ANZEIGE

Schutzhundsport

  • hi wollt mal fragen wann und mit was ich anfangen sollte!die vom hundeverein wollen gleich schutzdienst, fährte und unterordnung parael machen! ünerfordere ich meien kleinen da nicht? wollt ersmal ganz in ruhe auf die begleithundprüfung hinarbeiten und dann fährte und dann erst schutzdienst. was meint ihr? :help:

  • Hi,


    bei uns fangen die Kleinen auch mit allem zeimlich gleichzeitig an.
    An Deiner Stelle würde ich die Fährte etwas hinten anstellen.
    Die UO wird mit viel Spaß und Spiel aufgebaut. Also viele kleine Sequenzen und alles gut belohnen (am besten mit Spielzeug, wenn er das mag).
    Im Schutzdienst wird ja noch nicht viel gemacht. Der Hund wird am Anfang - je nach Alter, erst mit einem Tuch und mit einer Beißwurst angereitzt. Das heißt, der Hund wird etwas auf das Spielzeug geil gemacht und zwischendurch darf er es haben. Am Ende darf er es mit raus tragen.
    Für den Junghund ist das reine Gaudi, wenn es richtig gemacht wird.
    Also ist es kein Problem, das gleichzeitig zu machen.


    Wenn er dann schon ein wenig UO kann und auch das Beutespiel Spaß macht, kannst Du ja langsam mit Fährtenarbeit anfangen.


    Gruß Nadine

  • cephalenia  
    fährte muss man nicht unbedingt später anfangen.gerade gestern hatte ich es mit einem aus unerem verein davon wie das alles funktioniert und aufgebeut wird.
    die fährte ist für den hund nur belohnung und wird durch den mensch im prinzip kaum beeinflusst.
    @ rotti_hl:am anfang lernt der hund in einem "abgestampften dreieck" (ich hoffe du weißt was ich damit mein) einfach nur den geruch des menschen aufzunehmen und währenddessen leckerlies oder sonst was zu essen.das wird dann immer weiter ausgebaut und macht dem hund ja auch spaß UND der mensch muss ja im prinzip nicht auf ihn einwirken.


    lass es dir vielleicht von einem aus eurem verein genauer erklärn... :wink:

  • Me-Ro-Mi


    Ich denke, ob man alles parallel anfängt oder nicht, hängt ein wenig vom Hund und den Umständen ab.
    Da ja auch keine Altersangaben angegeben wurden und nicht gesagt wurde, wie weit der Hund ist, ist es schwierig das ganze zu pauschalisieren.
    Ich denke, in den ersten 6 Monaten mit Fährte anzufangen, ist evtl schwachsinnig. Allerdings kommt es auf den Hund an.
    Man muß schauen, wann der Hund bereit ist, mitzuarbeiten. Als Welpe oder angehender Junghund wird das wohl schwierig. Trotzdem kann der Hund in diesem Alter schon mit anderen Menschen spielen und spielerisch die ersten Kommandos beigebracht bekommen.


    Meiner Meinung nach sollte der Hund, bevor man Fährte anfängt, erstmal halbwegs die wichtigsten Kommandos kennen, wie Sitz, Hier, Fuß und Platz.
    Dann kann man auch anfangen ihm neue Kommandos, wie zB Such beizubringen.


    Aber ich denke, da gibt es wohl auch unterschiedliche Meinungen und Arbeitsweisen.


    Gruß Nadine

  • cephalenia


    in der fährte braucht er am anfang keine kommandos.
    und man kann auch sagen dass es nicht über den spiel ok aber über denn futtertrieb beigebracht wird.
    wann man was anfängt muss jeder für sich selbst entscheiden.
    wenn ich vor 3 jahren mehr erfahrung gehabt hätte,hätte ich mit fährte angefangen und darauf wäre uo gefolgt bzw. währendessen wegen sitz,platz isw.
    schutzdienst sollte man aber meiner meinung nach nicht vor dem ersten geburtstag anfangen...aber da kenn ich mich jetzt auch nicht so genau aus :nixweiss:

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Man muss eben alles dem hund entsprechen anfangen, frueh uebt sich aber trotzdem...


    die faehrte kann man schon mit 12 wochen beginnen, manche gehen schon frueher, die faehrte ist eine fleiss arbeit, sollte nie im schnelldurchgang gemacht werden, man sollte sich hier wie bei allem bei der basis ganz lange aufhalten und nie zu schnell vorgehen. was man da alles vers***** kann. das kann man spaeter sehr schlecht korrigieren.


    Das Buch "vom welpe zum idealen Schutzhund" von M. Mueller ist zu empfehelen, da ist auch eine Zeitleiste drinnen.
    Natuerlich muss man dieses Buch da schon etwas aelter mit bedacht lesen. hoert sich streng an ist es aber nicht. wenn du noch ne gute basis ueber Faehrte haben willst ist das buch "Der Leistungstarke Faehrtenhund" vom gleichen Autor auch sehr lehrreich, da bekommst du sehr viel theorie die du unbedingt brauchst mit auf den weg.


    auch im Schutzdienst wird Ruecksicht auf die Koerperliche und geistige entwicklung des hundes genommen...


    LG Kiddo

    "Alles wissen, die Gesamtheit aller Fragen und Antworten, sind im Hund."
    Franz Kafka

  • Hi,
    Schutzdienst sollte mann erst nach zahnwechsel anfangen, und nicht vorher, und hängt nicht vom alter ab, sollte auch im Spiel aufgebaut werden, mal zeren lassen und natürlich auch gewinnen lassen. Ein guter Helfer sagt dir schon ob es schon sinn macht oder nicht. Im allgemeinen machen diese zerr-spiele, welpen schon sehr gerne, aber auf die Zähne achten.


    Das Buch ist, wie du schon sagst geschack sache, muß jeder selbst endscheiden!


    Würde auch eher mit fährte anfangen, ohne kommandos, mit finger darauf zeigen was ich möchte, wenn er oder sie die Leckerlies (sollte was besonderes sein zb, Fleischwurst oder Käsewürfel) in der Nase hat, geht alles von ganz alleine.


    Und die Unterordnung fängt ja eigentlich mit nach Hause kommen des Hundes schon an.


    Meine Meinung dazu!


    VG
    Bine

  • Moin!
    Wozu Schutzdienst?
    Na um den Hund zu beschäftigen (und manchmal auch sich selbst...), so wie man andere Sportarten auch :)
    Mach selbst auch Schutzdienst mit meiner Hündin. Kommt aber stark auf den Charakter des Hundes an und wie man selbst dazu steht.
    LG Anika

    Tibet Terrier Ole *16.03.2007
    DSH Lexa *08.07.1999
    und meine unvergessene
    Tibet Terrier Hündin Feo *27.01.1996- 23.06.2007

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


ANZEIGE