ANZEIGE

Was genau ist der ICR???

  • Hallo an alle!


    Ich bräuchte mal wieder eure Hilfe!
    Weiß jemand von euch, was genau der ICR ( Internationaler Club für Rassehunde - und Edelkatzenzüchter ) ist?
    Steht dieser "Verein" irgendwie in Verbindung mit dem FCI?
    Kennt jemand die Zuchtvorstellungen dieses Vereins?
    Ist eine Ahnentafel des ICR als "Papier" für den Hund zu werten?


    Ihr seht, ich habe viele Fragen...
    Leider kann ich im Internet nicht viel über diesen ICR finden. Seltsamerweise haben die nicht mal eine Homepage. Ich habe auch schon ein paarmal versucht, dort jemanden zu erreichen - aber das ist leider irgendwie ein hoffnungsloses Unterfangen.


    Kann von euch jemand etwas mit dem Begriff ICR anfangen?


    Ich wäre euch für jede Unterstützung sehr dankbar!


    Liebe Grüße,


    Eva

  • Hallo ,


    2 meiner Chihuahua´s kommen vom ICR . Klaro kannst du mit den Ahnentafeln was anfangen .Kannst auf Ausstellungen gehen und wenns sein muß sogar züchten .
    Soweit ich weiß steht er nicht in Verbindung mit dem FCI.


    Hast du die Tel. von der Frau Will vom ICR ? Als ich dort anrief ging sie sofort dran und war für mich zu sprechen .


    Allerdings kam für mich das eintreten in den Verein nicht in Frage , weil ich ungern alles per Telefon und Schriftverkehr mache. Mir ist ein persönlicher Besuch eines Zuchtwarts lieber :wink:


    LG Iris

  • Steht ganz sicher nicht in der Verbindung mit der FCI!
    Klingt für mich völlig abwegig, wenn in einem Verein zwei Tierarten betreut werden. Edelkatzen und Rassehunde haben nun wirklich nicht genug gemeinsam um von ein und demselbem Zuchtverband betreut zu werden.
    Dieser verein erscheint mir nun wirklich finster unseriös! Laß die Finger davon, wahrscheinlich handelt es sich hierbei um einen der Vereine, wo die Ahnetafel noch nach Gutdünken auf irgendwelchens Papier gekritzelt wird. Sorry, mögen Vorurteile sein, aber ein Zuchtverband für Katzen und Hunde gelichzeitig klingt eher nach einer Hilfsaktion des schnöden Mammons wegen!
    Darf das Sagen, züchte in getrennten Vereinen sowohl Katzen, als auch Hunde und bin daher der Materie nicht fremd!


    Laß die Finger davon,
    VG Kai

    Alles wird gut!

  • Hallo Kai ,


    aber was ist denn so schlimm daran , wenn der Verein sich um Katzen und um Hunde kümmert ? Es kann doch gut sein , das sich da zwei Parteien gefunden haben und zusammen einen Verein gegründet haben.Der Eine kennt sich mit Katzen aus , der Andere mit Hunden .
    Mal davon abgesehen , das ich nicht in den Verein gehen würde :wink:


    Der VDH kümmert sich doch auch um viele Hundearten , da sagt ja auch keiner , mann wie kann man sich nur um so viele Rassen kümmern , das geht ja gar nicht ..oder !?!??!


    LG Iris

  • Hallo Iris,


    um mal Deine beträchtlichen Wissenslücken in Sachen VDH zu schließen (seltsam, dass man über einen Verein, den man nicht mag so wenig weiß):
    Der VDH ist ein Dachverband. Dem sind die Rassehundezuchtvereine angeschlossen, die sich auf ihre Rasse bzw. Rassen spezialisiert haben.


    Ansonsten kann ich mich nur Kais Aussage anschließen. Hunde und Katzen, am besten noch jeder Rasse in einem Verein... seltsam, recht seltsam...


    Viele Grüße
    Corinna

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Hallo ihr Lieben,


    *g* so - jetzt habt ihr`s geschafft...
    Jetzt weiß ich gar nicht mehr, was richtig und was falsch ist...
    :runterdrueck:


    Also - im allgemeinen würde ich mich der Meinung von Kai und Corinna anschließen, dass sich das alles etwas seltsam anhört.
    Auf der anderen Seite bin der Meinung von Iris: Ich will nicht züchten, und ich will in den Verein nicht eintreten.
    Die Hunde des Züchters, den ich in Betracht ziehe, werden prima gehalten und versorgt, und sind eindeutig Hütehunde! Um an Schafen zu arbeiten, denke ich, ist ein Hund des ICR genauso geeignet wie einer des VDH.
    Aber hm... ich kann mich einfach nicht entscheiden... :-(


    Trotzdem danke ich euch vielmals für eure Antworten!!!


    Liebe Grüße,


    Eva

  • Hallo Eva,


    wenn Du nach einem arbeitsfähigen Hund suchst, wäre ergänzungshalber noch die ISDS zu nennen... es geht doch um Border Collies, oder?


    Viele Grüße
    Corinna

  • Danke Corinna!
    :gut:


    Liebe Eva!
    Wenn du einen Border (gott sei Dank) für die Schafe haben willst, dann tust du gut daran dir den "Züchter" und dessen Verein sehr genau anzusehen. (Ich entnehme doch deinem avatar, und deinem Wunsch nach Hütehund richtig, das du dir einen Border zulegen willst, oder?)
    Es ist ungleich leichter sich einen Border aus wirklich guten Linien ranzuziehen, und diesen für die Arbeit an Schafen zu trainieren, als einen Welpen aus einem dubiosen Verein zu nehmen, der dir sicher auch zu diensten sein wird, dessen Ausbildung sich womöglich aber wesentlich schwieriger gestallten wird.
    Nur die leienhafte Beobachtung, das Vater und Mutter sich für Schafe ineteressieren, und diese womöglich auch bewegen sagt noch rein gar nix über das Talent und die Gesundheit des Welpen aus!
    Sorry, wenn ich das jetzt so hart formuliere, aber ich versuche wirklich dich vor einem etwaigen Fehler zu bewahren.
    Der VDH entwickelt sich derzeit Border Technisch auch ganz sicher etwas grenzwertig, dennoch ist er un die ISDS die derzeit einzige Instanz in Deutschland, aus deren Züchterhänden ich dir ruhigen gewissens einen Welpen empfehlen würde.
    Sicher sollte man hier auch sehr genau hinsehen, ob tatsächlich Hüteleistung oder nur einfaches hinterher dümpeln vorliegt, aber da tust du gut daran dich an einen Fachmann zu wenden, der dich sicher gerne und gut berät, bevor du dir einen Niedlichen Welpne nur aus warmherziger Widerstandlosigkeit heraus hohlst!
    Wende dich an die arbeitsgemeinschaft Border Collie Deutschland http://www.abcdev.de
    Hier wirst du fähige Leute finden, die dir sicher weiterhelfen!
    Ist echt nur ein gut gemeinter Ratschlag!


    VG Kai

    Alles wird gut!

  • Hallo Corinna, hallo Kai,


    also, ich selbst bin absoluter Laie, was Schafehüten angeht. :-) Muss ich offen und ehrlich zugeben. Ich selbst möchte da gerade erst einsteigen.
    Ich besitze schon eine Border Hündin - mit ihr möchte ich aber nicht hüten, da sie ein fürchterlicher Hempfling ist ( die Vorbesitzer haben bei ihr richtig scheiße bei der Fütterung gebaut!!! Sie ist in ihrer kompletten Entwicklung hinterher. )
    Als ich auf die Suche nach einem Hüte-Border gegangen bin, hatte ich einen Bekannten von mir dabei, der Berufs-Schäfer ist. Er hat schon mehrere Hütehunde ausgebildet - allerdings keine Borders sondern
    Schapendoes. Er legt keinen Wert auf den Verein, bei dem die Tiere eingetragen sind, sondern lediglich auf den Hütetrieb. Und den hat er bei den Eltern meines "Ziel-Borders" offensichtlich erkannt. :-)


    Okay - ich sehe schon. Alles nicht so einfach.
    Aber ich denke mal, dass ich euren Rat beherzigen werde. :-)


    Liebe Grüße,


    Eva

  • Hallo Eva,


    such Dir lieber jemanden, der sich mit Border Collies auskennt! Der Hütestil von Schapendoes ist nicht mit denen des BCs vergleichbar! Ich arbeite an meinen Schafen mit einem Altdeutschen Hütehund (jaja, Zeusilein darf jetzt auch immer mal ran :freude: ) und Border Collies - da sind Welten dazwischen! Es sollte Dich besser jemand beraten, der selbst mit BCs arbeitet!


    Ich behaupte jetzt einfach mal, dass es wenige gute Border Collies im VDH gibt (einer davon gehört mir *ganzgroßkotziggrins*) und viele in der ISDS.


    Viele Grüße
    Corinna

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den kostenlosen Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen kostenlosen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


ANZEIGE