Handy/Smartphone - Immer mit dabei?

  • Habt Ihr Handy/Smartphone immer mit dabei? 248

    1. ja (194) 78%
    2. nein (54) 22%


    Im Qualzuchtthreads kam das Thema auf und wurde schon etwas diskutiert. Da es dort aber nicht so richtig hinpasst, dachte ich ich mache mal ein eigenes Thema dazu auf.


    ****

    Ich habe es immer dabei, denn ich finde es absolut wichtig erreichbar zu sein falls etwas Wichtiges ist UND, und das ist auch der Hauptpunkt warum ich es so wichtig finde, das das Handy/Smartphone dabei ist: Wenn mir etwas passiert kann ich Hilfe rufen oder und das ist bei vielen der heutigen Smartphones dabei: Die rufen bei einem Sturz selbst Hilfe (wenn man es eingestellt hat).


    Auch bei den Smartwatches (zumindest bei der AppleWatch kann man einstellen das wenn man heftig stürzt es ein SOS aussendet an den Rettungsdienst mit Standort allem drum und dran).


    Ich habe nie das GPS aus, da ich immer auf der sicheren Seite bin das man mich tracken kann im Falle eines Falles. Mein Mann hat auch ein iPhone und kann immer sehen wo ich bin (und ich auch wo er ist), dass ist mir sehr wichtig eben falls mir oder ihm mal was passiert. Er ist auch mein Notfallkontakt (kann man einstellen), wenn mir was passiert und die Notärzte Jemanden kontaktieren möchten.


    Im QZ-Thread kam auch Antworten wie "Na ich will nicht immer erreichbar sein und in ruhe Spazierengehen". Ich finde: das kann man auch wenn man das Handy/Smartphone dabei hat. Man kann es ja auf Vibration stellen oder einfach in der Tasche lassen wenn es bimmelt. Es zwingt einen doch Niemand das man ran geht. Es ist halt wirklich im Falle eines Falles eigentlich wichtig es dabei zu haben.


    Das beste und wirklich schlimme Beispiel von Avocado zeigt doch wie wichtig und hilfreich es sein kann:

    Ist zwar OT aber bzgl Handy beim Gassi und dem hier:


    Vor ziemlich genau 4 Jahren bin ich mit unserem Gasthund zum Joggen los. Mein Mann wusste dass ich joggen gehe, ich sagte ich laufe am Feld. Warum auch immer kam mir der Gedanke dass es im Wald doch netter sei und ich bog statt links zu den Feldern rechts in den Wald. Ich joggte so vor mich hin und plötzlich blieb ich mit dem Fuß unter einer von Blättern verdeckten Wurzel stecken, überschlug mich und stürzte den Hang hinunter. Gelenk war gebrochen, ich versuchte irgendwie wieder Richtung Weg zu krabbeln aber keine Chance denn es war ein steiler Hang und mein Fuß stand komisch ab und schmerzte höllisch. Nur mit den Armen hochziehen ging auch nicht da ich immer wieder runter rutschte. Unten ist ein Fluss und danach die Autobahn (also zwecks Geräuschpegel, ich hätte schreien können, mich hätte man nicht gehört). Mein Mann hat es nur mittels live Standort den ich übermittelt habe geschafft mich zu finden bzw den Radius einigermaßen einzugrenzen. Der Wald ist groß. Sehr groß. Und steil. Und dicht bewachsen. Und durch die Nähe zur Autobahn und den Hang hörte weder ich sein rufen, noch er meins.


    Endete übrigens in einem Einsatz der Bergrettung das ganze. Und die Ironie an der Sache? Es passierte keine 200m Luftlinie von Zuhause aus.


    Hätte ich mein Handy nicht mitgehabt und wäre dann nicht heim gekommen hätte mein Mann mich auf meiner üblichen Strecke gesucht. Spaziergänger trifft man in dem Wald fast nie und auch wenn, vom Weg aus hätten sie mich weder sehen noch hören können. Irgendwann am Nachmittag ging es an dem Tag auch mit Regen los.


    Seit dem Vorfall gehe ich nie wieder ohne Handy los. Ich weiß nicht wie das ohne Handy ausgegangen wäre.

    Edit: und was noch hinzukommt: Ich mache halt manchmal unterwegs Bilder von den Hunden oder der Natur :) Und zeichne auch, zumindest mit der Smartwatch, immer meine zweite Gassirunde auf. Also so als Training.


    Wie sieht es bei euch aus, habt ihr es immer dabei oder sagt ihr: Nö, is mir egal ich will einfach nicht das ich es dabei habe und erreichbar bin.?

  • Ich habe es immer dabei, weil ich für den Notfall erreichbar sein will bzw. jemanden erreichen können will. Die immer-Erreichbarkeit beschränke ich für mich aber wirklich nur auf Notfälle.

  • Ich hab außer Haus das Smartphone aus Sicherheitsgründen immer dabei, aber es immer auf lautlos gestellt. Mit Ausnahme, ich warte auf einen angekündigten/verabredeten Anruf.

  • Tatsächlich ebenfalls immer dabei, erst Recht, nachdem mir Erbse vor 4,5Jahren im Wald aus dem Nix zusammengebrochen ist.

    Ton und Vibration hab ich nie an, allerhöchstens wenn ich auf ne wichtige Nachricht/Anruf warte.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Ich hab mein Smartphone auch immer dabei (außer ich geh mit den Hunden nur kurz an den Wald Pipi machen lassen).

    Notfälle stehen da für mich aber gar nicht so im Vordergrund. Ich höre gerne Podcasts/Musik/etc. und mache Fotos.

    Erreichbarkeit ist für mich auch nicht so wichtig. Ich gehe eh selten dran, wenn ich angerufen werde - hab eine funktionierende Mailbox, die ich tatsächlich abhöre...sofern sie vom Anrufer genutzt wird.

  • Handy ist immer dabei: für den Notfall, wenn ich mich quer durch den Wald, verlaufe. Einfach um Hilfe zu ordern! Während der Gassirunde bin ich nicht erreichbar. Da will ich mich auf die Hunde, Natur und mein Umfeld konzentrieren.

  • Bei Runden im Viertel bleibt es zuhause, weil ich es schlicht vergesse oder es eh keinen Saft hat.


    Bei größeren Runden oder langen Touren ist es dabei. Bin auch sehr bemüht dran zu denken.


    Auf Arbeit ist es immer dabei.


    Ton hab ich ebenfalls an, damit ichs wiederfinde wenn es mal wieder abhanden kommt :pfeif:

  • Hab mein Smartphone immer mit, für den Notfall . Ist ber standardmäßig immer auf lautlos, vibriert also auch nicht.


    Dazu nutze ich mein Smartphone auch als Uhr (habe sonst keine Uhr) und ich nehme es zum Gassi auch deswegen mit weil ich gerne weiß wie aktiv ich bin und freue mich wenn ich am Ende eines Bürotages sehe, das ich für mein empfinden genug gemacht habe außer rum zu sitzen :D

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!