ANZEIGE
Avatar

hund schnappt nach frauchen

  • ANZEIGE

    hallo zusammen,


    ich benötige dringend hilfe da ich momentan etwas ratlos bin.


    zur vorgeschichte:


    mein hund wurde mit ca. 6 monaten ausgesetzt,war top gepflegt,aber leider ohne jegliche manieren und gehört hatte er gleich null.
    da ich immer schon hunde hatte,dachte ich mir das es das kleinste übel wäre.
    aber weit gefehlt,es kostete einiges an nerven und zeit bis er zumindest auf die wichtigsten kommandos wie aus,sitz,platz,hier usw hörte.es vergingen einige monate und ich wollte schon das handtuch werfen.


    mein damaliger freund hatte ihn ins herz geschlossen,sich aber nicht viel mit ihm beschäftigt und unternommen.
    trotzdem war er irgendwie die nummer 1 bei ihm.
    damit konnte ich aber leben :flehan: :wink:


    es kam wie es kommen musste,wir trennten uns und sams blieb bei mir.
    ich lief sehr viel mit ihm.versuchte ihm es so gut wie möglich zu machen.
    aber da fingen die probleme an !


    plötzlich lies er keinen mehr in die wohnung,und wenn freunde da waren (selbst die die er vorher kannte) schnappte er.
    draussen verhielt er sich vollkommen normal.er spielte,begrüsste freunde usw.
    ich bekam angst und sperrte ihn anfangs in ein anderes zimmer wenn besuch kam,lies ihn dann aber nach einer weile wieder raus.er konnte dazu kommen wenn er wollte.
    anfangs lag er dann neben mir und plötzlich legte er die ohren an und griff an.


    als ich einen neuen partner hatte schloss er ihn sofort ins herz und die beiden sind ein herz und eine seele :love:


    in letzter zeit aber wird er mir gegenüber agressiv...er guckt mich an,legt die ohren an und geht in geduckter haltung.


    gestern abend dann der höhepunkt:


    wir hatten gegessen und er hat was bekommen (ich weiss,betteln und was vom tisch bekommen*g* )...ging anschliessen auf seine decke und ich wollte ihn streicheln,plötzlich gingen die lefzen hoch und seine zähne waren in voller pracht zu sehen.
    ich hatte echt angst das er zubeisst!
    die strafe folgte auf dem fusse und ich beachtet ihn nicht mehr.auch durfte er nicht aufs sofa.


    heute wieder ein ähnliches verhalten...er legte wieder die ohren an,drehte sich von mir weg und es war zu erkennen das er falsch wurde.


    ich rechne täglich damit das er bei mir zuschnappt.


    wie gesagt,ich hatte immer schon hunde,aber nie so einen problemfall....ich weiss nicht mehr weiter.


    hat jemand ähnliche erfahrungen? was habt ihr in dieser situation gemacht?


    lg
    claudia

  • ANZEIGE
  • Welche Privilegien hat Dein Hund? Darf er ins Bett bzw. auf die Couch? Hat er freien Zutritt zu allen Zimmern? Hat er freien Zugang zu Futter und Spielzeug? Fordert er Streicheleinheiten und bekommt sie dann auch? Bestimmt er beim Gassi wo es lang geht? usw.

    Viele Grüße
    Daniela und die Cockergang.


    Nicht jeder, der einen Hund hochheben kann, kann auch einen Hund vernünftig halten.

  • ANZEIGE
  • Darf er ins Bett bzw. auf die Couch?


    ja darf er...aber das durften auch die anderen hunde die ich hatte.


    Hat er freien Zutritt zu allen Zimmern?


    ja


    Hat er freien Zugang zu Futter und Spielzeug?


    ja


    Fordert er Streicheleinheiten und bekommt sie dann auch?


    zu 90% sage ich mal...wenn es meine zeit erlaubt.


    Bestimmt er beim Gassi wo es lang geht? usw.


    nein...den weg bestimme ich...er darf freilaufen wenn es möglich ist....ich rufe ihn und er kommt dann.

  • Dann würde ich vielleicht mal seine Privilegien etwas einschränken. Also nicht mehr auf Bett und Couch? Futter und Spielzeug nicht mehr zur freien Verfügung, sondern Du verwaltest die Ressourcen und bestimmst wann gefressen wird und wann gespielt wird. Genauso geht von Dir aus, wann geschmust wird. Laß ihn vor der Haustür absitzten und gehe als Erste durch die Tür. Und füttere ihn nicht mehr vom Tisch, ganz davon abgesehen, daß das sowieso unschön ist, verschafft ihm das eine bevorzugte Stellung. Der Hund ist das Familienmitglied mit dem niedrigsten Status und bekommt somit als Letzter zu fressen.
    Ich weíß, daß das sehr schwer ist, vor allem wenn man seinen Hund liebt, aber die Zeit, wo Du ihn ein bißchen verwöhnen kannst kommt bestimmt wieder. Außerdem solltest Du ihn auch ab und an mal ignorieren, also nicht ansprechen, anschauen und anfassen.


    Was Du schilderst hört sich nämlich so an, als wäre Dein Hund der Boss, bei den Privilegien ist das kein Wunder, daß er sich aufspielt. Und bei einem Hund dieser Größe kann so was schlimm ausgehen.


    Es gibt einfach Hunde, die sich nichts dabei denken, wenn sie die og Privilegien genießen und es gibt welche, die leiten daraus ab, daß sie eine besonders bevorzugte Stellung in der Familie habe und ich denke, das letztere trifft auf Deinen Hund zu.


    Außerdem würde ich mir eine gute kompetente Hundeschule suchen und mit ihm dorthin gehen. Ich denke, Du kannst jede Hilfe brauchen, die Du bekommen kannst.


    Ich drücke Dir die Daumen, daß ihr Euch wieder zusammenrauft.

    Viele Grüße
    Daniela und die Cockergang.


    Nicht jeder, der einen Hund hochheben kann, kann auch einen Hund vernünftig halten.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Ach ja, noch was, Du und Dein Freund ihr solltet Euch absolut einig sein in Eurem Verhalten und auch Konsequent. Konsequenz ist nämlich das A und O sonst klappt es nicht.

    Viele Grüße
    Daniela und die Cockergang.


    Nicht jeder, der einen Hund hochheben kann, kann auch einen Hund vernünftig halten.

  • Hallo !


    Habe das gerade mal durchgelesen und war echt erschrocken.


    Fande das was Anji geschrieben hat schon echt gut und vermutlich hat sie mit einigem recht. Habe das Gefühl er hat die falsche Stellung in eurer Familie eingenommen und spielt sich als "Chef" auf.


    Hast Du denn Sachen verändert ? Hast Du von den Vorschlägen was umgesetzt ? Hat es schon was bewirkt ?


    LG, Caro

    Be all you can be

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE