Bockig an der Leine und Angst im Dunkeln

  • ANZEIGE

    Hallo,
    folgendes Problem wird immer schlimmer:


    Wenn wir mit unserem 15 Wochen alten Malteser an der Leine loswollen, dann bockt er ziemlich und will nicht vorwärts. Wenn wir mit dem Auto irgendwo hinfahren, dann will er zurück zum Auto (sieht das wohl als sein Zuhasue an). Die Hundetrainerin sagte, dass man den Hund ruhig mal ein Stück hinterherziehen kann, irgendwann läuft er schon, ich beobachte aber, das er dadurch sehr aufgeregt wird und alles noch schlimmer wird.
    Zudem bemerke ich eine starke Angst im Dunkeln. Ist das normal``? Ich gehe neben den Touren mal kurz mit ihm in den Garten hinterm Haus und man merkt förmlich wie er Angst bekommt, nicht mehr hört und nur noch rein will, ob er Geschäft gemacht hatte oder nicht. Er zieht dann an der Leine wie ein Irrer. Weder langes Stehenbleiben noch umdrehen und ein Stück ziehen hilft. Wenn ich jedesmal nachgebe lernt er doch nur dass er durch ziehen vorwärtskommt oder?
    Bin ein wenig ratlos was zu tun ist.


    Könt Ihr mir helfen?


    Gruß
    mitch

  • Dr. SAM - dein online Tierarzt
    ANZEIGE
  • Für Leinenprobleme jeglicher Art empfehle ich eigentlich nur das Buch "Hilfe, mein Hund zieht" von Turid Rugaas.


    Dabei wird ein Signal zur Kontaktaufnahme erlernt und das funktioniert dann auch, wenn er zurück bleibt.


    Er soll ja lernen gerne und freudig mit dir an der losen Leine zu laufen.


    Würdest du gern mit jemand mitlaufen, der dich an einem Strick, der um deinen Hals gelegt ist, hinterherzeiht?
    :dagegen:


    Wechsel die Hundeschule, da wird wahrscheinlich nichts vernünftiges bei raus kommen. :(

  • Gegen Angst im Dunkel fällt mir spontan ein, daß Dein Kleintier z.B. seine letzte Mahlzeit nach spannenden Dunkelspielen (Futter suchen, schmusen) draußen im Dunkeln bekommt. Mach die Nach spannend für ihn! Es muß sich lohnen, wenn es dunkel wird. Vielleicht hiflt auch ein Leckelie-gefüllter-Dämmerungs(und dann irgendwann Dunkel)Spaziergang.

  • ANZEIGE
  • Angst im halbdunkel oder dunkel ist was ganz normales, geht in der Regel vorbei,aber es wird schon helfen wenn du wie schon gesagt die nacht interessant machst.


    Das leine ziehen nun ja du kannst ihn am anfang mit leckerli und stimme und viel ,ob vorwaerts lotsen, das geht recht schnell.
    Kenne empfohlenes Buch nicht denke aber mal es hat gute tips.
    Beim ziehen, kannst du einfach sehen bleiben, die aufmerksamkeit auf dich lenken und ihn zu dir rufen und dann neu starten.
    Mag sein dass du nicht weit kommst die ersten male aber das wird schon.

    "Alles wissen, die Gesamtheit aller Fragen und Antworten, sind im Hund."
    Franz Kafka

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!