ANZEIGE
Avatar

mein eddie frisst nicht

  • ANZEIGE

    Heute hat er schon morgens ein bisschen Trockenfutter gefressen und um 14.00 hat er Trockenfutter mit Nassfutter gemischt gefressen. Meine Angst ist deshalb so gross weil ich vor Eddie schon eine DT Dogge hatte, die Bella und die wurde mir vergiftet. Ich musste sie mit 13 Monate einschläfern, Nierenversagen. Bella hat ist mir sozusagen vor der Beinscheibe verhungert. Deshalb ist bei Eddie meine Angst so gross, wenn er nichts frisst. ich weiss das ich ihn zu stark verwöhnt habe, eine DT Dogge war immer schon ein Traum von mir. Ich hatte schon einen Chow Chow, Schäferhund, Golden Redriver-Mischling und jetzt haben wir noch eine 5 jährige Jack Russel Hündin die alles frisst. Danke für die moralische Unterstützung. :D

  • ANZEIGE
  • Noch was, es wäre besser, wenn du das Naßfutter getrennt vom Trockenfutter geben würdest.
    Wegen den unterschiedlichen Verdauungszeiten
    Wenn dein Hund das Trockenfutter lieber etwas angefeuchtet frißt, kannst du ja etwas Hüttenkäse oder Naturjoghurt darübergeben.

    LG Anette
    (Mohikaner/Inventar)
    Diego *2004 - † 21.06.2018



  • moin eddi,
    oh, dass mit deiner hündin tut mir leid!! dann kann ich deine angst aber echt verstehen. gab es bei ihr denn irgendwelche anzeichen einer vergiftung?


    wie balljunkie schon schrieb, kannste das (olle, fade) trofu etwas "verfeinern". kannst auch etwas (echt nur einen esslöffel) hühnerbrühe (aufgelöste instantbrühe) drüberkippen. allerdings solltest du diese dann peu á peu wieder reduzieren. hüttenkäse, jogis & co. kannste aber immer mal wieder (oder öfters ;) ) dazugeben.
    aber mische nicht trofu mit nass. da hat sein körper mehr zu schaffen, als nötig.
    aber siehst ja: er frisst wieder. wenn auch zaghaft, aber das kommt schon wieder. und wenn er wieder fast normal frisst, würde ich auch wieder leckerlis (knochen oder sowas) zwischendrin geben. aber erst dann.

    Gruß, Ulli
    Kaya immer im Herzen
    (10.07.2006 - 06.08.2018)

  • ANZEIGE
  • Hallo Eddie,
    wenn du eine vergiftung ausschließen kannst, dann fahr mal deine Futterplan runter.
    Du hast geschrieben das du schon soo viel ausprobiert hast, und das dein Hund jetzt gar nichts mehr frißt. --> Ich kann deinen Hund verstehen, ich hab nämlich auch so eine hier liegen. du hast deinem Hund das beste vom besten hingestellt und dir immer wieder was neues einfallen lassen. Mal hat dein Hudn gefressen dann wieder nicht. Du bist dann bestimmt wieder in die Küche gerannt und hast im Kühlschrank nach Leberwurst oder sowas gesucht was man mit unters Fressen mischen kann, oder??? ;)
    Das alles hab ich auch gemacht, aber meine süße hat einfach nicht gefressen und auch nicht zugenommen. :???:
    Dein Hund erwartet eigendlich von dir das du noch mehr für ihn zauberst, du hast ihn soo verwöhnt, das er genau weiß das du dir schon was neues einfallen lassen wirst. :hilfe:
    Die erfahrung mußte ich auch machen.
    Meine süße bekommt jetzt wieder genau das fressen was sie früher auch immer gerne gefresen hat. Ich stelle ihr die SChüssel nachts mit raus und wenn sie die bis zum nächsten morgen nicht leer gefressen hat, kommt sie wieder weg. Die ganze umstellung auf normales Fressen hat ungefähr 10 Tage gedauert. Sie mußte erst einsehen das ich mich nicht mehr erweichen lasse ihr irgendwas besonderes zu machen. Nach 10 Tagen hat sie dann wieder ihre normale Portionen gefressen. Während dieser 10 Tage hat sie immer nur ein paar happen davon gefressen.
    Wichtig ist die erkenntnis: " Das noch kein (gesunder) Hund vor einem vollen NApf verhungert ist."
    Du hast deinen Hund einfach verwöhnt und das hat er sich gemerkt.
    Meine Gina erlegt sich immer mal wieder eigene Fastenzeiten auf in dennen sie kaum oder auch mal 2 Tage garnichts frißt. Ich sorge immer dafür das sie Fressen kann (nachts) aber ich koche und mache keinen Affen mehr für Madam.


    Das ganze kostet dich nen haufen an nerve, das weiß ich, aber wenn dein HUnd gesund ist, dann weiß er genau was er da mit dir macht und nutzt das schamlos aus.



    Liebe Grüße Babs

    Liebe Grüße von Babs, Gina, Drago, Balou und Casper

  • Danke für die lieben Komentare habe mich sehr gefreut. Die Vergiftung habe erst nicht bemerkt, erst als sie immer dünner und dünner wurde und mir reines Rindfleisch mit Nudeln, eigentlich schon Menschenfutter stehen lies. Bin ich sofort zum Tierarzt, die haben leider kein Blut abgenommen, so konnten sie es nicht gleich feststellen. Die Tierärztin hat immer gesagt wenn sie trinkt fehlt nichts. Dann bin ich wo anders hin und die hat mich gleich in die Klinik geschickt. Da musste sie dann bleiben und nach 2 Tagen versagten die Nieren. Meinem Eddie lass ich regelmässig Blut abnehmen, schon wegen der Vorsorge. War erst beim abnehmen, mein Freund ist gesund. :kopfwand: Zieh das jetzt durch, mal nur mit Trockenfutter. Hüttenkäs und johgurt mag er garnicht gerne. Aber sein Energiefutter reicht ihm aus, ;) wenn er es frisst. Freue mich über alle Kommentare die ihr mir schreibt. :irre:

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE