ANZEIGE
Avatar
  • ANZEIGE

    Hi
    Werde mir gerade mal den Frust von der Seele schreiben. Habe heute in der Stadt mit Sydney gesessen und haben die Leute etwas beobachtet. Irgendwann kam eine Frau so um die 50 und fragte mich, was der Hund denn für eine Rasse sei. Ich beantwortete ihr die Frage und sie schwärmte von Sydneys Aussehen. Sie meinte, dass sie sich auch wieder einen Hund kaufen wolle, da ihr alter Terrier eingeschläfert werden musste. Nun wollte sie Auskunft über die Border Züchter. Ich erklärte ihr, dass es massig gäbe, da der Border bereits ein Modehund sei und dass sie nur im Internet nachschauen müsste. Natürlich sagte ich ihr auch, wie viel Beschäftigung der Hund braucht, dass er als Hobby betrachtet werden muss, dass er nicht nur nebenbei mitlaufen kann und er unbedingt geistig ausgelastet werden muss usw. Ich erzählte ihr auch, dass sie unbedingt auf Verhalten der Hunde achten soll wie z.B. Ängstlichkeit. Natürlich wollte sie dann gleich Sydneys Züchterin wissen, welche ich ihr dann auch genannt habe. Sie hat sich sogar gleich die Internetadresse aufgeschrieben. Ich erzählte ihr weiter, dass diese Hunde arg Probleme machen können, wenn sie nicht ausgelastet werden und dass ihre Erziehung unter Umständen sehr schwierig werden kann.
    Alles in allem habe ich mir verdammt noch mal den Mund fusselig geredet und diese Frau hat mir gar nicht zugehört. 1. sie kannte diese Rasse nicht 2. bezweifel ich, dass sie hundesporttechnisch bewandert ist und 3. ging es ihr hauptsächlich darum zu erfahren, ob mein Hund jagt und ob er im Garten friedlich ist und nicht abhaut. (Das hat ihr Terrier immer gemacht)
    Danach ist sie freudestrahlend mit der Gewissheit den richtigen Hund für sich gefunden zu haben davongegangen und ich konnte gar nichts tun. Da ich meine Züchterin kenne wird sie ihr auch ohne Probleme einen Hund verkaufen und schon fängt das Dilemma an und ich bin Schuld. Hätte ich ihr doch nur gesagt, ich hätte einen Mischling. Ich könnte mich dafür echt ohrfeigen!


    Danach kam noch eine Frau zu uns und fragte, ob das ein britischer Hirtenhund sein. Ich sagte: Ja, Hütehund. Sie war um die 60 Jahre alt, sehr schick gekleidet und geschminkt und sagte, dass sie auch gerne so einen wolle. Und wieder fing ich an von der Zeititensität zu sprechen und wenn sie gewillt ist, wirklich diesen Hund als Hobby anzusehen, sie einen super Hund hätte. In dem anderen Fall aber eben nicht. Sie nickte und ging weiter. Ich frage mich wie die Leute nur so leichtsinnig sein können. Sie sehen einen hübschen Hund und gleich heißt es, den will ich auch, aber auf Ratschläge hört keiner!
    LG Maren und Sydney


    P.S. Was hättet ihr getan und wie reagieren die Leute bei euch?

    Wir schenken unseren Hunden ein klein wenig Liebe und Zeit.
    Dafür schenken sie uns restlos alles, was sie zu bieten haben.
    Es ist zweifellos das beste Geschäft, was der Mensch je gemacht hat.


    (Roger Caras)

  • ANZEIGE
  • *kicher*
    Ich hab diese Woche auf nem Hundespaziergang eine Frau mit Border Collie getroffen...die Maus hat mit Ronja ein bisschen herumgeschnüffelt und ich hab gefragt, woher die Maus kommt.
    STICHWORT!!!-und ab da hab ich doch direkt nen Vortrag darüber bekommen, wo man überall ganz günstig Border Collies bekommen kann.


