ANZEIGE

HILFE mein Hund ist verrückt *gg*

  • Hallo erstmal


    Ich Habe einen sieben monate alten Chihuahua,

    an dem
    ich in letzter Zeit verzweifle.
    Und ich hoffe ich kann mir hier ein paar Ratschläge einholen.
    also es ist folgendermassen, bin gerade in die Stadt gezogen (mit Fidus meinem Hund) und ich schaffe es einfach nicht ihn Stubenrein zu bekommen, da wir in der Stadt wohnen möchte ich ihm beibringen aufs Katzen klo zu gehen (was bei chihuahuas eigentlich klappt) es fing alles sehr gut an ich legte zusätzlich zum katzenklo noch kartons aus , auf die er dann auch machte, wofür ich ihn dann belohnte.Doch nun hat er angefangen alles zu markieren was in der Gegend rum steht, und jetzt macht er überall hin wo er will.
    Wenn ich Laut nein sage bellt er mich an , weiters beisst er mich in die Zehen . Mir kommt vor er hat absolut keinen respeckt , obwohl ich eigentlich konsequent bin und ihm so etwas nie gestattet habe.
    Und seit neuestem ist er nachtaktiv, und will mitten in der nacht spielen , manchmal bellt er in der Nacht , ich sage dann laut nein , und lobe ihn wenn er damit aufhört, doch in letzter Zeit bellt er noch 1-2 min weiter und
    treibt mich in den Wahnsinn. Also freue mich schon sehr auf eure Ratschläge. mfg Manuel
    :help: :help:

  • Hi Manuel,


    auch wenn Fidus ein kleiner Hund ist, ist er ein Hund und gehört nicht aufs Katzenklo. Außerdem hat er Bedürfnisse wie jeder andere Hund auch. Er braucht Beschäftigung und Aufgaben und ist nicht einfach nur ein Stofftier. Ich wohne auch in der Stadt, deshalb muss mein Hund aber nicht aufs Katzenklo, sondern bekommt seinen regelmäßigen Auslauf, Hundekontakt, es wird mit ihm gespielt und er bekommt Denkaufgaben.


    Es ist falsch, wenn Du von ihm verlangst, dass er, nur um Dir das Leben zu vereinfachen, aufs Katzenklo gehen soll. Vielleicht hättest Du Dir dann besser eine Katze angeschafft und keinen Hund. Also geh mit Deinem Hund spazieren und behandele ihn auch wie einen Hund und nicht wie ein Stofftier oder eine Katze.


    Wenn Du nicht schnell umdenkst, dann hast Du ruckzuck einen Tyrannen zu hause, der alles bestimmt. Gerade Gestern, habe ich durch Zufall den letzten Bericht der SuperFrauchen auf RTLII mitbekommen, das Thema war:


    ES GIBT NUR EINEN, DER SICH IN DER WOHNUNG FREI BEWEGEN DARF UND DAS IST DER HUND.


    Bei dem Hund handelte es sich auch um einen kleinen Hund, der die ganze Familie beherrscht hat. Wenn Du das nicht willst, dann geh mit Deinem Hund spazieren, gib ihm Aufgaben und zeige ihm Grenzen auf. Nur so kannst Du ihm und Dir auch ein angenehmes Leben ermöglichen.


    Gruß
    agil

ANZEIGE