ANZEIGE

Hilfe!! Mein Hund haut immer ab

  • Ich habe ein großes Problem mit meiner 15 Monate alten Mischlingshündin, Freilauf kann ich bei ihr kaum oder gar nicht zulassen, da sie immer Abhaut z.B.: :runningdog:



      :arrow: - Gassi ohne Leine: Kaum möglich :nein: , da meine Hündin sobald sie irgendetwas interessantes sieht ab haut und sich dann auch nicht abrufen lässt. Obwohl das Abrufen ansonsten und auch in der Hundeschule immer Prima klappt.
      Ebenso kann ich sie auf einer Wiese nicht frei Rumlaufen lassen. Ich kann sie zwar eine Zeit lang mit einem Spiel ablenken, aber irgendwann packt sie dann die Lust auf erkundungstour zu gehen. Das Problem daran ist vor allem, das sie auch in offene Haustüren reinrennt oder in offene Autos spring (siehe auch nächstes Beispiel)


      :arrow: - Frei Lauf im Garten: Wir mussten unseren Jägerzaun im Garten schon mit Kaninchendraht einkleiden, da sie sonst durch den Zaun schlüpft, vor kurzem hat sie dann aber doch noch ein Loch gefunden, und lief dann über die Straße (zum Glück Verkehrsberuhigte und wenig befahrene Straße) um ein Paar Ecken, dann in eine offene Garage und ab in das Auto das darin stand.


    Ich habe mich schon gefragt, ob es vielleicht auch an mir liegt,, daran das ich zuviel angst davor habe das sie mir abhaut (und u.U. nicht zurück kommt). Oder einfach nur daran, das sie ein kleiner Wildfang ist und vor nichts Angst hat. :/


    Habt ihr vielleicht ein Paar Tips, wie ich ihr das Abgewöhnen kann, oder eine Idee, was das sonst für Gründe haben könnte?


    Ich bin für jeden Hilfreichen Beitrag Dankbar!!!

  • würde es mit einer laaaaangen leine im freien natürlich wo du viel platz hast trainieren,dass sie auf kommando lernt zu kommen.
    ...vielleicht liegts ja am jagdtrieb??!!weiß nicht was für eine rasse du hast *schäm*

  • Bei deinem Hund ist ja ein Dackel mit drinnen oder lieg ich da Falsch. Also ist ja ein Jagdtrieb etwas drin.


    Joys ist jetzt 6 Monate und habe 2 Monate lang oder 1 Monat mit ihr an der Feld -Schleppleine geübt einer 10 Meter langen Leine die auf den Boden schleift, so das es für den Hund wie fraulaufen fast ist.
    Gibt es im Jeden Zoogeschäft ich glaube 20 Meter gibt es auch aber 10 Reicht echt.


    zu erst habe ich nur ihren Namen gerufen also Joys udn wenn sie guckte und sie auf mich zu lief habe ich das Kommando komm mit eingebunden, und schon wenn sie auf mich zu läuft mit Brav gelobt wenn sie bei mir war sofort ein Leckerlie als Belohnung gegeben und wie blöd gelobt.


    Bei der Hundeschule haben sie mir auch gesagt das man wenn der Hund auf das bekannte Kommando auf komm z.b. nicht hört einfach die sie an sich ranziehen und dann auch loben.

    Liebe Grüße von Hundi Joys und Femke

  • Melli03 ,
    es ist nicht einfach aus der ferne dir zu helfen.
    aber pobiere es mal mit longieren. mehr zu unter http://www.agility-goerlitz.de oder http://www.dogworld.de



    mfg Bc Momo

    Obwohl der Mensch mit der Gabe der Sprache gesegnet ist, nutzt er sie zum Teil ohne Sinn und falsch. Tiere haben nur eine Sprache, setzten sie aber nützlich und ehrlich ein und ein geringes aber wahres Wissen ist besser als eine grosse Lüge. Leonado da Vinci um 1500

  • Hi!


    Bei unsere Schäferhundterriermix AMY haben wir auch mit einer Schleppleine angfangen.
    Man hält am Anfang die Leine in der Hand und ruft den Namen des Hundes.
    Sobald sie reagiert wird wie blöd rumgealbert und gelobt sodass sich für den Hund garnicht erst die Frage stellt ob ich komm oder nicht. Du musst dich für deinen Hund hinreißend machen. Später dann das Kommando komm mit einbauen.


    Hast du mit deinem Hund bis jetzt schonmal geübt???


    Hundeschule kann ich nur empfehlen, der Hund lernt dann auch zu kommen wenn andere Hunde um ihn rumspringen.
    Ist für beide Seiten eine Erleichterung. Du brauchst keine Angst mehr zu haben und dein Hund hat mehr freilauf und nochmal zum Thema Jagdtrieb, ich denke das man fast jeden Hund unter Kontrolle bekommt durch das richtige Training und Konsequenz.


    Bei uns in der Hundeschule war auch ein Jagdterrier + Labi + Border....
    und die sind alle so gehorsam das alle nebeneinander sitzen bleiben obwohl andere Hunde und Gänse um sie rumlaufen......


    Genug gelabbert!


    Nichts ist unmöglich :lol:


    :bindafür: HUNDESCHULE :bindafür:


    MFG


    AMY


    Meiner

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Hi,


    ich würde Dir empfehlen, ganz heftig an Eurer Bindung zu arbeiten. Da scheint einiges im Argen zu liegen. Spiele bei Dir, keine Bälle oder Stöckchen werfen. Da arbeitet sie wieder von Dir weg !