    "Nur 200 Euro, und da wär nix dran (merwürdige Formulierung :gruebel: ), da könnt man ja wirklich nix sagen bei dem Preis"-und sie war ganz enttäuscht, dass ich einfach kein Borderschnäppchen wollte :D. Auch nicht nach ner Viertelstunde einreden ;).

  • Hallo Maren,
    ich habe gerade deine HP besucht und deine wunderschöne Sydney bestaunt. Du investierst viel Zeit und Liebe in deinen Hund. Leider habe nicht viele Hunde so ein Glück.
    Es bringt nichts wenn du dich über Leute ärgerst, die einen Hund des Aussehens willen kaufen oder gar noch erfreut von "Schnäppchen" aus "Vermehrungsanstalten" berichten. Deine Absicht die Leute zu informieren ist gut, die Entscheidung treffen die Leute trotzdem nach ihrem Gusto!
    Als ich dabei war, mich für meinen Bordermix zu entscheiden bin ich auch von vielen gewarnt worden (24 Stunden Hund etc.). Teilweise war es schon zuviel des guten und ich habe ne Kriese bekommen wenn ich schon wieder den Eindruck hatte, mich will jemand belehren (auch wenn derjenige es nur gut gemeint hat).
    Ein reiner Border mußte es wegen des Hütetriebes (ich habe leider keine Schafe) nicht sein aber ich habe mich schon vor Jahren in diese Rasse verliebt und hätte keinen anderen Hund haben wollen....
    Ob ich ihm gerecht werde, das wird die Zeit zeigen!
    Gruß
    Ina

  • ANZEIGE
  • Hey,


    deine Aufklärungen gegenüber den Frauen ist wirklich sehr gut, hast dich ja auch schon länger mit dieser Rasse beschäftigt. Aufregen solltest du dich aber nicht darüber, weil dass sind die Menschen nicht wert! Und dir irgendwelche Vorwürfe machen? Warum? Du hast sie deines besten Wissens aufgeklärt, und für welchen Hund Sie sich nun mal entscheiden liegt ja wohl nicht in deiner Hand. Du hättest den beiden vielleicht mal einen Gang ins Tierheim vorschlagen sollen, weil dort sitzen genug arme Hunde die so gerne ein neues zu Hause hätten!!! Ich denke auch dass es ziemlich schwer ist sich für die ein oder andere Rasse zu entscheiden. Man sollte sich aber genug Gedanken darüber machen, weil wieviele Menschen nennen Ihren Border Ihren Hund können ihn aber nicht so auslasten wie er es gerne hätte!

  • Hi Ina
    Ne belehrt habe ich sie wirklich nicht, habe sie ledigleich darauf hingewiesen. Aber sie kannte die Rasse nicht mal. Das ist doch das schlimme. Bücher kaufen, sich mal andere Border anschauen, mit mehreren Besitzern sprechen usw. Natürlich hängt es auch vom jeweiligen Hund ab, wieviel Beschäftigung er nun braucht, aber um solch einen Hund zu bekommen muss man sich informieren. Ich denke nicht, dass diese Frau mit einem Hund wie Sydney glücklich werden würde. Sie ist kein Terrier, den man im Garten halten kann und dem eine Stunde Gassi am Tag ausreicht.
    Ich denke, wenn man sich für einen Border entscheidet muss man eben gewillt sein, alles für ihn zu tun. 24 Srunden am Tag ist vielleicht ein bissl viel, aber wenn es 4 Stunden sein müssen, dann solte man dazu bereit sein. Auch sollte man bereit sein, den Hund eventuell im Hüten auszubilden oder mit ihm zum Hundesport zu gehen. Wenn man von vorherein dazu nicht gewillt ist - Finger weg vom Border Collie!!!!!!
    Finde es super, dass Du wirklich nach Deinem Gewissen entschieden hast und darauf geachtet hast, was Du tun kannst und willst mit Deinem Hund. Es nützt nichts, wenn man die Hunde in eine Rolle hineinquetscht!


    marta: Oh man so günstig! Hat sie denn mal an die Folgekosten gedacht, wegen evtl. HD, CEA usw.? Wer weiß, was ein ungetesteter Hund alles haben kann und wie teuer das dann wird!
    LG Maren und Sydney

    Wir schenken unseren Hunden ein klein wenig Liebe und Zeit.
    Dafür schenken sie uns restlos alles, was sie zu bieten haben.
    Es ist zweifellos das beste Geschäft, was der Mensch je gemacht hat.


    (Roger Caras)

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Ich werde auch oft von Leuten auf meine Hunde angesprochen. Ich versuche diese Leute einzuschätzen, meist sagt der erste Blick ja schon aus, ob diese einem Border Collie gerecht werden könnten oder nicht. Alte Leute fallen bei mir meist schon weg, sowie welche die nur rumsitzen, z.B. mich auf einer Bank ansprechen, oder schon einen Hund haben, der ungepflegt oder dick ist, oder einen schlechten Charakter hat. Solchen Leuten sage ich ganz "ehrlich": meine Hunde sind Mischlinge aus dem Tierheim :flower: Hat alles wohl mitgemischt... Mal ist es Zufall dass sich meine beiden soooooooo ähnlich sind, mal sind sie auch Geschwister. Ich kann dann einfach nicht anders. Nachdem mir mehrmals ähnliches wie Maren passiert ist, muss ich die Leute einfach "anlügen" (also eigentlich ist ja jeder Hund ein "Mischling")
    Ich hoffe nur, dass Sydneys Züchterin der Frau keinen Hund geben wird... eigentlich bin ich dieser gar nicht sooooooooo negativ gegenüber eingestellt, aber mit der scheinen ja mehrere Probleme zu haben. Arbeiten die Hunde nicht auch an Schafen? Naja, will kein großes Gespräch über die Frau anfangen, obwohl ich schon irgendwie dazu Lust hätte ;)


    Grüße
    Kristina

  • Hallo Maren,


    manchmal hat man eben torzt gutem Willen keinen Einfluss auf das, was die Leute hören möchten...


    Ich versuche auch die Leute immer ersteinmal einzuschätzen. Bevor ich etwas über meine meine Hunde erzähle, frage ich sie meist aus. Bei älteren Leuten erzähle ich auch oft es seien Mischlinge (zumal die meisten Leute meine Hunde nicht für die gleiche Rasse ansehen). Den anderen erzähle ich ersteinmal von meinen Schafen :flower: und dann irgendwann vom Hund. Ganz schlaue erzählen mir auch gern, dass Chill gar kein BC sein kann, weil die viel zu klein ist und ja ganz anders aussieht. Da hätte mir bestimmt jemand einen Mischling verkauft....


    Viele Grüße
    Corinna

  • Hi
    Werde zukünftig auch mal so verfahren. Bin leider immer so von grundauf ehrlich. Muss ich mal genz schnell abstellen. Denn man hat nicht immer ein reines Gewissen, wenn man die Wahrheit sagt :-(
    Bin aber schon mal gespannt wie die Leute reagieren, wenn ich ihnen von einem Mischling erzähle!
    Vielen Dank. Ihr habt mich echt wieder aufgebaut!
    LG Maren und Sydney

    Wir schenken unseren Hunden ein klein wenig Liebe und Zeit.
    Dafür schenken sie uns restlos alles, was sie zu bieten haben.
    Es ist zweifellos das beste Geschäft, was der Mensch je gemacht hat.


    (Roger Caras)

  • Wir werden neuerdings auch auf die Kelpies angesprochen. Vor allem auf Agility-Turnieren. Die Enttäuschung kommt immer, wenn wir dann sagen, dass auch Kelpies hüten können müssen und dass wir uns wegen der Hunde sogar extra Schafe angeschafft haben.


    Auf der Strasse kommt es auch darauf an:
    Sind es Leute vom Typ: "Ich kaufe alles, Hauptsache hüsch und der Nachbar hat so einen nicht" sind unsere Hunde natürlich Mischlinge!


    Ist schon lustig was die Fachleute dann so in den Hunden entdecken:
    Pinscher, Dobermann, Schäferhund, Harzer Fuchs, Bullterrier, Border-Mix und Kelpie-Mix waren bisher die Aussagen.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE