Krampfanfälle?!

  • Hallo ihr lieben,


    nun benötige ich mal bitte das Schwarm wissen und die Erfahrung bezüglich Krampf.


    Guinness wird bald 8 und leidet leider nach der Milz Entfernung an Krampfanfällen.


    Die ersten Beiden 2 und 4 Wochen nach der OP. Da war es noch auf Schwäche zurück zu führen.


    Nun vor 4 Wochen einen, auch hier dachte ich an Überanstrengung.

    Heute wieder, wir waren allerdings nur ganz kurz Gassi (er wollte rein, hat

    Vllt schon was gemerkt) er Kippte vor der Wohnungstür um.


    Kurz vor dem Krampf ‚gähnte‘ er- aber nicht typisch, es sah aus als würde er Luft brauchen.

    Er zieht beim Krampf den Kopf in den Nacken, die Beine sind sehr angespannt aber er zuckt als würde er laufen.

    Dabei jault er als würde er schmerzen haben.


    Nun wird auf jedenfall noch ein Ultraschall gemacht.


    Leberwerte sind 400 fach erhöht, eventuell auch wieder ein Tumor. (Vor 4 Wochen festgestellt)


    Kann durch die Milzentfernung ein Sauerstoffmangel auftreten und dadurch die Krämpfe entstehen?

    Wessen hund hat ebenfalls keine Milz und solche Erfahrungen, oder eben auch nicht?


    Eventuell hängt es nicht mit der op zusammen und er hat eine Hirnhautentzündung durch einen Zeckenbiss?


    Welche andere Möglichkeit gibt es, was kann ich kontrollieren um zu wissen wodurch die Anfälle kommen?


    Lebensmittel Unverträglichkeiten?


    Er bekommt aufgrund der Leberwerte nun viel Gemüse, und morgen geht’s in die Klinik zum Ultraschall.


    Erfahrung? Ideen? Hilfestellung?

    Bitte immer her damit!


    Ich habe immer Angst dass er aus dem Krampf nicht zurück kommt….😔



    Gruß Guinness und Jill

    • Neu

    Hi


    hast du hier Krampfanfälle?!* schon mal geschaut? Dort wird jeder fündig!


    • Wenn ich Krampf höre denke ich aus eigener Erfahrung sofort an Nebenwirkungen von Bravecto, hat er sowas in den letzten 6 Monaten bekommen? Oder wurde er jüngst geimpft? Bekommt er aktuell Medikamente (welche)?


      Ansonsten hätte ich keine anderen Ideen, die kommen aber bestimmt noch von den anderen.


      Für die Leber empfehle ich eine Leberkur (meist sind das Kräuter oder Kapseln, die mindestens Mariendistel und Artischocke enthalten), das hilft erstaunlich gut, solange die Leber wenigstens noch teilweise intakt ist, da sie sehr regenerierfähig ist. Falls die Leber tumorbedingt/medikamentenbedingt so schlechte Werte zeigt, sollte man aber von der Kur keine Wunder erwarten, ich würde es trotzdem versuchen, schaden kann es jedenfalls nicht.

    • Er hat einen Lebertumor? Warum wurde die Milz entfernt?

      Bei bösartiger Veränderung sieht es ja nochmal anders mit der Einschätzung aus.


      Leider kann ich nichts beitragen.


      Unserer Hündin wurde 2019 die Milz entfernt, da war sie 9.

      Die Veränderung war nicht bösartig. Sie hat dadurch keinerlei Einschränkungen und auch das Blutbild hat sich nicht verändert, alle Werte sind wie vorher.

    • Danke


      anna8p Er hat vor der OP keine Medikamente bekommen, auch keine Wurmkur da in meinen Augen nach einer Milzentfernung soetwas nicht sein muss. Nun hat er zwischendurch eine bekommen aber das ist nun 4 Monate her ohne Nebenwirkungen.

      Da er MDR +\- ist, achtet der Tierarzt auch auf Impfungen etc.


      SanSu er hatte einen Milztumor, daher die Entfernung der Milz. Das lief leider auch nicht ganz reibungslos (schlechte Sauerstoffwerte, Blutverluss)


      Die Leber wurde noch nicht geschallt, daher vermutet man es nur. Als das Blut geprüft wurde war zeitlich kein Ultraschall möglich. Ein Termin wollte ich Anfang Januar machen, nun geht’s aber morgen in die Klinik.


      Gibt es Produkte die Du empfehlen kannst?

    • Mein Boxer hatte das als er durch ein Schmerzmittel blutarm war, was sagt das Blutbild bezüglich Erythrozyten usw?

      • Neu

      Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

      Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


      Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


      Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


      Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


      Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


      Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


    • Gibt es Produkte die Du empfehlen kannst?

      Falls Du mich meinst, im Prinzip kannst Du alle Kräutermischungen füttern die hauptsächlich Mariendistel und Artischocke enthalten, z.B.


      https://www.krauterie.de/leber-kraeuter-hund.html


      oder

      https://www.amazon.de/gp/produ…in_title_s02?ie=UTF8&psc= (Affiliate-Link)


      Mein Boxer hatte das als er durch ein Schmerzmittel blutarm war, was sagt das Blutbild bezüglich Erythrozyten usw?

      Das finde ich interessant. Kannst Du mir davon vielleicht etwas mehr erzählen, gern als PN, um den Thread hier nicht kaputt zu machen? Mein Hund bekam auch Schmerzmittel und war zum Schluss blutarm, ich kannte den Zusammenhang bisher nicht..

    • er hatte einen Milztumor, daher die Entfernung der Milz

      Wurde der eingeschickt? Also was für einer? Bzw. wurde vor OP geschaut, ob da schon was gestreut hat? Wenn es was Bösartiges ist und dann mit den Blutungen streut das gerne und ist recht aggressiv, also bei einem Hämangiosarkom ist die Prognose leider sehr schlecht und die Hunde haben oft nur noch wenige Monate.


      Nicht das da schon was im Argen ist, da sollte der TA mal schauen.


      Ich will dir keine Angst machen, würde da aber mal einen Schall machen lassen, damit man sieht, ob die Anfälle da eine Ursache haben.


      Unsere Hündin hat kleinere Anfälle bei Schmerzgeschehen, bei ihr im Rücken. Verhält sich aber anders als bei euch, aber sowas kann viele Ursachen haben.

    • SanSu danke! Ich bin auch lieber etwas negativer eingestellt und Versuch es realistische zu sehen. Besser dann positiv Überrascht sein :)


      Der Tumor wurde eingeschickt, man konnte jedoch nicht 100% sagen dass er bösartig ist🤷🏼‍♀️


      Schallen möchte ich ihn heute, genau wie erneut Blutbild, hoffentlich spielt die Klinik mit und macht es heute Spontan. Ich erhoffe mir da gestern der Anfall war, mit gluck etwas im Blut zu finden was daraufhin deutet.


      wir waren die krampfe denn die durch den Rücken verursacht worden sind?



      Er ist heute wieder normal, bis auf eine leichte Ängstlichkeit im Blick.

    • Sorry, bin gerade nicht so oft on.


      Guinness_Jill ich drück die Daumen, was ist denn beim Schall herausgekommen?


      Hier ist es ein 'Murmelanfall' Kopf fängt an zu wackeln und wenn sie steht, geht es auch durch den Körper und dann sackt sie hinten weg.


      Ist aber anders als bei euch, wenn schmerzhaft kann man es quasi provozieren, sie ist voll da und es dauert nur wenige Sekunden, hatte das mal gefilmt, aber im liegen, da sieht man nur das Kopfwackeln.

      [Externes Medium: https://youtu.be/0wEo8AbnyGw]


      Trotzdem können Anfälle verschiedenste Ursachen haben.


      Ich hoffe ihr bekommt es heraus, ist natürlich doof, das man nicht mit Sicherheit sagen konnte es für ein Tumor ist.

      • Neu

      Hallo


      schau mal hier: Krampfanfälle?!* . Dort wird jeder fündig!


      Jetzt mitmachen!

      Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!