ANZEIGE
  • Hallöchen!


    Ich habe eine mittlerweile 8 Jahre alte Schäferhund/Wolsspitz Mischlingshündin, siehe nachfolgendes Foto.



    Als sie gerade 1 Jahr alt war, habe ich sie aus dem Tierheim geholt.
    Ich hab sie gesehen - ganz traurig schaute sie mich mit Ihrem Hundeblick an - mir war gleich klar, die oder keine!
    Sie war total verängstigt und eingeschüchtert. Ihr erstes Lebensjahr muß wirklich schlimm gewesen sein und es brauchte eine lange Zeit, bis sie auftaute und merkte, daß ihr niemand etwas antun würde.
    Ich schmelze heute noch dahin wenn sie mich ansieht und ihre Dankbarkeit zeigt.


    Wie bin ich auf das Dogforum aufmerksam geworden?
    Nun ja, eigentlich ist meine Nachbarin schuld, bei ihr ist meine Hündin tagsüber wenn ich unterwegs bin. Worüber ich natürlich sehr froh bin. Sie hatte selbst bis vor 2 Jahren einen kleinen Hund, den sie auf Grund von Altersschwäche einschläfern lassen mußte.
    Man sah ihr an, wie sehr sie der Verlust ihres treuen Gefährten mitnahm. Sie selbst wollte sich keinen neuen Hund mehr anschaffen. Auf Grund dessen fragte ich sie, ob sie nicht tagsüber meine Hündin zu sich nehmen möchte, was sie sofort bejahte.
    Sie freut sich sehr darüber und hatte sogar kleine Freudentränen in den Augen. So konnte ich gleich Zwei glücklich machen, Blacky ist nicht alleine und Frau Meyer hat Gesellschaft.
    Das Problem an der ganzen Sache ist nur, die gute Dame ist 81 Jahre und somit nicht mehr so gut zufuss.
    Bei Ihrer Wohnung ist zwar ein kleiner Garten, aber wirklich viel Auslauf hat Blacky da nicht. Natürlich gehe ich Morgens und Abend eine große Runde mit ihr, aber eigentlich dennoch zu wenig.
    Das nächste und bedeutsamere Problem ist die Fütterung durch meine Nachbarin. Wir alle kennen es wahrscheinlich von unseren Oma´s - ISS KIND, DAMIT DU GROSS UND STARK WIRST!
    Ich weiß, daß sie es nur gut meint und daß sie dem Hundeblick nur schwer wiederstehen kann, aber genug ist genug.
    So leit es mir auch tat, aber ich mußte Handeln und ihr mit schweren Worten klar machen, wenn sie so weiter füttert, bringt sie Blacky um.
    Ich glaube, das hat gezogen - es war auch nicht gelogen, denn mit Ihrer Statur und ihren 8 Jahren würde es unter diesen Umständen wirklich zur Herzverfettung und schnellerem Gelenkeverschleiß führen.


    Stellt Euch vor Ihr wollt einen 20 Tonnen schweren Baukran mit einem Smart abtransportieren - ich weiß, ein sehr unrealistisches Beispiel, aber irgendwie doch passend.
    Die Beinchen von Blacky sollten ein maximales Gesamtgewicht von 18kg nicht übersteigen. Tatsächlich brachte sie vor einer Woche ein Gewicht von 25,8kg auf die Waage !ALARMSTUFE ROT!
    Jetzt werdet Ihr sagen, das hätte mir schon viel früher auffallen müßen und klarer Fall! Hier hilft nur FDH + :runningdog: + vollkommen richtig, ich weiß auch nicht warum es mir nicht früher aufviel, sie war immer gut drauf und rante viel und spielte mit anderen Hunden wenn wir unterwegs waren und andere Hunde getroffen haben. Ich ahnte auch nicht, daß sie regelmäßig und aktiv an "Tante Meyers Kaffeekränzchen" mit Törtchen teilnahm.
    Inzwischen haben wir natürlich auch mit dem FDH angefangen und ich glaube unsere Frau Meyer beherzigt jetzt auch die Diät. Immerhin haben wir schon 0,3kg runter.
    Das Problem ist nur, Blacky lahmt, sie hat eine Entzündung im Schultergelenk und darf somit die nächsten 3-4Wochen nur wenig laufen - ein Teufelskreis.
    Sie hat jetzt zwar keine Schmerzen mehr und lahmt nicht mehr, da wir vom Tierarzt lindernde Tabletten bekommen haben, aber trotz alle dem muß die Schulter sich ja erstmal regenerieren.