    Schleppleinentraining fänd´ ich in Eurem Fall sicherlich hilfreich.


    Was machst Du sonst so mit ihr ??? Was macht ihr in der Hundeschule ???
    Wie sehen Eure Spaziergänge aus ??? Wieviel Zeit am Tag hast Du für den Hund und verbringst diese auch sinnvoll mit ihr ???


    Lieben Gruß
    Alexandra

  • Meine kleine haut auch ab und zu ab zum glück immer in gärten andere und nicht auf die strasse...sie lässt sich schnell abrufen aber erst wenn der vogel weg ist(jagt trieb)
    vielleicht habt ihr nicht so eine große bindung den auch wenn meine im wald weg läuft kommt sie stets wieder wenn ich einige meter in die andre richtung gegangen bin.


    versuch eine größere bindung mit dem hund auf zu bauen und bing ihr bei das sie nur auf komando in(dein) auto darf und beneine es wenn sei es einfach tut oder bei anderen ..
    hoffe ich konnte helfen :hallo:

  • Das mit der Schleppleine würde ich auch unbedingt machen - mal mindestens zwei Wochen lang. Dann würde ich ihn niemals alleine im Garten lassen. Vielleicht flüchtet er ja vor der Verantwortung, die Du ihm damit aufbürdest, nämlch aufpassen zu müssen. Dann würde ich mit der Schleppleine anfangen, Versteckspiele zu machen - nicht er haut ab, sondern diesmal Du! Und dann muss er Dich suchen! Und beim Spazierengehen immer wieder Richtungsechsel: wenn er vornweg links abbiegt, gehst Du plötzlich rechts, auch mal einfach plötzlich in die andere Richtung laufen, damit der Hund lernt, dass er sich an Dir orientieren muss. Und vor allem: wenn er mal wegläuft, auf keinen Fall schreiend hinterherlaufen und dutzend Mal seinen Namen rufen! Dadurch lernt er nur, dass er auf seinen Namen nicht hören muss.

  • Zitat von "AMY"

    Hast du mit deinem Hund bis jetzt schonmal geübt???


    Hundeschule kann ich nur empfehlen, der Hund lernt dann auch zu kommen wenn andere Hunde um ihn rumspringen.


    :bindafür: HUNDESCHULE :bindafür:


    Ja, ich muss gestehen, ich habe eine Zeitlang schon mit der Schleppleine geübt, damals ist Fipsy immer hinter Vögeln hergejagt, leider hab ich das nach und nach immer mehr schleifen laasen und jetzt lange nicht mehr mit der Schleppleine geübt. Und ich glaube ich sollte wirklich wieder damit anfangen.


    In die Hundeschule gehen wir übrigens auch, seit Januar diesen Jahres, und es hat wirklich schon einiges gebracht, ich glaube ohne Hundeschule hätte ich den kleinen Rabauken nicht so gut in den Griff bekommen, zumal es quasi mein erster Hund ist.


    Nach meinen Erfahrungen die ich bis jetzt gemacht habe, kann ich mich AMY nur anschließen und sagen:


    :bindafür: HUNDESCHULE :bindafür:

  • Zitat von "Alexandra P."

    Hi,


    ich würde Dir empfehlen, ganz heftig an Eurer Bindung zu arbeiten.


    Was machst Du sonst so mit ihr ??? Was macht ihr in der Hundeschule ???
    Wie sehen Eure Spaziergänge aus ??? Wieviel Zeit am Tag hast Du für den Hund und verbringst diese auch sinnvoll mit ihr ???


    Mit der Bindung könntest du ewentuell ein wenig recht haben, da sie als wir sie bekommen haben durch meinen Vater sehr verwirrt wurde, zu wem sie jetzt eigentlich gehört, mein Vater hat ihr immer einfach beim Kochen was vom Küchenschrank gegeben, dadurch lief sie ihm eine Zeitlang dauernd hinterher. wenn ich sie zu mir gerufen habe hat er gerufen "Komm zum Papa Fipsy" Ich glaube er war am Anfang etwas eifersüchtig, weil er auch einen Hund wollte, ich hab mich auch öfters mit ihm in der Wolle gehabt deswegen, aber mitlerweile hat das aufgehört, und die Bindung von Fipsy und mir ist schon wesentlich besser geworden, da ich ja auch mit ihr in die Hundeschule gehe und Agi mit ihr mache.




    zu deinen Fragen


    Ich gehe mit ihr in die Hundeschule nehme mit ihr am erziehungskurs Teil und arbeite auf die BH hin. Außerdem gehen wir dort zur Spielstunde und machen Agility.
    Wenn wir spazieren gehen, gehen wir oft bei uns in der nähe durch den Wald, ich gestalte die Spaziergänge immer möglichst abwechslungsreich und nehme immer mal andere wege, und laase sie während des Spaziergangs über Baumstämme hüpfen und laufen, wenn irgendwo Pfosten stehen lass ich si im Slalom drumherum laufe, alles was man irgendwie nutzen kann um den Spaziergang interessanter zu machen nutzen wir.
    Momentan habe ich viel Zeit für sie, da ich noch keinen Ausbildungsplatz habe, und verbringe wirklich viel zeit mit ihr, wir machen auch öfters ausflüge, manchmal nehme ich sie mit dem Fahrrad mit undwir fahren irgendwo anders hin zum Spazieren

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den kostenlosen Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen kostenlosen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


ANZEIGE