Rasierer zur Freistellung bis auf die Haut

  • ANZEIGE

    Was nutzt ihr für Rasierer, um beispielsweise eine Wunde freizustellen?


    Reicht da der 15 Euro Elektrorasierer, nehmt ihr Einwegrasierer oder eher ein Gerät speziell für Tiere?


    Meine Maus hat besonders im Sommer immer mal rote (juckende) Flecken, die sie dann eine Woche mit Trichter, Tinktur und Frischluft ertragen muss. Mit meiner Schere geht die Freistellung bescheiden und Tierärzte nutzen ja auch immer so Elektrorasierer. Kann ich bedenkenlos den Billigelektrorasierer kaufen oder gibt es irgendwas zu beachten?

  • Ich habe mir genau für solche Zwecke vor Jahren mal bei Zooplus einen batteriebetrieben Mini-Rasierer gekauft, ich glaube, der hat nichtmal 10 EUR gekostet und tut, was er soll. Der ist auch relativ leise, weil er eben "nur" batteriebetrieben ist. Große Flächen kann man damit natürlich nicht scheren aber für solche Kleinigkeiten reicht es allemal.

  • Generell geht das mit dem E-Rasierer gut. Allerdings finden die meisten Tiere, die ich kenne, das echt bescheiden, wegen des Geräusches. Ich habe mein Pferd und damals auch den Terrier langsam dran gewöhnt. Das Gute ist natürlich der Aufsatz - man muss den Hund nicht blank rasieren. Einfacher find ich es mit Einwegrasierern (kommt natürlich auf die Stelle am Körper und die Größe der Fläche an). Noch einfacher, wenn man zu zweit ist und einer den Hund ein wenig ablenkt und hält - egal mit welchem Rasierer.


    Zooplus einen batteriebetrieben Mini-Rasierer gekauft, ich glaube, der hat nichtmal 10 EUR gekostet

    ...gleich mal selbst notiert :smile:

  • ANZEIGE
  • vor Jahren mal bei Zooplus einen batteriebetrieben Mini-Rasierer gekauft, ich glaube, der hat nichtmal 10 EUR gekostet

    Den hab ich auch. Nutze ich aktuell für die „Pediküre“. Der ist leicht, leise und gut zu handhaben, Batterie hält lange und ich denke, für deine Zwecke reicht der.

  • Ich musste meine eine in letzter Zeit ja auch öfter rasieren, und hätte mir so einen Mini-Elektro sehnlichst gewünscht. Der große Rasierer des Lebensgefährten war schlichtweg zu groß, den Nassrasierer fand sie richtig doof (und ich bin, weil es um eine Porasur bei uns war, auch nicht so toll vorsichtig ums Poloch gekommen) - was schließlich sehr gut funktioniert hat, waren diese manuellen Augenbrauenrasierer, kennt ihr die? Da aber nicht gegen den Strich, und: solange der ganz frisch ist, ist er auch ziemlich scharf, da muss man echt aufpassen, ich habe dann einfach einen gebrauchten genommen, den ich vorab desinfiziert habe.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Was nutzt ihr für Rasierer, um beispielsweise eine Wunde freizustellen?


    Reicht da der 15 Euro Elektrorasierer, nehmt ihr Einwegrasierer oder eher ein Gerät speziell für Tiere?


    Meine Maus hat besonders im Sommer immer mal rote (juckende) Flecken, die sie dann eine Woche mit Trichter, Tinktur und Frischluft ertragen muss. Mit meiner Schere geht die Freistellung bescheiden und Tierärzte nutzen ja auch immer so Elektrorasierer. Kann ich bedenkenlos den Billigelektrorasierer kaufen oder gibt es irgendwas zu beachten?

    Moser Rex Mini! Kost' keine 35€ beim Fressnapf, tut was er soll und hat mMn genau die richtige Größe, um auch an zarten Dinopfötchen das Fell wegzuscheren, damit man eine Wunde gut einsalben kann.


    Bei Mashas Wolle arbeite ich mit einem Andis MBG2 Pet Pro vor, damit kann ich ihr den Pelz zur Not auch bis auf die Haut runterscheren. Das reicht für den Hausgebrauch mM völlig aus.


    ... Ich nutz die beiden Schermaschinen übrigens auch zum Haare und Bart trimmen bei mir selbst. :ops: Mit den Teilen macht man wirklich nix verkehrt.

  • Ich brauche regelmäßig eine schermaschine und hab die Aesculap Basecut gekauft. Dieses

    10€ teil von zooplus kam durch das Fell meiner Hunde nicht durch.


    Meiner Erfahrung nach stören sich tatsächlich die wenigsten Tiere an dem Geräusch.

    Bei der Arbeit scheren wir jeden Tag an Tieren rum. Allein bei jeder blutentnahme, das machen fast alle problemlos mit.

  • Meine Maus hat ja auch recht dichtes und dickes Fell, dazu noch länger. Darum bin ich mir so unsicher, ob ein günstiges Teil durch kommt. :thinking_face:Aber 35 Euro für den seltenen gebraucht tut auch gedanklich fast weh. :woozy_face: Danke schon einmal für die vielen Inputs. Was die Angst vorm Gerät angeht, das klappt schon irgendwie. Sie ist da recht anpassungsfähig. Da muss sie durch.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!