ANZEIGE
Avatar

Welche Leckerchen bei Nierendiät?

  • ANZEIGE

    Hallo ihr lieben!


    Meine 14- jährige Hündin hat miserable Nierenwerte und bekommt Nierendiät von Hills vom Tierarzt.


    Jetzt stehe ich vor dem Problem der Leckerchen zwischendurch.....habe letztens mal 2 Stunden im Freßnapf zugebracht und Verpackungen aller Marken studiert.....sie soll halt kein Rind o.ä. esssen "nur weisses Fleisch oder Fisch" laut TA.


    In nahezu allen LEckerchen ist aber Rind oder aber einfach nur "Fleischanteil" :-( drin?????


    Habt ihr einen Tip was ich ihr geben kann?


    Momentan habe ich eine Packung Kekse gekauft von Nutro für Senioren, die kreigt sie jetzt immer wenn die anderen ihre Kauohren etcc essen.


    Es gibt auch so Gemüsebrocken, da weiß ich allerdings nicht ob die wirklich vegatarisch sind, Gemüse ist ja erlaubt bei Nierendiät- weiß da jemand mehr über die Zusammensetzung, das sind die losen die man sich selber abwiegen kann...


    Ich hätte jetzt aber gern noch so richtig leckere Leckerchen, nicht nur trockene Harte Kekse- habt ihr einen Tip für mich bzw. Susi??


    Sie ißt so gern aber da sie auch schon ein paar fehlende Zähne beklagen muß wäre etwas weiches wie Frolic auf rein geflügeliger Basis toll- immer her mit euren Ideen!!


    Danke im voraus, Denise und 6 Hunde

  • ANZEIGE
  • ich kenn mich nich aus, aber vllt. kannst du ihr ja einfach ein hühnchenbrustfilet kochen und kleinschneiden.
    meine beiden fahren darauf total ab!

  • Hallo Du!


    Im Fressnapf gibt es getrocknete Hühnermägen (du solltest nicht sehr geruchsempfindlich sein... :)). Da kannst du sicher sein, dass es 100% Hühnchen ist. Ob Mägen nun bei Nierendiät erlaubt sind weiß ich leider nicht - könnte es mir aber vorstellen... Die Mägen sind zwar getrocknet und daher etwas härter, sind aber dafür in etwa so porös wie ein Hundekeks.


    Den Tip von Angel3 hätte ich dir auch noch ans Herz gelegt... Du musst halt dann das Hühnchen in einer Plastiktüte dabei haben. Klappt aber super...


    LG murmel

  • ANZEIGE
  • Würde das Thema gerne nochmal aufwärmen.


    CNI wurde heute bei meinem Hund diagnostiziert. Habe auch schon das Spezialfutter da und hab mich auch schon quer durchs Netz gelesen. Ist keine schöne Diagnose, aber ich glaube das gibt es schlimmeres.


    Nur ist es halt schon blöd, dass halt auch Leckerlies wie Schweineohren usw. nun getrichen sind --> Gonso wird mich töten!


    Da ich aber trotzdem schon ihn noch weiterhin belobigen möchte, brauche ich schon noch ne Idee was ich als Leckerchen verwenden könnte, außer das Spezialfutter.


    Also wenn Huhn geht, dann ist das die erste Idee.


    Wie ist das mit den Hühnermägen? Kennt sich da jemand aus?


    Außerdem hab ich gelesen das Gemüse auch ok ist, so zum beispiel Möhren und Kartoffeln. An sich nicht das Problem, da Gonso das auch nicht verschmädt. Aber er liebt Apfel und Bananen. Wisst ihr ob das nun ok ist oder eher schädlich. Soweit ich weiß ist es zumindest beim gesunden Hund in Maßen nicht schädlich. Aber bei CNI?


    Ich danke jetzt schon mal für Antworten


    Liebe Grüße Esi

    Liebe Grüße


    Esi mit Dusty und den beiden Minialaskanern Baju und Mieke



    mit Hund Gonso und Perriz im Herzen

  • Hallo,
    ich habe einen Allergikerhund, da darf ich auch fast nichts geben. Deshalb nehme ich immer das TroFu, das ich füttere, ist zwar nicht immer prickelnd, aber es geht. Frag doch mal den TA, was du an Fleisch evtl. geben düftest und koche oder brate das und schneide es klein. So mach ichs mit Hirsch und Reh.


    Grüße Biber

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Hallo Esi,
    das Problem bei der Nierendiät sind Eiweiß und Phosphat, u.a.
    Bei den Leckerle wirds dann schwierig.


    Zweige doch, falls du Trockenfutter gibst, einige Kügelchen davon ab und gib das zwischendurch.
    Bei Nassfutter kannst du das auf Knäckebrot oder Toast streichen.


    Innereien sollen wegen des Phosphatgehalts nicht gegeben werden.


    Huhn und Pute kannst du kochen und in kleinen Stücken geben, wohl dosiert, da auch hier im Zusammenspiel mit dem Hauptfutter eine Eiweißüberversorgung zustande kommen kann.


    Obst und Gemüse gehen gut.
    Ich habe Ulixes Bananenchips ohne Zucker besorgt. Das hat er zwischendurch oder als Belohnung gern genommen.
    Natürlich geht die Banane auch frisch, läßt sich halt nicht so gut in die Tasche stecken.


    Meiden solltest du alle getrockneten Leckerle und industriell hergestellte Backwaren für Hunde.


    Lieben Gruß, Friederike




  • ja danke für die antworten.


    das mit den kügelchen abzweigen hab ich vorhin schon gemacht. bin zumindest schon mal erfreut das er das futter frisst.


    Das mit den Bananenchips ist eine gute Idee. Das dürfte meinen auch munden.


    Und so normal mal zur Abwechslung zum Trofu? Reis und Nudeln und Gemüse oder hab ich mich da irgentwo falsch informiert.


    Wir zwar ne Umstellung für mich und Ihn, aber ich denke wir werden das Kind schon schaukeln. :sport:


    Habe vorhin erstmal schon alle andere Hundefutter und Leckerlies weggepackt und werde sie am Sonntag dem Tierheim Freital spenden.


    gruß Esi

    Liebe Grüße


    Esi mit Dusty und den beiden Minialaskanern Baju und Mieke



    mit Hund Gonso und Perriz im Herzen

  • Hallo,
    ich habe auch 2 Nierenkranke Hunde und 2 gesunde, da ist es auch sehr schwierig mit den leckerchen. Früh, wenn die anderen Schweineohr etc. bekommen, gibt es Möhren zu Knabbern, dann mal Banane oder Apfel. Als Abwechslung zur Mahlzeit (füttere Hills Nierendiät k/d Nass und Trockenfutter), gibt es mal Magerquark zum Nassfutter oder das Trockenfutter wird mit Buttermilch und wasser gegeben. Einmal die woche gibt es Hühnerbrust mit Kartoffeln oder Kartoffeln zum Nassfutter.
    Das mit den Bananenchips ist eine gute Idee, wo bekommt man die ?
    Man könnte auch Magerquark mit Banane, Apfel oder Möhre im Mixer pürrieren und kleine Kugeln formen und in den Ofen schieben. Müsste doch fest werden ? habe es noch nicht probiert, werde es aber mal machen. Bin sonst noch für alle Tips dankbar.

  • Hallo Ballschuh,


    die ungezuckerten Bananenchips bekommst du im Reformhaus oder im Naturkostladen.
    In den grösseren Supermärkten wahrscheinlich auch in der Bio-Ecke.
    Du kannst auch Reiswaffeln, ungesalzen, geben.


    Gruß, Friederike




    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE