich einen Verdacht und wenn der stimmt - lass die Finger davon! Bzw. schau dich SEHR SEHR SEHR kritisch um, wie es dort ausschaut, wie die HÜndin drauf ist.


    Eine Bekannte hat von dem Menschen (wenn es der gleiche ist) eine Mali-Hündin vermittelt bekommen - die mit 5 Monaten schon ein Tyrann war und vom Wesen völlig schrecklich.

    Liebe Grüße
    Silvia und die Mogwais

  • @ Pebbles,


    na, das wär ja `n Ding. :runterdrueck:
    Also der Vermittler wohnt in Achim (bei Bremen), der Züchter soll aber in den Niederlanden sein.
    Ist das vielleicht das genannte Gespann?



    Grüße von


    Torsen und Petra

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!