ANZEIGE

Übergeben beim Autofahren-Was kann man dagegen tun?

  • Hallo :hallo:


    habe meinen Hund erst seit ca. 1 Woche, es ist ein Tierheim-Hund aus Spanien (Podenco) bei einer kleinen Testrunde mit dem Auto mußte sich unser "Kleiner" übergeben. Blöderweise hat er sich auch nicht hingesetzt sondern immer zu den seitlichen Fenstern rauschgeschaut (er saß im Kofferraum und nicht auf der Rückbank)-vielleicht ist Ihm des wegen schlecht geworden. Habt Ihr einen guten Tip wie ich Ihm da helfen könnte?


    Vielen Dank :sport:


    Christina

  • Vielleicht schafft eine Kennelbox im Auto abhilfe. Da bekommt der Hund nicht so viel von der Fahrt mit.

    Viele Grüße
    Daniela und die Cockergang.


    Nicht jeder, der einen Hund hochheben kann, kann auch einen Hund vernünftig halten.

  • Hallo, ich würde meinen Hund vor einer längeren Fahrt nicht füttern .
    Und ansonsten bei kurzen Fahrten darauf achten das man
    nicht so scharf in die Bremse tritt und die Kurven etwas weicher fährt.
    Ich weiß, hört sich bisschen doof an,klappt bei unserem Golden Retriever
    aber wie geschmiert. Und den Hund noch zusätzlich mit einem Hundegurt sichern, gibt dann einen guten Halt und er kann dann nicht mehr so rumwackeln.
    Viel Glück :blume:

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Hallo, also das mit dem nicht füttern mache ich auch wenn ich einen Hund habe der das fahren nicht verträgt. Leider hilft das nicht immer. Aber ein versuch ist es wehrt. Ich habe übrigends auch einen kleinen spanier :gut:
    lg Andrea45

  • Hallo Christina,
    ich würde an deiner Stelle dafür sorgen das er halt im auto hat, und nicht so hin und her wackelt. Also anschnallen oder Box!! Und nicht vergessen langsam ans Autofahren gewöhnen. :freude:
    Mfg
    Moni + Co,

  • Hallo,


    das gleiche Problem hatte der Hund meiner Schwester auch - ebenfalls aus einem spanischen Tierheim. Ich denke, das Problem ist auch psychisch bedingt, sprich Angst, vielleicht sogar davor, zurück gebracht zu werden. Nach ein paar Autofahrten, bei dem dem Lütten nichts passiert ist, wurde es immer besser.
    Ausserdem: ruckartiges Fahren, Bremsen und Anfahren vermeiden und nicht zu kurvenreiche Strecken. Davon wird "Menut" heute noch schlecht.


    Auch von mir viel Glück! Das wird schon!!

  • Vielen Dank nochmal für Eure Ratschläge :freude:


    ich übe nun seit einer guten woche das "probesitzen" im Kofferraum. Jeden Abend gehen wir eine Runde Kofferraumsitzen...ganz ohne Deckel zu und Motor...und inzwischen legt er sich schon ganz entspannt hin und spielt mit der Decke. Nun werden wir bald mal den Deckel zu machen und ihn von der Rückbank aus mit Leckerlis belohnen...und dann wenn das klappt machen wir mal den Motor an und und und...


    also in der Ruhe liegt die Kraft :)

ANZEIGE