ANZEIGE
Avatar

"neuer" Hundesport

  • ANZEIGE

    Was haltet ihr davon?
    Gestern habe ich einen Anbieter für dreirädrige Trikes entdeckt, die sich als sogenannte DogCarts (nicht mit dem Sacco verwechseln) mißbrauchen lassen. Und ich habe schon wieder so verschiedene Ideen. Diese sind so neu auch wieder nicht, denn in der Schweiz werden mit solchen Dingern sogar offizielle Rennen gefahren.


    Ein DogCart wiegt etwa 20 kg und der Mensch kann den Hund durch Pedaltreten unterstützen. Deshalb eignet sich das Ding eigentlich für jeden gesunden Hund. Gelenkt wird duch die Verlagerung des Körpergewichtes. Gern würde ich versuchen, diesen Sport in Deutschland bekannter zu machen.


    Mit dem geeigneten Partnern würde ich gern ein entsprechendes Bundle anbieten. Bestehend aus einem etwas modivizierten DogCart, einem guten X-back Geschirr (passend für jeden Hund gefertigt), Zugleine, Ruckdämpfer und einer guten und qualifizierten Trainingsanleitung mit Videos auf einer CD.


    Was kann sowas kosten? Zum Vergleich: Ein SaccoCart kostet 1.300 euro und einen guten Sidewalker gibt es ab 500 euro. Ein original DogCart kostet ebenso 1.300 euro.
    Kennt ihr weitere Bezugsquellen für solche Geräte?
    Welche Ideen oder Anregungen habt ihr dazu?


    Oder ganz einfach gefragt, wer von euch würde das gern mal probieren?


    danke für eure Hilfe



    Dogdance
    Wo hast du deinen DogCart gekauft? Preis? danke für die Info

  • ANZEIGE
  • Hallo,


    eine Freundin von mir hat ein DogCart, das war aber DEUTLICH günstiger, zwar gebraucht, aber gut in Schuß. Die hat damals lange danach gesucht, ich frag mal nach, ob sie Infos hat.


    Beste Grüße


    Ella

    Trickdogging und Hunde-Spiele für Jederman

  • Halli Hallo Hallöle,
    prima Idee,diese Woche hatte ich die selbe.. :lol:
    Habe "Kinder"Dreiräder irgendwo in der Werbung gesehen,für kleines Geld und natürlich direkt im Kopf umfunktioniert.
    Meine Bedenken sind halt ,gibt es Bremsen oder wird das Gefährt durch die Pedale gebremst???Da hätte ich dann etwas Panik ,wenn´s mal richtig schnell wird glaube ich nicht das die Pedale dann mal eben zum stehen kommen.So wie ich das gesehen habe haben die "echten" auch keine Pedale sonder eine durchgehende Achse.


    Hier mal ein link mit Info/Bild:[/img]http://www.huskyteam.ch/diverses/allgemeines/spDogCart.htm



    satyrlittlewolf :
    Ich konnte mein sacco cart noch nicht testen :tear: Mein Hund hat es vorgezogen sich mal wieder einen "Zeh" zu brechen...Nächste Woche soll dann nach 5 Wochen mal der Verband ab.

  • ANZEIGE
  • Und genau die Dinger für Kinder habe ich auch gesehen. Schließlich entspreche ich in meinen Ausmaßen einem Zwölfjährigen. Habe grad nen Kontakt, der die Dinger für Kinder für etwa 200 euro anbietet. Das Teil möchte ich gern testen. Was muß daran modifiziert werden, damit es hundetauglich ist?


    Wenn ein solches Ding für etwa 300 - 400 euro angeboten werden kann, muß es doch eine gesunde Nachfrage danach geben.



    Hallo saccodriver
    Tut mir leid mit deinem Hund. Gute Besserung. Und das gerade jetzt, wo draußen die Temperaturen gut sind. Meine Racker laufen sich schon warm.


    Wer weiß, vielleicht können wir in dieser Gegend das erste offizielle Rennen veranstalten oder Schnupperkurse ..... Aber erst mal müssen wir das richtige Gefährt finden. Aber die Schweizer müssen die Dinger doch auch irgendwo herholen. Übrigens werden die meisten der Trikes für Kinder in die Schweiz verkauft.

  • Hallo,


    also wenn sich in Richtung Rennen oder auch mal ein Seminar was tut,
    wär ich echt begeistert.
    Ab und an spanne ich meine beiden Hunde vor das Sacco Cart und düs damit rum. Macht echt Spass.
    Leider bin ich bei uns in der Gegend die einzige, die so was mit dem Hund macht. Dementsprechend fallen wir auch "gar nicht" auf.


    lg heidi

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • so ein teil ist gar nicht so schlecht, aber man fährt doch ziemlich nah über dem boden, mehr als 2 würd ich da nicht vorspannen und 3 räder ist sowiso immer die umkippgefahr größer, aber probieren geht ja über studieren, vielleicht ist das ja ganz lustig *g* :freude:
    du musst unbedingt dann schreiben, wenn du dat ausprobiert hast, wie es sich halt so fährt.

  • Hallo
    Mein Mann hat sich 2 Kite Buggys gebaut..das sind auch Dreiräder für den Strand die von einem Schirm gezogen werden wenn gut Wind ist..
    sowas könnte man doch auch umbauen für Hunde?
    Gruss
    Smoky

  • Hallo satyrlittlewolf,
    wie sieht´s aus mit deiner Idee???Hat sich schon etwas getan?Glaube aber jetzt bist du eher mit deinen Hunden/Training etc. beschäftigt als das du nochmal eben was bastelst,oder.Bei "normalen" Menschen sagt man :"Dazu hat man ja im Winter Zeit"-nur ist das ja wohl bei Euch die heiße Zeit?
    Die Idee von <smoky>ist auch nicht schlecht.
    Lustig wie schnell das geht von einer Idee zu den ersten Rennen :lol:
    Ach ja,meine hat sich gut erholt und die ersten 2-3 Ausfahrten haben wir gemacht.Wahnsinn was für einen Spaß das Macht.Weil meine Tochter noch etwas unsicher mit dem lenken/führen ist habe ich mich auf das Standing Rack hinten gestellt und es hat super funktioniert,ich konnte Musher-mäßig immer mit treten geben.

  • Habe auch schon von diesen Fahrzeugen gehört, mit denen die auch am Strand mit Hunden fahren. Das wird auch so etwas sein. Die Kippelgefahr von wegen Dreirad ist deshalb nicht so groß, weil das Gewicht nur knapp über dem Boden liegt.
    In der Schweiz fahren die hauptsächlich die "Buggies", welche eigentlich für Kinder sind mit einer maximalen Zuladung von 80kg. Hab da im Moment einen Kontakt zu einem Hersteller und Versender für Hundesportartikel. Passiert ist da aber auch noch nichts.


    Gebe aber gerne zu, dass ich mich derzeit mehr um andere Dinge kümmere. Versuche, meine Buchprojekte zu verkaufen und Werbepartner zu überzeugen.
    Jau, bei uns geht es jetzt los. Derzeit stört uns noch das warme Wetter, zumal es schon so kühl war. Letzte Woche habe ich unseren Jeep gegen einen T3 Campingbus getauscht. usw
    Stehe ziemlich unter Strom, freue mich sehr, bin aber auch aufgeregt und ängstlich. Um die Hunde muß ich mir wohl keine Sorgen machen. Die Saison wird für uns (wenn weiterhin alles so gut klappt) am 28. + 29.10. in Viersen beginnen.


    Viel Spaß beim Training

  • Hallo, ich habe neulich im Internet zum ersten Mal so ein SACCO-Ding gesehen und war spontan begeistert! Ich wüsste gern, ob man so ein Ding auch günstiger bekommt, vielleicht gebraucht oder so; und ob es im süddeutschen Raum schon Treffen/Veranstaltungen in dieser Richtung gibt. Weiss da jemand Bescheid?

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE