Seit 2 Monaten keinen festen Kot mehr

  • ANZEIGE

    Ein gesunder Darm produziert normalerweise festen, geformten Kot. Wässriger Kot weisst auf Probleme bei der Verdauung hin. Wo die herkommen, ist deine Aufgabe herauszufinden.


    Ist die Verdauung gestört, ist das Wohlbefinden des Hundes beeinträchtigt, und es kann zur verminderten Aufnahme wichtiger Stoffe kommen.


    Deshalb lasse ich sowas immer abklären, besonders wenn es sich nicht um ein, zwei Tage handelt, sondern wochenlang.


    Edit, so ein Parasitentest kostet auch nicht die Welt. Daran sollte es also nicht liegen. Gibt auch Testkits für zuhause zum selbsttesten.

  • ANZEIGE
  • Der Hund gehört zum TA, mehr gibt es dazu nicht zu sagen.

    So siehts aus. Aber womöglich ist kein Geld da?!

    Wenn weder für TA noch für einen neuen Trainer Geld da sein sollte, gehört der Hund schlicht zurück ins TH, damit sich um ihn gekümmert werden kann.



    Der Hund hat ein Problem mit dem Verdauungssystem, das gehört untersucht und behandelt und zwar jetzt, bevor es noch zu weiteren Problemen führt. da helfen keine gratis Tipps aus dem Forum, da gehört eine vernünftige medizinische Diagnose gestellt.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Ich bin da total bei euch. Ich wollte damit nur sagen, dass da vermutlich kein Einreden hilft, weil es evtl schlichtweg nicht leistbar ist.

    Da können wir uns die Finger wundschreiben und eben, Tipps helfen da nicht.

  • Es tut mir leid, wenn ich falsch liegen sollte, aber ich glaube der TS kein Wort.


    Weder hier; noch in dem anderen Thread. Widersprüchlicher geht es eigentlich nicht mehr.



    Ich kenne übrigens kein Bundesland in dem ein Hund nach einem einmaligen Beißvorfall, bei dem es nicht mal eine schwere Verletzung gab, zum Wesentest muss.

  • Boerkur:

    Durchfall ist für mich, wenn man übermäßig oft Kot absetzt und dringend muss.


    Selkie:

    Die Prellungen wurden mit Schmerzmittel behandelt. Die bekommt er jetzt natürlich nicht mehr. So lange braucht eine Prellung nun auch nicht zum Abheilen.

    Doch, Prellungen können sehr lange schmerzhaft sein, weiß ich aus eigener leidvoller Erfahrung. Ich hatte mehrere Monate Schmerzen, obwohl "nur" Prellung und nichts gebrochen. Wie lange ist das Schmerzmittel denn bereits abgesetzt?

  • ach du komm nach Sachsen-Anhalt... Je nach zuständiger Stelle reicht es auch dass sich jemand bedroht fühlt. Aber auch hier wird niemand deswegen euthanisiert

  • Auch ich rate, wie die anderen, deinen Hund schnellstens dem Tierarzt vorzustellen. Er scheint massive Probleme zu haben, die du einfach so abzutun scheinst. Das ist für mich unbegreiflich. Wenn einer meiner Hunde Durchfall (und ja - dein Hund hat durchfall) absetzt und das über mehrere Wochen hinweg, wäre ich schon längst beim Tierarzt gewesen.


    Kann übrigens, wie bereits geschrieben, auch mit deinem anderen Problem zusammen hängen.

    Über die finanzielle Situation zu spekulieren finde ich hier an der Stelle aber auch unangebracht. Fakt ist, und da sind wir uns alle einig, der Hund gehört schnell behandelt.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!