mit Welpengittern das Alleinebleiben üben?

  • Hallo,


    es gibt doch diese zusammensteckbaren Welpenausläufe, die viele Züchter zur Welpenaufzucht benutzen. Ich frage mich ob man damit nicht auch gut

    das kurze Alleinebleiben mit dem Welpen üben kann? Also Welpe rein und dann mal kurz außer Sichtweite gehen, was meint ihr? Hat jemand von euch sowas?


    LG

    Sabine

  • Ich habe so etwas nicht zu Hause.

    Aber ja, rein theoretisch könnte man das so nutzen.


    Das die Welpen, gerade wenn man sie frisch geholt hat, einem stets folgen, ist ja erst einmal nichts ungewöhnliches. Neues Zuhause, da ist man froh, einfach jemand "Bekanntes" in seiner Nähe zu wissen.


    Ich habe bisher bei all meinen drei Welpen gemerkt, daß sie irgendwann von sich aus Distanz gesucht hatten. Da wurde sich mal auf eine heruntergefallende Jacke im Flur gelegt, obwohl ich entweder in der Küche oder im Wohnzimmer war. Oder die kuschelige Decke aufgesucht, oder in die Hundebox (bei mir steht meine Turnierbox immer offen im Raum, wohin sich die Hunde jederzeit zurückziehen können, wenn sie wollen) verkrümelt.

    Bei der kurzen Kontrolle, immerhin können gerade Welpen auch schon mal gerne Dummfug betreiben, habe ich gesehen, daß sie tief und fest geschlafen haben. Also war das für mich der erste Schritt der Abnabelung.


    Ab da habe ich das bewußte "alleine bleiben Training" angefangen, indem ich mal kurz in einem Raum verschwunden bin, um was zu holen, und die Tür hinter mir zugemacht habe. Oder Müll weggebracht, oder , oder, oder ......

    Und das dann auch immer mehr etwas gedehnt.

  • Ich habs so ähnlich angefangen, hatte dann aber einen alten Kinderlaufstall, den ich umfunktioniert habe. Der hatte halt einen Boden und konnte weder überklettert, noch umgeschmissen werden. Das war in den ersten Wochen ganz praktisch, wenn ich mal schnell an die Haustür oder in den Keller mußte, dann konnte der muntere Welpe sich nicht verletzen.

  • Ich hatte sowas, aber eher zur Absicherung, damit Welpe und Katze getrennt bleiben, wenn ich dusche oder der Hund nix anstellt, wenn er die ersten paar Mal alleine zu Hause ist.


    Alleine bleiben kann man auch sehr gut ohne so ein Teil üben.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Ich habe die, es ist das Set aus 16 Teilen, das wir anfangs verwendet haben, um die Treppen zu sichern.

    Jetzt ist das zum Glück nicht mehr notwendig.

    Wir verwenden sie bis heute noch manchmal, wenn er mal zur Ruhe kommen soll, er selbst das aber anders sieht. Z.B. wenn mein Mann und ich essen.

    Aber das bauen wir derzeit ab.


    Grundsätzlich sind wir sehr begeistert von der Flexibilität dieser Teile.

    Ich verwende sie auch, wenn ich das Erdgeschoss wischen muss (bei uns ist alles offen ohne Türen), damit mir meine beiden Hunde da nicht durchlatschen. Ich teile das Geschoss in zwei Teile und wische halt erst den einen, dann den anderen.

    Oder wenn ich koche, hole ich den Welpen in die Küche und mache die mit drei der Teile schnell zu, weil wir da auch keine Türe haben. So kann er halt nichts anstellen in der Zeit.



    Ich weiß nicht, welchen Welpen Du hast.

    Diese Module werden mit Saugnäpfen am Boden festgemacht und haben keinen Boden. D.h., wenn der Welpe sehr schwer und kräftig ist, könnte er das Konstrukt eventuell umreißen. (Meiner wog bei Abgabe aber nur 2.4 kg).

    Auch für Pipi-Unfälle muss man sich etwas einfallen lassen, wenn man sie befürchtet. Ggf. eine wasserdichte Tischdecke drunter...


    Bei den (stabileren) Kinderlaufställen mit Boden ist das Problem, dass ein Welpe ggf. den Kopf durchbekommt. Wenn es ganz blöd kommt, dann nur in eine Richtung und nicht mehr zurück.

  • das hört sich schon sehr praktisch an. Ich würde den Welpen dort auch hineinsetzen um im Erdgeschoss den Boden zu wischen oder um mal duschen zu können. Der Welpe ist noch nicht da, wird aber nur ca. 2kg wiegen, wird ein Havaneser. Wie hoch würdet ihr da diese Gitter nehmen? Gibts da irgendeine spezielle Marke die gut ist?


    LG

    Sabine

  • das hört sich schon sehr praktisch an. Ich würde den Welpen dort auch hineinsetzen um im Erdgeschoss den Boden zu wischen oder um mal duschen zu können. Der Welpe ist noch nicht da, wird aber nur ca. 2kg wiegen, wird ein Havaneser. Wie hoch würdet ihr da diese Gitter nehmen? Gibts da irgendeine spezielle Marke die gut ist?


    LG

    Sabine

    Also für einen Havaneser würde ich sagen: Top!

    Ich habe einen etwas groß geratenen Zwergpudel (derzeit 4kg).

    Die Höhe ist 60cm und ist prima: Die Hunde kommen nicht drüber, ich kann aber drüber steigen ohne Probleme.

    Für uns war das größte Paket mit den 16 Teilen auch super, weil wir die aufgeteilt haben (Hälfte im EG, Hälfte im OG).


    Sicherlich kannst Du das auch nutzen, wie Du es beschreibst. Ich persönlich lasse ihn darin nicht alleine, aber das hat keine bestimmten Gründe. Ich lasse ihn z.B. im gesamten Arbeitszimmer mal alleine, wenn ich unten was holen muss. Und wenn ich dusche, darf er auch mit ins Bad, wenn mein Mann gerade nicht da ist. Dort kann er ja nichts anstellen.

    Aber meiner ist ja schon etwas älter.


    Also Marke kann ich Dir keine nennen. Wenn Du bei dem großen Online-Riesen mit "A" am Anfang nach "Baby Laufstall" suchst, findest Du einige Anbieter. Aber achte auf die Lieferzeit!!! Wir mussten eine Bestellung stornieren, weil die ewig nicht kam. Ich denke, dass da wieder einige in China sitzen und so tun, als ob sie aus D liefern.

  • Und wenn ich dusche, darf er auch mit ins Bad, wenn mein Mann gerade nicht da ist. Dort kann er ja nichts anstellen.


    da würde er mir dann sicher in die Dusche rennen, das ist bei uns alles offen und ebenerdig.

    Denkst du wirklich 60cm sind hoch genug? Das kommt mir sehr niedrig vor, bin aber noch völlig unerfahren was kleine Hunde betrifft.


    LG

    Sabine

  • Also das kann ich Dir garantieren. Ich habe ja noch einen anderen (etwas größeren) Hund, der auch gerne und hoch springt. Wenn der in dem Laufstall wäre, müsste er ja trotzdem ein wenig Anlauf nehmen, was schwierig wird.

    Bei ihm ist nur das Problem, dass er es schafft, die Teile alleine schon mit seinem Gewicht von 10kg wegzuschieben, z.B. wenn ich sie vor die Küchentüre gestellt habe. Der Welpe hat das noch nie geschafft.

    Wenn man die Teile aber im eigentlichen Sinne verwendet, sprich zu macht, kann man da auch nichts verschieben.


    Aber ich hatte genau dieselben Bedenken wie Du.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!