ANZEIGE
Avatar

Welpensichere Wohnung

  • ANZEIGE

    Hallo!
    Wir bekommen im neuen Jahr unseren Welpen. Im Internet habe ich dazu nicht sehr viel aufschlussreiches gefunden, deshalb frag ich ma hier nach:
    auf was muss ich alles achten, um meine Wohnung welpensicher zu machen?
    Wie ist das mit Kabeln? Bei uns liegen wirklich unglaublich viele auf dem Boden rum, was soll ich denn damit machen, teilweise lassen sie sich wirklich nicht irgendwo anders hinlegen!
    Und wie ist das mit den Steckdosen? Reicht doch auch, wenn man da dickes Klebe/Isolierband drüberklebt, oder?
    danke!

  • ANZEIGE
  • Es gibt solche Sicherheitsstecker, die man in die Steckdose machen kann, und die man dann so drehen kann, dass sie verschlossen ist. Die Kabel solltet ihr in einer Kabelschiene verstecken. Mein Hund hatte mal ein Kabel angefessen, als ich grade geschlafen hatte. Als ich aufwachte war der Hund nicht zu sehen, aus dem Kabel stieg ein dünner Rauchfaden empor. Sie hatte wahrscheinlich nur einen Schlag gekriegt. So glimpflich geht es aber nicht immer aus.
    Wichig ist, dass ihr immer alles Essbare hochstellt, und vor allem auch scharfe und gefährliche Küchengeräte. Und giftige Pflanzen müssen außer Reichweite gestellt werden.
    Wenn dein Hund sehr kauwütig ist, dann gib ihm einen Stock oder etwas ähnliches zum zerkauen.


    Gruß/Esmeralda

  • Puh, das mit den Kabeln ist ein richtiges Problem. Wir haben etwa 15 abel auf dem Boden rumliegen (kommt ja einiges zusammen, alleine die Kabeln vom PC mit Drucker etc und Fernseher mit Video und DVD-Recorder....).
    Und wenn man einfach immer den Stecker zieht? Das müsste doch auch gehen?
    Weil diese Kabel-Isolatoren kann der Hund doch auch einfach zerkauen!

  • ANZEIGE
  • Hi,
    na wenn de des immer machen willst den Stecker ziehen dann viel Spaß.


    Wir hatten ein Telefonkabel das wir nicht anderst legen konnten und haben dies mit Senf und Pfeffer bestrichen, es hat wohl nicht geschmeckt.


    Ansonsten haste ja bestimmt am anfang wenn der Welpe kommt Urlaub dann sieht man ja wo die Problematik und gefahren lauern.


    Viel Spaß
    Bine

  • Also wir haben auch erst die Wohnung sicher gemacht als der Welpe da war um zu sehen was er alles gebrauchen kann.


    Gut Kabel liegen bei uns sowieso nicht rum, weils hässlich aussieht (Ok hat mich auch 2 Tage gekostet nach dem Umzug um das hinzubekommen)


    Meine Erfahrung ist das eigentlich alles ausser der Reichweise des Hundes sein sollte weil er eigentlich mit allem was anfangen kann.


    Steckdosen haben wir jetzt nicht extra gesichert, Paulchen meinte aber schonmal eine auzulecken...

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • :hallo:


    Ich denke bei Steckdosenleisten sollte eine Kindersicherung rein, doch bei Steckdosen in der Wand brauchts eigentlich keine Sicherung.


    Was man auch noch vorrübergehend machen kann, das man die Kabel an der Wand in Höhe von 1m mit Klebeband befestigt, das sieht zwar nicht schön aus, aber es ist ja nur für kurze Zeit.


