ANZEIGE
Avatar
  • ANZEIGE

    Halloechen!


    Mein Hund hat sich unschoener weise mit zwingerhusten angesteckt :runterdrueck:


    Wir waren gestern beim TA der hat uns antibiotika gegeben, und gesagt es waere keine schlimme form, sprich kein fieber, realtiv wenig ausfluss and der nase, und viel trockener husten. ich hatte keine ahnung dass mein hund such anhoeren kann wie ein walross :wink:


    Soweit so gut, jetzt ist Elliot ein sehr aktiver sehr verspielter Hund der mir staendig ein neues spielzeug vor die fuesse wirft und wenn ich darauf nicht reagiere alleine wie bekloppt durchs ganze haus rast. :runningdog:
    Ich habe allerdings den eindruck, dass wenn er rumlaeuft und aktiv ist, dass er dann mehr hustet. abgesehen vom husten wirkt er topfit, er frisst, er spielt, er ist eigentlich wie immer.
    soll ich ihn jetzt davon abhalten zu spielen und sich so viel zu bewegen oder nicht?:nixweiss:


    lg

  • ANZEIGE
  • Hi Du ,


    lass den Hund sich bewegen wenn er will .
    Wenn er sich schlecht fühlen würde , läge er warscheinlich
    sowieso rum . Die Bewegung regt den Abfluß des Schleims
    an und er hat dann die Sache schneller hinter sich als wenn
    er sich nicht bewegen würde .
    Gib ihm genug zu trinken , damit der Schleim flüssiger wird -
    mein Tierarzt hat mir mal ACC für Kinder bei verschleimten
    Hunden empfohlen ...



    Antje

  • Hallo!


    Jap - ich sehe das auch so. Lass ihn laufen. Er MUSS ja eh abhusten. Übrigens ist auch (alkoholfreier) Kinderhustensaft immer sehr lindern, ebenso wie Fenchelhonig. Auch normaler Honig lindert, wenn man ihn bei einem "Hustenanfall" gibt.

    Liebe Grüße
    Silvia und die Mogwais

  • ANZEIGE
  • Hustensaft hat der TA auch empfohlen, aber erst wenn der nasenausfluss aufhoert. Es wuerde mir auch sehr schwer fallen ihn nicht toben zu lassen.
    Ich sehs positiv durch den husten kann er nicht wirklich bellen, das senkt den geraeuschpegel ungemein, er ist naemlich ein hund der sich sehr gerne mitteilt. :wink:

  • Hallo,


    Sky hatte vor ein paar Wochen auch Husten und musste Antibiotika kriegen. Ich habe aber festgestellt wenn die Hunde müde sind legen sie sich automatisch hin und erholen sich im Schlaf.
    :snoopy:


    Durch die Bewegung husten sie halt mehr, aber die Hunde kann man leider nicht mit einem Buch ans Bett fesseln. :nixweiss:


    LG
    Sky

    Ein Aussie wird immer mit viel Potenzial geboren!
    Nur um dieses richtig anzuwenden
    liegt in deiner Verantwortung! ( von T.K.)


    LG
    Claudia & Sky & Icy

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Oh mein Gott.Gott sei dank das ich hier gelandet bin :hallo:


    Waren gestern mit unserem Dalmatiner Welpe KONRAD in der Tierklinik u der TA hat auch Zwingerhusten festgestellt.


    MIR tut das schon beim Zusehen und Zuhören mehr weh, wie Konrad selber.


    Jetzt hat er ein Antibiotikum bekommen u ich hoff das es schnell anschlägt


    Ist das normal das er immer durch die Nase -sorry- "rotzt" ??? Und das er immer was ausbrechen will??? Ausserdem röchelt und schnaufft er dann immer so komisch, das ich denk er erstickt.


    Ich denk immer es tut ihm weh :tear: , weil er mich dann so hilflos anschaut



    Drückt uns die Daumen das alls wieder GUT wird :lol:

  • oh ja die husterei ist echt schlimm.
    das mit dem nasenausfluss ist normal, allerdings sollte es bald besser werden, bzw. wird es nicht in ein paar tagen besser oder schlimmer ist,wuerde ich auf jeden fall noch mal zum TA.
    Das wuergen hat elliot auch, und auch wenn es sich ganz furchtbar anhoert und auch schlimm aussieht ist das bei zwingerhusten normal. Bei elliot ist es nach ein paar tagen antibiotika besser geworden. er macht das zwar immer noch aber seltener. besonders schlimm ist es bei ihm morgens wenn er aufwacht, ich denke bei menschen ist das nicht anders. das was sich ueber nacht angesammelt hat muss halt raus :wink:
    Aufpassen nur bei anderen Hnden, der Zwingerhusten ist ansteckend.
    der kleine schafft das schon!


    lg

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE