ANZEIGE

Hund bellt und flippt völlig aus dringend hilfe

  • Hallo,


    habe eine 3 jährige dsh-Husky Hündin, sie ist von anfang an bei uns (mir und meinem Verlobten).


    Sie hat seid einem Jahr das problem das sie ständig bellt wenn es klingelt an der Haustür. Zudem bellt sie auch wenn wir rausgehen im treppenhaus mit ihr. Sie bellt die Nachbarn an die natürlich dadurch aus angst vor ihr haben. Sie lässt kaum jemanden fremden hier in unsere wohung, und knurrt und bellt andauern.


    Wenn ich draussen oder im treppenhaus jemanden grüsse mal bellt sie und mal nicht, selbst wenn es meine familie ist dann macht sie einen aufstand.


    Aber dieses bellen ist komplett aus angst, es ist wirklich schrecklich mit anzusehen das mein hund angst hat, vorm klingeln an der haustür, sie zuckt richtig zusammen. Sie bellt dann und springt auf die couch. ich bzw. wir kriegen sie kaum wieder ruhig, und wenn mal ein postbote klingelt nur um post in die briefkästen zu tun, (wir wohnen im 4. stock) und sie denkt dort kommt keiner hoch, was ja auch so ist, bellt und knurrt sie trotzdem.


    Wenn wir aber im bett liegen morgens, und es klingelt mal ein werbungsmensch und wir schlafen noch, dann bellt sie nicht.


    Was können wir machen, hier nochmal in kurzform


    - Bellt Nachbarn mal an und mal nicht
    - Bellt wenn es an der Tür klingelt
    - Bellt sogar Leute draussen an die ich grüsse
    - Bellt auch Familie dann und wann mal an


    Ich bin wirklich ratlos, bitte helft uns.


    Gruß


    Natascha, Sven und Simba (Das sorgenkind)

  • Hi !


    Also ich kann Dir nur den Tipp geben das Du das Bellen komplett ignoriren musst. Wenn sie so ein Theater an der Türe macht versuche es mal mit einer Rappeldose ( Einfach eine Dose mit Steinen füllen. ) und sie an die Wand werfen. Wenn sie ruhig ist sofort wieder loben.


    Denn Tipp kann ich Dir geben ansonsten konsequent ignoriren.


    Viele Glück


    Tammi

  • Hi
    Bist du sicher , das dein Hund tatsächlich aus Angst bellt ?
    Wenn es klingelt verknüpft sie das bestimmt mit einer Abfolge
    von deinen Verhaltensweisen . Meistens reagiert man beim Türklingeln
    ja oft selber mit einer recht schnellen Bewegung und geht dann zügiger
    als sonst . Das könnte eventuell schon mal der erste " Verknüpfpunkt "
    sein . Türklingel - Frauchen wird flott .
    Vielleicht bewirkt dann ihre Erwartungshaltung " jetzt passiert gleich
    was ( egal ob positiv oder negativ ) das auf die Couch springen um erst mal einen besseren Überblick zu bekommen und dann wird gebellt .
    Ob es Sinn macht , weiß der Hund ja noch nicht .
    Das würde nämlich eventuell erklären warum sie nicht bellt , wenn ihr
    noch im Bett liegt . Da verhaltet ihr euch anders - ihr ignoriert das Klingeln und signalisiert so dem Hund ja auch das es nicht nötig ist zu
    bellen .
    Bei dem Leute anbellen , würde ich auch nochmal genau beobachten ,
    ob sie tatsächlich Angst hat , oder vielleicht eher auf sich aufmerksam
    machen will . Es gibt Hunde , die wollen sich durch ihr Fehlverhalten bewußt in den Mittelpunkt stellen - wie kleine quengelige Kinder .
    Geht man dann mit Aufmerksamkeit darauf ein , wird das Verhalten bestätigt .
    Was ich nicht machen würde ist das Gebell zu ignorieren , oder den Trick mit der Dose ( hat jeder so sein Rezept ) .
    Ich würde sie mal etwas anders konditionieren wenn es klingelt .Du bestellst jemand der klingelt , vielleicht dein Freund .
    Versuch mal sie an eine Leine zu machen die du irgendwo am Schrank oder Tisch fest machst .Nimm dir ein Buch und ließ drin rum . Es klingelt
    und du tust erst mal desinteressiert . Der Hund wird warscheinlich schon
    bellen und an der Leine zerren . Leg dann das Buch betont langsam hin und erhebe dich ganz ruhig und entspannt . Lass es weiter klingeln .
    Dann nimm Kontakt auf indem du den Hund nur mit seinem Namen freundlich rufst . Sieht sie dich an , gib das Sitz / Platz Kommando und
    lenk sie eventuell mit Leckerchen von dem Klingeln ab . Warscheinlich
    wird sie in den Klingelpausen etwas ruhiger und beim Klingeln laut .
    Geh wieder von ihr weg wenn sie mehr auf das Klingeln achtet als auf dich .Mach mit ihr quasi ein bisschen Unterordnung mit Ablenkung aus
    dem Hintergrund - immer ganz entspannt und ruhig mit viel Lob wenn sie sich auf dich konzentriert .
    Das ist Schritt 1 um aus dem " UAAAA - ES SCHELLT !!!! " rauszukommen . Das muß sie erst verstehen , damit man zu Punkt 2
    gehen kann :Dem NEIN wenn sie Leute anbellt . Mit Punkt 1 erreichst
    du , das du ihr mitteilst das DU entscheidest wann sie beachtet wird .
    Der Weg dahin ist ähnlich wie bei Punkt 1 . Sie muß erst sich auf dich
    konzentrieren bevor sie sich anderen Dingen zuwendet - also hast du
    zu entscheiden ob sie bellt . Wenn du da konsequent NEIN sagst ,
    hat sie das zu akzeptieren .


    Oh man ist das lang geworden , sorry .


    Antje

ANZEIGE