    Naja, wir versuchen jetzt erstmal durch Futterreduktion und Rohkostergänzung das Gewichtsproblem in den Griff zu bekommen.
    Um so schneller wird auch ihre Schuler wieder in Ordnung kommen und wir können wieder ordentlich laufen.


    Habt Ihr Erfahrungen mit Hundediät gemacht und vielleicht ein paar Tipps für mich? Wir wären Euch dafür sehr dankbar!
    In diesem Sinne, Euch noch einen schönen Abend und ich hoffe, man liest sich!

  • Neben den anderen Tipps: Gib der alten Dame doch jeden morgen eine Schüssel, in das Du einen kleinen Teil der Tagesration machst (wenn es denn Trockenfutter ist). So kann sie trotzdem zwischendurch dem Hund mal ein Leckerchen geben und Du hast die Kontrolle darüber, wieviel es ist. Wenn sie gar nichts mehr füttern darf, greift sie sicher "heimlich" auf Ungesundes zurück!


    Viele Grüße
    Corinna

  • Hallo (und danke für die PN) !


    Was Corinna geschrieben hat, ist schonmal ganz klasse.


    Kann Dir nur sagen das ich mit meiner Fliege gerade Diät mache. Wir haben alle möglichen (unverschämt teuren) Diätfuttersorten ausprobiert, sie hat viel Bewegung bekommen -Hat alles nichts genützt !


    Nun machen wir es so:
    3 Tage gibt es zweimal am Tag eine kleine Hand voll (normalem) Trofu
    3 Tage gibt``s zweimal am Tag Reis mit Möhren
    1 Tag gibt es gar nichts


    Und das nützt was. Du musst halt wirklich konsequent sein und das auch Deinem Umfeld vermitteln. Jedes Leckerli was sie mal bekommt (sehr selten und meist eher von meinen Eltern oder Schwiegereltern), wird von ihrem Futter abgezogen.
    Und natürlich VIEL Bewegung !


    Es dauert wirklich einige Zeiot bis Du Erfolge sehen wirst, aber denk immer dran, es tut ihr gut. Und um so länger wirst Du sie bei Dir haben.


    Wünsche Dir viel Erfolg !!!


    LG, Caro

    Be all you can be

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Hallo ihr!


    ...bin gerade auf diese Seite gestoßen... Und habe Eure Beiträge gelesen!
    Ursprung war, dass meine Hündin Maya (Labrador) so langsam etwas aus dem Ruder läuft, was das Gewicht angeht! Ich persönlich finde sie jetzt nicht dick...mag aber vielleicht daran liegen, dass ich sie nun mal jeden Tag um mich habe und sie für mich "normal" aussieht! :?:
    Sei es drum.... Sie hat mittlerweile so ein bis zwei Kilo :wink: zuviel auf den Hüften... Habe dann jetzt das Futter reduziert etc. kann aber ehrlich gesagt noch keine Erfolge erkennen.
    Da ich aber Deinen Beitrag + Eure Antworten so nett fand, würden mich mal die Erfolge oder nicht Erfolge interessieren...
    Villeicht bekomme ich auf diesem Wege ja auch noch mal den ein oder anderen Tipp zu diesem Thema!
    Was mich auch noch interessieren würde und daher stelle ich auf diesem Weg mal eine Frage in den Raum: Macht von Euch jemand in der Richtung "Hundesport" etwas?! Vielleicht kommt man ja so noch auf eine Idee, den Hund nochmal ganz anders zu fordern!
    Was ich nicht mag ist diese "Vereinssache"!!! ...ok, so viel gesprochen... würde mich über eine Antwort sehr freuen!!!


    lg

  • Hallo Onkel Jack! (grins) Habe gerade von `` deinen '' Gewichtsproblemen gelesen... Hast du es schon mal mit Barfen probiert? ( Frischfleischfütterung ) Da kann man so herrlich Lunge und Blättermagen unter das restliche Fleisch mischen und es hat nicht so viele Kalorien!Ist natürlich nur was für Leute die sich nicht vor sowas ekeln , aber für die Hunde ist es gesund ! ( Viel Gemüse gehört natürlich auch dazu! muss noch mal nach den Interetseiten darüber suchen .... Oder du suchst selber über google. Dann kannst du deiner Hundesitterein genau abgemessene Portionen rübergeben , und mehr gibt es eben nicht ! Wir sind total überzeugte barfer und unsere Bezugsquelle ist der Bochumer Schlachthof ! Leider sind ja noch keine weitern Erfolgsmeldungen von dir zu lesen gewesen .. aber egal wie , ich wünsch euch beiden viel Erfolg!! :kleeblatt:

ANZEIGE