Herzlich willkommen, Jack San!

  • ANZEIGE

    Hallo und herzlich willkommen im DogForum, Jack San!


    Wir freuen uns, dich als 97318. Mitglied im DogForum begrüßen zu dürfen :winken:


    Bevor du durchstarten und am Communityleben teilhaben kannst, möchten wir dich und deine(n) Vierbeiner etwas näher kennenlernen. Daher wäre es schön, wenn du euch in ein paar kurzen Sätzen (gerne aber auch in Form einer kleinen Geschichte) vorstellen würdest.


    Deine Vorstellung wird anschließend schnellstmöglich von uns überprüft und im Normalfall binnen kürzester Zeit freigeschaltet. Im Anschluss daran erhälst du automatisch Zugang zu anderen Foren-Bereichen und Community-Funktionen.


    PS: Um auf dieses Thema antworten zu können, aktiviere bitte dein Benutzerkonto, indem du deine E-Mail-Adresse bestätigst. Dazu haben wir dir soeben eine E-Mail mit weiteren Informationen an die von dir während der Registrierung angegebene E-Mail-Adresse gesendet.

  • Hallo zusammen :dog_face:


    An einem sonnigen Frühlingstag fuhr mein 21-jähriges Ich mit dem Zug ins Toggenburg, um mir dort Mischlingswelpen (Labrador X Schweizer Sennenhundmischung) bei einer Bauernfamilie anzuschauen. Als ich dort ankam, lief ein kleiner schwarzer, stellenweise weiss getupfter Rüde auf mich zu. Ein Weibchen sollte es von Vorteil sein als Ersthund, dacht ich mir.

    Das einzige Weibchen von den sechs Welpen war reserviert. Der Welpe, der mich willkommen hiess, wich mir kaum von der Seite.

    Ich habe mich schlussendlich für ihn entschieden. Kaum sass ich im Zug, er auf meinem Schoss eingekuschelt, schlief er schon seelenruhig ein. Erstaunlich, dafür dass er soeben seiner Familie entnommen wurde.


    Nun - nach vielen schönen Jahren mit tollen Unternehmungen und Momenten - ist Jack 13 und wird - falls seine Gesundheit es zulässt - am 20.2.2021 14 Jahre alt.

    Er wurde letzten Sommer am Kehlkopf operiert (Diagnose: Larynxparalyse aka. Kehlkopflähmung). Eine OP (einseitig) reichte nicht aus und er musste nochmals operiert werden. Nach den OPs konnte er wieder frei atmen. Doch seit den OPs hatte er bereits drei oder vier Aspirationspneumonien. Er wird erhöht und mehrmals pro Tag gefüttert (nur noch Brei) und nach dem Füttern möglichst hochgelagert. Eine weitere Diagnose kam hinzu: degenerative Polyneuropathie bzw. GOLPP (geriatric onset laryngeal paralysis polyneuropathy). Er stolpert vermehrt beim Spazieren, schleift leicht eine Hinterpfote nach und verliert zunehmend an Muskulatur (Muskelatrophie).


    Nun hat er - nach einigen Wochen Ruhe und grösseren Spaziergängen - wieder eine kleine Lungenentzündung. Meine Nerven liegen blank. Ich weiss nicht, wieviele Lungenentzündungen ich uns beiden noch zumuten mag. :pleading_face: Ich kämpfe vorerst weiter.


    Ich befasse mich vermehrt mit dem Thema Abschied und dachte mir, dass das Lesen und der Austausch hier im Forum eine gute seelische Unterstützung sein könnte.


    Geniesst die Zeit mit euren Fellnasen und bis bald im Forum! :smiling_face:


  • Vielen Dank für deine Vorstellung, die wir soeben aktiviert haben. Wir freuen uns, schon bald mehr von dir lesen zu dürfen.


    Bitte nimm dir noch einen kurzen Moment Zeit, um einen Blick in unsere Net(t)iquette zu werfen. Bei Fragen rund um die Benutzung des DF kann dir unsere FAQ-Seite helfen.


    Wir wünschen dir viel Spaß im DogForum!

  • ANZEIGE
  • dogforum

    Hat das Thema geschlossen.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!