ANZEIGE
Avatar

Wer longiert hier noch!?

  • ANZEIGE

    Naja, ne halbe Stunde ist vielleicht übertrieben, aber bisher war es halt schon so, dass ich länger aufbaue als ich trainiere. Als wir angefangen haben, waren wir zu dritt, da hat es sich durchaus gelohnt, aber die anderen beiden Hund waren nicht sonderlich begeistert und so haben deren Frauchen halt auch schnell die Lust verloren.

    Ich habe es durchgezogen (damals noch mit meiner Jessie und habe es auch mit den anderen angefangen). Da ich aber ziemlich starke Kleber habe, die an den "Ecken" gerne reingesprungen kommen, muss ich einen sorgfältigen Kreis aufstellen, mit Hering in der Mitte und Zirkelschnur. So ein irgendwie halbwegs umflaufbares Gebilde, wie in der einen Ausbildungs-CD, funktionierte bei Jessie überhaupt nicht. Das geht dann halt einfach nicht so schnell, wie husch husch paar Heringe in den Boden gesteckt.


    Zu Flatterband und Pylonen...

    Ich habe bisher auch immer nur mit Flatterband longiert.

    Reine Pylonenkreise muss ich wahrscheinlich auch erstmal langsam aufbauen bzw. "umgewöhnen". Dadurch, dass wir ja einmal die Woche noch im Funtraining sind, werden Pylonen häufig für alles mögliche verwendet. Für Distanzübungen, zum Umrunden, als Wendemarkierungen...

    Aber wenn der Kreis dann mal eine Weile stehen bleiben kann, kann man sich da so nebenher auch langsam rantasten. Dann ist es nicht mehr so was seltenes, einmaliges wie momentan leider.


    Aber Doppelkreis hatte ich auch schon, am Stall, als wir noch viel Platz hatten. Das hat mit Silver phantastisch geklappt. Ich konnte Kreis wechseln, beide Kreise aus einem Kreis heraus longieren, beide Kreise von außerhalb, hat sie alles super gemacht.

    Ob das mittlerweile noch klappt, keine Ahnung. Unsere RB wurde vor zwei oder drei Jahren verkauft und solange waren wir auch nicht mehr am Stall und hatten nicht mehr genug Platz für zwei Kreise.


    Jetzt wurden aber wohl erstmal falsche Zaunteile geliefert und ich muss noch etwas warten bis mein "neues" Gartenstück nutzbar ist. Außerdem muss ich eh erst Gras nachsäen, wurde ja alles vom Bagger verwüstet. Aber unsere Longierzone ist ja auch nicht das Allereiligste und es macht ja auch Spaß zu planen und sich zu überlegen, wie wir wiedereinsteigen. Am besten führe ich mir nochmal die CDs zu Gemüte.

    Es grüßen Schneewittchen und die beiden Zwerge
    Silver, die stets gut gelaunte wilde Aussi-Hilde
    Pumuckl & Amun, das quirlige Schopfi-Power-Duo

  • ANZEIGE
  • An mehreren Kreisen longieren macht Emil (und mir) richtig viel Spaß. Es hat lange gedauert bis er sich getraut hat so "weit" weg von mir zu bewegen und noch länger nicht nur schnell rum zu rennen um möglichst schnell wieder bei mir zu sein, sondern auch auf die Distanz mir zuzuhören und sich lenken zu lassen. Mittlerweile ist das kein großes Problem mehr, ich kann ihn schicken, zwischendurch stoppen, in eine andere Richtung schicken, Hindernisse einbauen, usw. Emil genießt es auch dann mal richtig Gas zu geben bei den Kreiswechseln xD

    Liebe Grüße, Rebecca
    mit den Kurzhaarcollies Emil und Tessa

    *17.06.2016 & 19.12.2019
    Goldie-Husky Mix Bonny 01.07.2010-05.09.2019
    Katze Cleo *24.01.2015 und Chester im Herzen

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE