ANZEIGE

Ein aufregender Mittwoch Morgen

  • Es ist so kurz vor acht, Mara unsere Tochter ist in begriff in die Schule zu gehen. Das Handy klingelt, "hoste die Schafe (8Heidschnucken Mädels, 4 Schwarzkopf Mix Mädels, 2 Scotisch Blackface Bock/Mädel) schon wieder umgestellt" " :shock: no hon ich nit" "ei es ist kons mer do, meinte Guido" "ich komme" Eigentlich weiß er doch wo sie stehen, da er kontrollfahrten machen kann in seiner Arbeitzeit.
    Mara hatte schon Tränen in den Augen, da sie das Telefon-Gespräch ja verfogt hat. Aber sie mußte ja in die Schule, da geht kein Weg dran vorbei, versuchte sie zu beruigen und versprach ihr das ich gleich nach unseren Schafe schauen gehe, machte es ihr leichter und fuhr sie dann schnell in die Schule.
    Dann schnell die Hunde Bobby und Aisha (Border Collie blue merl) ins Auto und ab zu der Wiese wo eigentlich die Schafsherde gestanden hat. Auf den Weg dort hin begegnete ich meinem Mann Guido, "fahr mal hoch uf de Bech, vielleicht sind se obbe" meinte er.
    Ich fuhr zur Wiese und schaute erst mal wie sie ausem Netz kamen und wo. Hatte es auch schnell gefunden und die Spurr führte wirklich durch den Wald auf einem Berg. Die Hunde, so meinte ich nahmen die witterung auf und auch ich versuchte ihnen zu folgen, "man war des steil". Aber irgendwie verstreuten sich jetzt meine Hunde und auch ich konnte keine Spur mehr verfolgen geschweige denn noch sehen, und drotzdem bin ich nuf gekrapselt. Oben angelangt kommt mir auch schon Guido entgegen "du bist aber schnell" ich war auch ganz schön außer Atem und dazu noch einen knallroten Kopf, blechtnasse Füsse und auch mein Rücken fühlte sich nicht gerade trocken an. Guido fuhr rechts den Weg entlang und ich machte mich zu dem Schäfer der hier obbe uf em Bech zur Zeit die Schafe weiden läßt, vielleicht ware die ja do bei dem seine.
    Ne, ware sie nit, also weiter. Meine Hunde waren jetzt ein bischen durch den Wind " eh Schafe, und wir solle jetzt wieder gehen?" Sie haben erst mal blöd geschaut für Aisha war das ok Frauchen geht dann hinterher aber mein sturer Bobby blieb schön bei der fremden Schafsherde liegen, als wie na geht ihr nur ich pass auf.
    Nadem ich dann etwas strenger gerufen habe kam er halt dann doch mit.
    Also weiter suchen, ich rief auch ab und zu, das was ich immer rufe wenn ich meine Kontrollen mache "Määädddeelllssss" eigentlich reagieren sie da immmer, na ok habe ja auch immer was dabei, und jetzt nur meine Hunde.
    Mein Handy klingelt, "ich seh sie, die müßten in deiner nähe sein, wo biste du dann überhaupt? fragte mich Guido? Also waren nicht nur die Hunde durch den Wind sondern mein Mann auch. Na wie soll mer denn antworten so mitten auf der Wiese ohne anhalspunkt, war ich auch ein bischen durchen den Wind, "ich bin ihr uf der Wies hine an den anderen Schafe vorbei," ob er jetzt wuste wo ich bin, glaube nicht. " Ei geh mol in den Wald wieder rin, do sind se" " :juggle:" aber nur wo? Ich machte mich dann wieder in den Wald.


    UND WIRKLICH DA WAREN DIE MÄDELS :love:


    sie blieben ganz brave stehen (hatte unsere scheue Skudden, was ein Glück, nicht dabei)und ich konnte jetzt erst mal in ruhe ne Zigarette mit meinem Mann der inzwischen bei mir war rauchen.
    Die Hunde hatten sie ja im Visier.


    Nach ner kurzen Pause trat ich mit Schafe und Hunde den heimweg wieder an.
    Jetzt den ganzen Berg wieder bergab, nur diesmal beruhigt mit ein paar Schafe auf den Fersen.


    Freudige Grüße, das sie wieder da sind
    Sabine

  • Ey Bine!
    Da muß mer durch!
    Aber klasse das sie wieder da sind!
    Nu stell dir mal vor du hättest da dann keinen Hund gehabt!
    Se wären wohl eher nicht interm Eimer hergelaufen!


    Gratulation zum lustigen mittwoch morgen Zeitvertreib :freude:


    Nach 10 Jahren Ziegen kann einen eine Fehlende Gruppe Schafe nur noch sekundär erschüttern!


    Denk immer dran, ALLES WIRD GUT!


    Gruß an Guido!
    VG Kai

    Alles wird gut!

  • Hallo Kai,


    wäre ganz schön dumm gelaufen wenn wir sie nicht wieder gefunden hätten.


    Meine arme Hunde, was dann?


    Was pasiert denn eigentlich wenn man diese nicht mer findet?


    VG
    Bine

  • Hallo


    Tja ich hatte ein ähnliches Erlebnis...meine Schafe standen gestern im Freibad. Ich bekam eine SMS udn bin nach der Schule sofort nach Hause und hab sie wieder in ihre Koppel zurückgebracht....gute das es die Hunde gibt.
    ZUm Glück war kein Sommer....Schafe im Freibad ist da nicht so der Renner!!


    LG
    Kathrin & Mädels

  • ...ist doch immer wieder spannend was sich die Schafe einfallen lassen um mensch das leben nicht zu langweilig werden zu lassen :wink:


    Meine Tierchen sind zum Glück so nett und bleiben immer auf den Nachbarweiden und rennen launigerweise gleich zurück auf die Hauptweide wenn sie mich samt Hunden im Auto ankommen sehen. Schlaue Viecher :lol:


    Kathrin : Im Sommer wäre der Ausflug ins Freibad sicher einen Beitrag in der Regionalzeitung wert gewesen :freude:


    Viele Grüsse
    Gerold

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Hui hui ...
    so Geschichten kenne ich auch !
    Besonders hinter entfleuchten Lämmern her zu suchen wenn
    es dunkel wird ,
    oder ein Schaf flitzt mal , statt hinter der Herde her , in den
    Wald wenn wir ziehen müssen ,
    oder man kommt morgens zur Herde und in den Netzen sitzt ein
    fremder Hund und nirgends ein Schaf weit und breit ,
    das zerrt ganz schön an den Nerven .
    Zum Glück haben wir den größten Teil der Weiden mit
    Schafdraht umzäunt , seitdem ist es ruhiger .
    Allerdings sind die gefährlichen Ecken ( Stadtrand , Eisenbahn )
    noch zu stecken , leider .Sind alles so Mini Stücke wo wir wohl auch
    besser Heu machen statt Schafe in Netze stellen .


    Von den Spezis unter den Ausbrechern - den Ziegen - schreibe ich lieber
    nichts ... sie haben heute mein Blut genug in Wallung gebracht !!
    Sie tun nur das was sie NICHT sollen und das gründlich .



    Antje

  • Mann Mann Mann,


    ich muß mir unbedingt Forumsverbot erteilen -
    ich fange an schlecht zu träumen.


    Ich habe meine Schäfchen ja noch hinterm Haus -
    immer schön im Auge...Fest eingezäunt...nichts kann passieren...
    Eigentlich wollte ich sie demnächst auf
    eine Hüteweide stellen eine Ortschaft weiter, da es so langsam in meinen Fingern und in Lucys Pfoten juckt...


    aber wenn ich das alles so lese - dann krieg ich den blanken Horror -
    zumal meine Schafe nur geleased sind....


    Mir wärs lieber ich könnte hier lesen :


    Hey - kam heute zur Wiese - alles bestens...
    Alle Schäflein da, kein fremder Hund im Zaun...
    Kein Freibadbesuch, kein Waldspaziergang.
    Schafe sind langweilig...


    so ähnlich zumindest.


    Solche Tage gibts doch auch, oder ????


    :flehan: :flehan:
    Christine, die langsam kalte Füße kriegt....

    Das Leben ist eine durch Geschlechtsverkehr übertragene Krankheit die ausnahmslos tödlich verläuft.

  • Hallo Christine,


    das ist das erste Mal, dass meine Schafe weg waren und das nur, weil ein fremder Hund in der Koppel war.
    Ich hab sie ja alle wieder. Meine Schafe würden auch nicht wegrennen, wenn das Netz auf dem Boden läge.


    LG
    Kathrin

  • Klar gibt es auch schöne , unaufregende Tage ....
    jetzt , wo die Gärten und Felder der Nachbarn abgeerntet
    sind ist alles nur noch halb so spannend .
    Aber auch wenn man die Viecher optimal umzäunt hat ,
    irgendein Dussel füttert bestimmt irgendwelche Krümel von
    außen und dann geht das Telefon " da hängt schon wieder ein
    Schaf im Zaun " oder " Hilfe !! Sie wollen ALLE gleichzeitig das
    Brötchen ... "
    Ach ja , niemals den Schafen sagen , das man was vorhat und deshalb
    um Rücksicht auf die guten Klamotten oder andere Nettigkeiten bittet ...
    Auch Schafe können breit grinsen !!!


    Antje

  • Zitat von "Gerold"

    Im Sommer wäre der Ausflug ins Freibad sicher einen Beitrag in der Regionalzeitung wert gewesen :freude:


    Oder besser für die Kräppelzeitung. Wär sicher witzig gewesen!


    Bine : na zum Glück sinnse alle wieder da. Da freut man sich doch immer, wenn es Vieh noch da ist, wo man´s vermutet.
    Im besonderen wenns neugierige Jungbullen sind: die standen mal aufm Kinderspielplatz :shock: ... und da gabs noch keinen Hund :help:


    @Grischdiene: lehn Dich entspannt zurück! Mindestens 350 Tage im Jahr ist es weniger aufregend und für den klitzekleinen Rest haste doch nen brillianten Hund. Dem sachste einfach: Hosch g´seh, d Schäfele sei nimmer do, geh un hol se g´schwind.
    Und schon klappts, ganz sicher :D

    fides esperantia caritas
    1 Kor 13 13

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den kostenlosen Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen kostenlosen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


ANZEIGE