    Blumen sind unter Umständen viel gefährlicher. deshalb viel zum kauen kaufen für den kleinen Welpie. Ich weiß nicht ob ihr Kinder habt, aber dann sollte man die Menschenkinder immer darauf aufmerksam machen, ihr Zimmer zu schließen. Leichter gesagt, als getan, denn mein Silver findet leider auch immer eine Möglichkeit ins Zimmer von meiner Tochter zu kommen. :-(


    Ansonsten ist es wirklich ratsam sich einen Kennel zu besorgen, denn der hat u.a. zwei sehr wirksame Möglichkeiten den Hund zu erziehen. 1. musst du keine Angst haben, wenn du mal ausser Haus musst, ohne Hund, das er irgendetwas anstellt und zweitens, wenn man den Kennel gut einsetzt, ist der Hund rucki zucki sauber.


    Was kommt denn für ein Hundilein in euer Haus?


    viel Spaß damit
    Sabine mit Silver und Scotty

  • Den Hund gut beaufsichtigen, und wenn er an ein Kabel geht sofort ein scharfes "Nein". Damit hat unser Hund in kürzester Zeit gelernt, daß er nicht an Kabeln kauen darf ( ersetze "Kabel" beliebig durch "Schuhe", "Pullover", "Leine", "Zeitung", .... Ein Käfig oder eine Hundebox ist eine gute Idee, wenn der Hund mal alleine zuhause bleiben muß. Unser Hund hat als Welpe nachts immer in der Box geschlafen. So hat er sich gemeldet, wenn er mal mußte, und war dadurch nachts ruckzuck sauber und hat durchgeschlafen. Er kennt die Box, und ich kann mit ruhigem Gewissen auch mal ohne Hund shoppen gehen.

    Liebe Grüße lunanuova

  • Hi!


    Kabel waren bei uns überhaupt kein Problem. Ich hatte auch zuerst Angst, dass sie die alle anknabbern (weil bei uns auch einige liegen) und hab die soweit es ging, versteckt - aber halt sehr provisorisch, was nicht lange hielt. Sie haben sich nicht mal annähernd für die Kabel interessiert. Schuhe sind da schon interessanter ;) aber da verbieten wir es eben und dann klappt das schon...


    Was diesen Kennel angeht, wir hatten bzw. haben den auch. Livi hasst ihn regelrecht und ist nicht mehr freiwillig reinzubekommen - sie mag es nicht, eingesperrt zu sein, hab ich das Gefühl. Balou dagegen hat keinerlei Probleme damit und akzeptiert sie auch als seine Höhle.
    Also es gibt auch Hunde, die die Box nicht einfach so annehmen, oder meine ist ein Einzelfall ;)

  • Unser Hund hatte zum Glück noch nie ein Problem mit der Box. Beim Autofahren sitzt er immer drin. Ich gehe nach dem Spaziergang mit ihm oft noch schnell was einkaufen. Er muß also eine Weile in der Box alleine im Auto bleiben. Er weiß: Frauchen kommt wieder und danach gibt es zuhause Frühstück. Und wenn er zuhause in die Box muß, bekommt er hinterher auch immer was Feines (und wenn es nur besonders ausgiebige Streicheleinheiten sind.)

    Liebe Grüße lunanuova

  • Als Dana zu uns gekommen ist, hatte ich 3 Wochen Urlaub. In diesen
    Wochen habe ich Sie nicht aus den Augen gelassen. Sie konnte natürlich auch alles gebrauchen, nicht nur, was auf dem Boden lag, sondern auch, was in den Regalen dekoriert war.


    Es war natürlich Mühe, ihr jedesmal mit einem klaren NEIN verständlich zu machen was für sie tabu war. Aber sie hat gelernt, sich auf ihr Spielzeug und ihre Knochen zu beschränken.


    Wir haben auch eine Box und zwar die ganz grosse, die auch gleich als
    Rückzugsort angenommen wurde. Zum Transport im Auto benutzen wir
    ein Katzenkörbchen. Diese Box darf auch nicht zu gross sein.


    Fürs Fahrrad haben wir auch ein Körbchen, dass oben drauf ein
    Gitter hat, damit sie nicht rausspringt.


    Viele Grüsse
    Marianne

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE