ANZEIGE

Poposchnüffler

  • Also....das Hunde sich am Hintern schnuppern gut und schön.


    Ich erzähl einfach die letzte Begebenheit...


    Ich war mit Nero im naturschutzgebiet.
    Er die ganze Zeit ohne Leine...als wir aufm Heimweg dann waren und ich ihn grad angeleint hatte....lief uns noch nen junger BX rüde übern weg..also wieder Leine ab.


    Der rüde war sehr interessiert an Neros hintern..also schnüffel schnüffel...nero schon schwanz hoch...ich bin dann weiter und hab ihn gerufen..er kam(schwanz immernoch hoch) der rüde weiter an neros hintern.


    also hat der dicke gebrummelt..einmal...hund immernoch da...zweimal...udn dann schwups..männlein aufm rücken.(also der bx rüde lag dann aufm rücken)


    danach war gut.


    Besitzer fanden es noch ganz amüsant und meinten nu lass sonst fängst dir noch eine..selber schuld...


    Das gleiche hatten wir nun aber schon öffter und nich alle Leuten waren der ansicht..


    Also was kann ich tun??Warum is Neros Hintern so super interessant??
    Oder ist es Neros fehler??
    Einfach so weiter regeln lassen??


    Sagt mal was dazu

  • hmmm,komisch.das is ja eigentlich ein ganz normales verhalten,aber so ausgeprägt kenne ich das von meinem rüden nicht.ehrlich gesagt kann ich mir auch nich vorstellen,dass es was mit nero an sich zu tun hat,aber ne erklärung hab ich auch nich.tut mir leid.
    ob es was mit dem geschlecht zu tun hat,kann ich auch nich sagen,da ich-wie gesagt-bislang weder solche erfahrung3en mit einem rüden noch mit einer hündin gesehen habe...
    mfg angel

  • Hi,


    ich habe dasselbe Problem bei meiner Hündin. Allerdings in etwas anderer Form. Manche Rüden finden ihren Duft sehr hinreißend. Wenn es ihr dann zuviel wird, weißt sie die Rüden entsprechend zurück.
    Allerdings reagiert sie sehr genervt, wenn ein zweiter Rüde am selben Tag nochmal schnüffelt. Meistens reagiert sie dann sehr schnell pampig.
    Aber ich denke, das ist ihr gutes Recht.
    Sie legt die anderen auch nicht auf den Rücken, sondern "beißt" sie nur weg und springt weg.
    Die anderen haben da auch kein Problem nicht.
    Wenn sie eines hätten, dann müßten sie ihren Rüden halt an die Leine nehmen oder wegrufen.
    Denn meiner Lady gestehe ich zu, daß sie sich wehren darf. Ich würde ja auch nicht von jedem intensiv betatscht werden. :D


    Gruß Nadine

  • Hallo! Das mit dem schnüffeln ist ganz normal,bei einem Hund richt es auch intensiver wie bei einem anderen und da wird halt öffters geschnupert,leider für den armen Hund. Wenn es meiner Hündin auch zuviel wird dann schnapt sie die Rüden weg,sie lässt auch nicht jeden an sich ran. Gruß Babsi :P

  • Bei Lizzy dürfen genau 2 (in Worten ZWEI) Rüden länger schnüffeln. Alle anderen werden ziemlich schnell weggebissen *schnapp* und verstehen das auch ganz genau.
    Allerdings klemmt Lizzy den Schwanz ganz fest runter, wenn sie nicht will, dass da geschnuppert wird.


    Bei Rüden kenn' ich mich nicht so ganz gut aus. Wir haben aber einen Kumpel in der Hundeschule, der seit seiner Kastration zu viele weibliche Hormone bildet und daher für alle Rüden unheimlich anziehend, da läufig riechend, ist. Der Ärmste hat es wirklich nicht leicht :-(


    Wenn ein fremder Hund den Deinen nervt, er knurrt und ihn schließlich zurechtweist, dann ist das doch ganz normales Verhalten. Wenn es dich stört oder du angst hast, dass dem Fremden Hund etwas passieren könnte, dann bitte den Besitzer, seinen Hund zurückzurufen.
    Aber eigentlich denke ich, dass aus Hundesicht alles normal läuft.


    lg
    Wof

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Hi zusammen,


    also wenn fast alle anderen Hunde gerade Deinen Hund soooo interessant finden, dann hätte ich dafür eigentlich nur 2 Erklärungen parat. Die eine ist schon genannt, Kastraten riechen manchmal einfach anders und darum interessant für andere Männlein UND Weiblein.
    Die zweite Erklärung könnte eine unentdeckte Blasenentzündung sein. Es kommt durchaus vor, daß eine Blasenentzündung bei einem Hund vorliegt und nicht erkannt wird, da das Tier nicht übermäßig Wasser lassen muß. Die Entzündung riecht aber für fast jeden Hund interessant.


    Gib doch mal einen Urinprobe bei Deinem Tierarzt ab, dann kannst Du sicher sein ob Blasenentzündung oder nicht.


    Bis denne.
    Weserle

  • Hallo.


    Also kastriert ist er nich..und Urinprobe..Analsdrüsen alles is gecheckt..er is topfit.


    Naja solang es so ausgeht ..und er würd nie beissen..da bin ich sicher...ist es ja noch erträglich..bestimmte Kandidaten kenn ich ja auch schon und kann handeln :wink:

ANZEIGE