Qualzuchten IV

  • ANZEIGE

    Sind temperamentvolle, grobmotorische Kasperköppe.

    Es waren in den 70iger Jahren nicht sehr viele Boxer die ich kennen lernte (7 Rüden, 3 Hündinnen) . Aber diese waren alles andere als grobmotorische Kasperköppe. Das waren souveräne, ernste, ruhige (keine Schlaftabletten!) Hunde. Anfang der 80iger änderte sich das und sie wurden so, wie sie jetzt beschrieben werden. Letztendlich lässt sich wohl jede Rasse in die Richtung züchten, wenn Mensch unbedingt will?

    Krass wie viel sich in 40-50 Jahren ändern kann! :flushed_face:

    Finde sowas immer interessant. Ich kann das ja nicht beurteilen weil so lange bin ich noch garnicht auf der Erde . ^^

    • Neu

    Hallo,


    schau mal hier: Qualzuchten IV* . Dort wird jeder fündig!

    • Fragen wir doch Mal andersrum... Welche Rasse könnte man denn noch kaufen/empfehlen, die mindesten die ersten 10 Jahre (gerne natürlich Lebenslang, aber das wäre utopisch) ohne größere Baustelle durchs Leben geht, abgesehen von normalen akuten Krankheiten wie beim Menschen auch?


      Für mich muss/sollte ein Hund (gekauft, sowie eigen gezogen) mindestens die ersten 10 seiner Lebensjahre (gerne auch Lebenslang, aber das wäre utopisch) ohne größere Auffälligkeiten durchs Leben gehen, darf natürlich Mal einen Schnupfen/Erkältung etc haben, aber das sind ja meist auch nur kurzzeitige Sachen, und schnell behoben...


      Also, bei welcher Rasse bräuchte man sich die ersten 10 Lebensjahre keine Gedanken machen bzgl irgendwelcher Krankheiten/Auffälligkeiten?

    • ANZEIGE
    • Also, bei welcher Rasse bräuchte man sich die ersten 10 Lebensjahre keine Gedanken machen bzgl irgendwelcher Krankheiten/Auffälligkeiten?

      Ich kann hier nur von meinem Barsoi berichten. Sie brauchte 11 Jahre keinen Tierarzt, außer zum Impfen und Krallenschneiden. Nie krank, ab und zu etwas weicherer Stuhl, das wars. Mit fast genau 11 Jahren, was der durchschnittlichen Lebenserwartung eines Barsois entspricht, kam der Krebs und ein halbes Jahr später war sie tot. Sie war bis fast zu Letzt in der körperlichen Verfassung eines jungen Hundes aber dem Krebs ist das wurscht, der hat sie ausgelöscht. :pleading_face:

      • Neu

      Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

      Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


      Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


      Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


      Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


      Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


      Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



      Anzeige
    • Also, bei welcher Rasse bräuchte man sich die ersten 10 Lebensjahre keine Gedanken machen bzgl irgendwelcher Krankheiten/Auffälligkeiten?

      Ich kann hier nur von meinem Barsoi berichten. Sie brauchte 11 Jahre keinen Tierarzt, außer zum Impfen und Krallenschneiden. Nie krank, ab und zu etwas weicherer Stuhl, das wars. Mit fast genau 11 Jahren, was der durchschnittlichen Lebenserwartung eines Barsois entspricht, kam der Krebs und ein halbes Jahr später war sie tot. Sie war bis fast zu Letzt in der körperlichen Verfassung eines jungen Hundes aber dem Krebs ist das wurscht, der hat sie ausgelöscht. :pleading_face:

      Ja, Sch... Krebs, gegen den man manchmal leider machtlos ist :streichel:


      Darf ich fragen was für Krebs?

    • Die Boxer, die ich aktuell kenne, finde ich gar nicht mal so freundlich. Aktuell habe ich 3 im Umfeld, verträglich mit anderen Hunden ist davon keiner. Mit Menschen sind zwei auch sehr wachsam, allerdings spricht sich deren Frauchen auch gegen eine Sozialisierung auf Menschen außerhalb der Familie aus, sprich von Welpe an keine positiven Erfahrungen mit anderen Menschen, damit sie nur auf sie fixiert bleiben. Sie ist Züchterin. Entsprechend werden die Hunde auch im Schutzdienst geführt.


      Der 3. ist einfach ne Arschkrampe ohne Führung, aber noch sehr jung.

      Clowns sind sie für mich nicht, Grobmotoriker hingegen schon.

    • Fragen wir doch Mal andersrum... Welche Rasse könnte man denn noch kaufen/empfehlen, die mindesten die ersten 10 Jahre (gerne natürlich Lebenslang, aber das wäre utopisch) ohne größere Baustelle durchs Leben geht, abgesehen von normalen akuten Krankheiten wie beim Menschen auch?


      Für mich muss/sollte ein Hund (gekauft, sowie eigen gezogen) mindestens die ersten 10 seiner Lebensjahre (gerne auch Lebenslang, aber das wäre utopisch) ohne größere Auffälligkeiten durchs Leben gehen, darf natürlich Mal einen Schnupfen/Erkältung etc haben, aber das sind ja meist auch nur kurzzeitige Sachen, und schnell behoben...


      Also, bei welcher Rasse bräuchte man sich die ersten 10 Lebensjahre keine Gedanken machen bzgl irgendwelcher Krankheiten/Auffälligkeiten?

      Ich hatte ja überlegt, dafür ein neues Thema aufzumachen. Dachte aber, da kommt dann eh nicht so viel bei rum, aber vllt ist das wirklich ein neues Thema wert? Besser als wenn es hier unter Qualzuchten untergeht?

      • Neu

      Hallo,


      schau mal hier: Qualzuchten IV* . Dort wird jeder fündig!

      Jetzt mitmachen!

      Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!