Herzlich willkommen, Wilhelma!

  • Hallo und herzlich willkommen im DogForum, @Wilhelma!


    Wir freuen uns, dich als 97604. Mitglied im DogForum begrüßen zu dürfen :winken:


    Bevor du durchstarten und am Communityleben teilhaben kannst, möchten wir dich und deine(n) Vierbeiner etwas näher kennenlernen. Daher wäre es schön, wenn du euch in ein paar kurzen Sätzen (gerne aber auch in Form einer kleinen Geschichte) vorstellen würdest.


    Deine Vorstellung wird anschließend schnellstmöglich von uns überprüft und im Normalfall binnen kürzester Zeit freigeschaltet. Im Anschluss daran erhälst du automatisch Zugang zu anderen Foren-Bereichen und Community-Funktionen.


    PS: Um auf dieses Thema antworten zu können, aktiviere bitte dein Benutzerkonto, indem du deine E-Mail-Adresse bestätigst. Dazu haben wir dir soeben eine E-Mail mit weiteren Informationen an die von dir während der Registrierung angegebene E-Mail-Adresse gesendet.

  • Ihr Lieben,


    ich habe mich zum ersten Mal in einem Hundeforum angemeldet, denn ich habe ein Problem. Damit kann ich mich auch gleich vorstellen: 40 Jahre alt, schon einige Begleiter (drei) in meinem Leben gehabt und geliebt. Einige Jahre ohne einen Hund... und dieses Jahr habe ich mich dafür entschieden, wieder einen aufzunehmen.


    Bitte verurteilt mich nicht für mein Problem, ich suche wirklich Hilfe und vielleicht Ermutigung.

    Seit jeher liebe ich Hunde. Und ich habe einige Monate gesucht, bis ich den "passenden" Hund fand, wie jeden meiner Hunde vorher, im Tierheim.


    Ich war so aufgeregt und freudig, als ich ihn schließlich hier zu mir holen konnte, und das ist nun schon (oder erst?) 10 Tage her.


    Was soll ich sagen. Ich, die sich so gefreut hat, die ihr Leben lang Hunde geliebt hat... ich werde nicht warm mit ihm. Ich kann es selbst nicht glauben. Es bedrückt mich unglaublich, denn der Kleine (er ist klein, aber schon 7, kein Welpe) hat gar nichts fasch gemacht. Es ist, als würde bei mir ... aus unerklärlichen Gründen einfach kein Licht für ihn angehen. Ich könnte wirklich in Tränen ausbrechen, wenn ich diesen Satz hin schreibe.


    Was ich von euch wissen möchte: Habt ihr so etwas vielleicht auch schon mal erlebt?

    Und, ganz wichtig: Könnt ihr euch vorstellen, dass ich ihn lieben lernen kann?

    Oder zumindest erst mal lernen, ihn lieb zu haben?

    Ist das möglich, bin ich zu ungeduldig mit mir selbst? Muss man so einen lieben Kerl nicht von Anfang an "ganz automatisch" gern haben?


    Oder ist alles einfach falsch, wenn ich nach 10 Tage nur ein Fremdheitsgefühl habe, und ich kann kein "Frauchen" mehr für ihn werden? :pleading_face:


    Ich danke allen, die lesen und schreiben. Es tut mir wirklich so weh.


    Wilhelma

  • Vielen Dank für deine Vorstellung, die wir soeben aktiviert haben. Wir freuen uns, schon bald mehr von dir lesen zu dürfen.


    Bitte nimm dir noch einen kurzen Moment Zeit, um einen Blick in unsere Net(t)iquette zu werfen. Bei Fragen rund um die Benutzung des DF kann dir unsere FAQ-Seite helfen.


    Wir wünschen dir viel Spaß im DogForum!

  • dogforum

    Hat das Thema geschlossen.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!