ANZEIGE
  • Hallo ,
    ich bräuchte unbedingt euren Rat .Meine 8.Wochen alte Laika beißt ständig ,beißt sich an meinen Hosen fest und knurrt manchmal ,obwohl ich nur mit ihr spiele .Sie hört zwar auf ihren Namen und kann sitz ,aber das "aus" kennt sie nicht .Sie sieht zwar wenn sie beißt ,dass ich aus oder nein rufe und ziemlich wütend bin ,aber reagiert einfach nicht .Da muss ich sie ständig wegschupsen und da versucht sie noch mehr reinzubeißen .Sie lässt meinen Kaninchen auch nicht in Ruhe .Ständig muss er im Käfig bleiben .Wie kann ich ihr es beibringen ,wenn ich aus oder nein rufe, sie darauf hört und ihr mist aufhört ?
    Danke ^^

  • Hi Du!


    Folgendes ist sicher nicht böse gemeint aaaber:


    Öhhh... Scheyla, wie alt ist dein Hund? 8 Wochen? Und du erwartest ernsthaft, dass er deine Kommandos kennt? Woher denn? Dein Hund ist ein Baby und wenn du einem Menschenbaby wütend sagst: "Hör jetzt sofort auf zu schreien...!" dann wirst du eben so wenig Erfolg haben.


    Das Beißen ist - so vermute ich doch mal ganz schwer - Spielbeißen... Da braucht man nicht wütend werden, es ist ganz normal. Wenn du den Hund wegschubst, meint er, du willst mit ihm spielen und findet das ganz toll.


    Nun gibt es z.B. die Möglichkeit: wenn er dich beißt laut "Aua" sagen und den Hund ignorieren. Er wird schnell merken, dass er da Blödsinn macht!


    Man kann dem Hund sicher beibringen, dass der Hase zur Familie gehört, allerdings vermute ich doch mal, dass du dir den Hund angeschafft und dich vorher nicht so toll informiert hast!? Liege ich da richtig?


    Wenn ja empfehle ich dir ganz ganz dringend


    - ein paar gute Bücher zu lesen (Welpentraining von Gudrun Feltmann v. Schröder ist ein ganz tolles Buch!)
    - ein Brustgeschirr statt einem Halsband
    - und eine Welpenspielgruppe (später eine für Junghunde und dann einen Kurs für die Erziehung! Am besten eine, die mit Geschirr arbeitet, weil es viel schöner für den Hund ist) ansonsten wirst du noch eine ganze Menge mehr Probleme bekommen...


    LG murmel

  • Ich hab ständig versucht sie zu irgnorieren ,ABER wie soll ich das machen wenn sie an meiner Hose klebt ^^
    Ich weiß ,dass ich von so einen jungen Hund nicht so viel erwarten sollte ,aber Kleinigkeiten sollte sie schon beherrschen ^^
    Danke für die Informationen ^^

  • Hi Du!


    Hast du auch das mit dem "Aua" gemacht? Das ist nicht unwichtig, dass der Hund merkt, dass sowas auch weh tut! Wenn du Laika nicht losbekommst, dann versuche mal gaaaanz still stehen zu bleiben, oft wird es - grad für Welpen - recht uninteressant wenn sich da nix mehr bewegt und keinerlei Reaktion kommt! Egal ob gute oder schlechte Reaktion... Beides wäre Aufmerksamkeit und damit wird es interessant! Versuche es einige Tage hintereinander, du hast sie ja noch nicht mal ne Woche... Das dauert schon ein bisschen! Ein Hund lernt schnell, oft schneller als man manchmal glaubt, aber Wunder solltest du nicht erwarten!


    LG murmel

  • Mein Tano (11 Wochen) ist auch so ein kleines Beiss-Monster - nur hab ich den Vorteil dass er die Spielebeisserei meist bei meinen zwei Grossen auslebt und von denen manchmal sehr derb zurechtgewiesen wird. Macht nix - der Lütte beisst ja auch sehr derb zu!


    Wenn Tano das doch mal bei Fraule ausprobiert quitsch oder schrei ich auch laut auf. Das funktioniert wirklich am besten :gut: !


    Trotzdem schätz ich mal er wirds schon noch eine Weile probieren bis ers wirklich kapiert hat. Das kommt halt nicht von heut auf morgen!


    Viel Erfolg und liebe Grüsse
    Silvi

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Hallo, :hallo:


    so ähnlich ergings uns auch bei der Sky. Sie biß ohne das wir einen Grund dafür gesehen haben. Jetzt seit einigen Tagen machen wir einfach kürzere Spieleinheiten und noch kürzere Spaziergänge.


    Vielleicht ist deine Kleine in dem Moment schon müde und sie will nur einfach dann ihre Ruhe haben. Ich weiß aus Erfahrung das dieser Punkt schnell erreicht sein kann und man höllisch auf die Kleinen dabei achten muss, sonst ist es zu spät und sie hängen dir schon in der Hose. :freude:


    In den ersten Wochen gabs auch für die Familie neue Anziehsachen, da hinten in den Hosenbeinen doch ein paar Löcher von den kleinen spitzen Zähnchen entstanden sind. :wink:


    Das heftige beißen in die Hände kriegst du sehr gut weg, indem du zum Beispiel ein Stück Trockenfutter zwischen Daumen und Zeigefinger hältst und ihr langsam bei bringst, das sie es nur bekommt wenn du die kleinen Zähnchen nicht an deinen Fingern spürst. Wenn du das ein paar mal gemacht hast wird sie ganz vorsichtig es aus den Fingern nehmen.
    Wir haben dann immer nicht beißen oder aua gesagt und haben den Begriff auch in Bezug auf unseren Kater angewandt. Sie meinte nämlich am Anfang ihn als Kauknochen verwenden zu können und der Drösel hat sich noch nicht mal gewehrt.
    Sobald sie zu wild wurde, haben wir sie auf die Decke geschickt.


    Es hat aber schon ein paar Wochen gedauert bis sie kapiert hatte was wir wollten.


    Das Aus kannst du gut mir ihr üben indem du ein Spielzeug hast was sie doll mag und wenn du das haben willst sagst du aus und gibst ihr einfach ein Leckerchen dafür. Du wirst sehen sie gibt hinterher sogar Steinchen ab und nur um etwas zu Fressen zu bekommen.


    Unsere Kleine braucht immer noch ihre Zeit, wir üben auch jeden Tag mit ihr und wir mussten uns eingestehen das wir doch etwas zu ungeduldig mit ihr waren. Es wird ganz langsam bei ihr besser.



    Aber wir dürfen nie vergessen das es halt noch Babys und Kleinkinder sind und das sie noch nicht erwachsen sind.
    Sie müssen es halt alles erst lernen.


    Aber ihr werdet es schon hinbekommen!


    L.G.


    Sky
    :teddy:

    Ein Aussie wird immer mit viel Potenzial geboren!
    Nur um dieses richtig anzuwenden
    liegt in deiner Verantwortung! ( von T.K.)


    LG
    Claudia & Sky & Icy

  • Das hatten wir mit Klein Pebbles auch. Bei uns hat sehr gut geholfen, abrupt sehen zu bleiben und erst dann weiter zu gehen, wenn sie ausgelassen hat (was dann eigentlich immer der Fall war). Später reichte ein verzögern und sie lies aus und wurde gelobt. Nach 2-3 Wochen war das ganze nur noch ein Stupsen und verschwand dann - bis auf wenige Ausnahmen - ganz. Ein ruhiges Nein und ein Lob, wenn ausgelassen wird, ein wenig Geduld und Verständnis für ein Hundekind, was einfach einen Mordsspaß an allem hat, was sich bewegt.

    Liebe Grüße
    Silvia und die Mogwais

  • hi
    wie waere es wenn du zusaetzlich immer ein spielzeug einstecken hast und beim spielen ihr das spielzeug(alte socke mit knoten, oder so) anbietest wo sie reinbeissen kann. einfach mal ein bisschen den Beutetrieb von Hosenbein auf spielzeug umdirigieren...

    "Alles wissen, die Gesamtheit aller Fragen und Antworten, sind im Hund."
    Franz Kafka

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den kostenlosen Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen kostenlosen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


ANZEIGE