ANZEIGE

Interesse gleich Null

  • Hallo,


    ich brauch eure Hilfe, bin langsam am verzweifeln.


    Ich habe meinen Hund nun seit über einem Jahr, hab ihn aus dem Tierheim geholt als er 1 Jahr alt war. Seit wir ihn haben trainieren wir mit ihm, damit er im Alltag funktioniert.


    Ihn interessiert es nicht, was wir von ihm wollen. Er macht zwar die Kommandos mit etwas Verzögerung, so nach dem Moto: „davon hab ich schon mal was gehört und das geht so“. Er ist nur am Schnuffeln, am Gras fressen, in der Weltgeschichte herum schauen.


    Selbst wenn ich Leckerlis dabei hab, sieht das genauso aus wie grad beschrieben.


    Beim Spielzeug macht er das Training aber auch nur so lange gut mit, so lang ich das Spielzeug hab. Leg ich es weg, ist er nur in Gedanken beim Spielen. Haben mit Spielzeug zum Anfang sehr lange geübt, damit es ihm Spaß macht zu arbeiten. Ich will aber nicht, dass er nur in Abhängigkeit vom Spielzeug trainiert wird. Es gibt draußen genug Situationen in dem man kein Spielzeug dabei hat und der Hund funktionieren muss.


    Bevor wir trainieren: gehen wir Gassi mit Spielphasen, so dass er ausgelastet genug ist. Und nicht in seinem Drang nach Auslauf unterdrückt wird, wenn wir trainieren wollen.


    Ich hoffe, Ihr konntet etwas damit anfangen, denn es ist nicht leicht so etwas in Worten so rüber zubringen, dass Außenstehende dies verstehen....


    Liebe Grüße

    LG Trine


    Es ist nicht wichtig was du empfindest, sondern wie du es empfindest.


    Deutscher Pinscher *26.05.2007
    Groenendael *15.09.2012
    Groenendael *29.07.2016


    Deutscher Schäferhund 01/2003-10/2015 :-(

  • Schnüffeln, Wegschauen und Grasfressen könnten Zeichen dafür sein, dass er sich von Dir überfordert fühlt und beschwichtigen will.
    Vielleicht verbindet er mit Kommandos eher unangenehme Erfahrungen, weil er früher mit Druck ausgebildet wurde. Dann helfen auch die Leckerchen wenig, wenn er immer noch die Verknüpfung mit unangenehmen Erfahrungen hat.


    Hast Du es schon mal mit Clickertraining versucht? Vielleicht hilft es ja!


    Warum muss ein Hund auch ohne Ball "funktionieren"? Man kann durchaus immer einen Ball in der Hundejacke tragen, wenn der Hund drauf steht. Leine und Halsband nimmst Du doch auch immer mit, oder?

  • Hallöchen!
    Was ich von dir lese, konnte ich bis vor fast einem Jahr 1:1 auf meine Joyce übertragen. Wir haben etliche (Erziehungs-) Methoden ausprobiert und keine hat so richtig gefruchtet. Leckerchen spukt sie auch gerne wieder aus, denn sich für sowas Blödes ins Sitz zu begeben muss nicht sein. Sie führte Kommandos aus, aber ohne Freunde und ohne wirkliche Motivation.


    Wir entdeckten LindArt für uns. Hier bleibt "Arbeit" Spiel und es ist fantastisch. Ich schwärme absolut für Lindart und kann es jedem ans Herz legen, der ähnlich Motivationsprobleme mit seinem Hundi hat. Aber natürlich ist lindart auch was für Hunde + Halter ohne MOT-Probs :wink:
    Bei Lindart (z.B. in der Team Balance) sind die Übungen nicht nur auf den Hund konzantriert (wie toll sitzt der Hund gerade oder wie schnell legt er sich ins Platz), sondern hier wird vor allem der Hundehalter unter die Lupe genommen, wie sehr er das Spielzeug belebt undals Beute verkauft. Bei der Lindart Stufe 1 geht es vorrangig ums richtige Spielen.


    Ich bin auch der Meinung, warum soll dein Hund Übungen ohne Spiel durchführen? Das ist doch der totale Mist für den Hund. Motivation gleich Null - wäre bei mir auch so!


    Bei näherem Interesse an Lindart kannst du mich gerne anschreiben. PN oder Mail oder auch hier - ganz egal :sport:

    LG, von Julia, Einstein Joyce und Grete-Rakete

  • Hi,


    danke für die Antworten.


    Das mit den Erfahrungen kann schon möglich sein, denn wir wissen nicht, was er in dem einem Jahr erlebt hat. Er war ein Fundhund der angebunden gefunden wurde. GEnauso hat er ab und zu Dominanzprobleme, aber die haben wir schon in den Griff bekommen.


    Ich werd versuchen ihn nicht zu sehr unter druck zu setzen und immer das Spiel mit machen.


    Ich hab nen Clicker da und einfach nur ausprobiert, dadurch kann ich nicht sagen ob es wirklich funktioniert.....

    LG Trine


    Es ist nicht wichtig was du empfindest, sondern wie du es empfindest.


    Deutscher Pinscher *26.05.2007
    Groenendael *15.09.2012
    Groenendael *29.07.2016


    Deutscher Schäferhund 01/2003-10/2015 :-(

  • Hallo!


    Ne ganz doofe idee... hast Du vielleicht nen zweiten Hund irgendwie verfügbar? Wir hatten mal so einen Fall.. auch null Motivation. Dann hat Herrchen mit anderem (schon gut erzogenen) Hund geübt, hat mit ihm gespielt, nachdem er alles gemacht hat, mit ihm herumgealbert usw... Sein eigener hund saß daneben und durfte nur zusehen. Hat ihm natürlich nicht gefallen, dass Herrchen da mit nem anderen Hund spielt, kuschelt usw...
    Dann hat er sich seinen Hund geholt und das Wufferl war voll bei der Sache *ggg*


    @ procanis


    Meiner Meinung nach sollte ein Hund auch ohne Ball folgen - es gibt einfach Situationen, wo man kein Spielzeug mithat...auch menschen sind vergesslich ;-)))

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • gar keine schlechte Idee, aber bei meinem....?? :nixweiss:
    mal schauen, was sich machen lässt


    Danke für den Tipp.

    LG Trine


    Es ist nicht wichtig was du empfindest, sondern wie du es empfindest.


    Deutscher Pinscher *26.05.2007
    Groenendael *15.09.2012
    Groenendael *29.07.2016


    Deutscher Schäferhund 01/2003-10/2015 :-(

  • Zitat von "schnuppchen"

    Meiner Meinung nach sollte ein Hund auch ohne Ball folgen - es gibt einfach Situationen, wo man kein Spielzeug mithat...auch menschen sind vergesslich ;-)))


    ... Moment! Der Hund folgt ja, ABER er hat keine große Lust/Motivation! Das ist wohl etwas Anderes als beispielsweise in Notsituationen (Hund rennt über die Straße oder so) keinen Ball aus der Tasche zu zaubern und damit zu winken. Das ist doch total logisch und darüber muss man wohl nicht reden. Hier geht es um die Motivation während des Trainings und nicht in Alltagssituationen an der Straße oder um Gefahren abzuwenden!

    LG, von Julia, Einstein Joyce und Grete-Rakete

ANZEIGE