Kopfzucken in der Nacht

  • Hallo ihr Lieben,

    nun hat unsere stille Mitleserzeit ein Ende und ich habe selber ein Problem.


    Ich habe einen kleinen Mini American Shepherd / Zwergpudel zuhause sitzen welcher nun genau 1 Jahr alt ist und seit dem Welpenalter ist er bei mir zuhause.

    Die letzten 2 Nächte fing er an mit dem Kopf zu zucken, wir haben erst gedacht er hat Schluckauf aber das zucken betrifft nur seinen Kopf und kommt nicht aus dem Brustkorb. In der ersten Nacht fing es um 0:30Uhr an und gestern um 23:30Uhr und ging jeweils so 30 - 45 min. In der Zeit ist er Ansprechbar aber schon gestresst, weißt eine hohe Atemfrequenz auf und hechelt teilweise, außerdem sind seine Pupillen stark geweitet. Wenn er sich dabei hinlegt geht es wieder los und er setzt sich hin weil das Zucken unangenehm zu sein scheint.

    Nach wie gesagt 30min ist alles wieder weg und er schläft, am nächsten Tag ist alles normal und er ist wie immer.

    Natürlich waren wir am nächsten Tag direkt beim TA und haben Floh vorgestellt und Videos gezeigt. Körperlich konnte dort nichts festgestellt werden und wir haben alles abgezapft um ein großes BB machen zu lassen ( die Ergebnisse stehen leider noch aus ) und zusätzlich lassen wir den MDR1 Defekt ausschließen.


    Hat jemand von euch schon mal nur ein Kopfzucken erlebt? Kann Epilepsie nur ein Körperteil betreffen? Wir machen uns natürlich viele Gedanken woher das auf einmal kommen kann und das einzige was wir umgestellt haben ist die Ernährung aber kann das innerhalb von 5 Tagen solche neurologischen Symptome zeigen?


    Kurz zur Ernährung. Floh frisst schon immer sehr schlecht und ist sehr schlank aber laut TA noch in Ordnung. Daher wollte ich von Nassfutter ( Vet-Conecpt ) auf Barf umstellen aber rohes Fleisch findet er ganz schrecklich und deswegen habe ich gekocht und die Komponenten püriert. Wie gesagt das ganze habe ich vor 5 Tagen angefangen. Ich habe mir einen Futterplan erstellen lassen und es gab Hähnchenbrust mit Zucchini / Pastinaken und Reis, dazu Lachsöl und etwas Knochenmehlpulver.

    Kann das so einen "Anfall" auslösen? So schnell kann er doch auch noch keine Mangelerscheinung bekommen oder?

    Heute habe ich ihm zur Sicherheit wieder Vet-Concept gefüttert und hoffe heute Nacht ist wieder alles gut.

    Ich mache mir schreckliche Sorgen und hoffe schnell ein Ergebnis zu haben.


    Danke für eure Ideen oder Gedankengänge

  • So schnell kann es nicht zu Mangelerscheinungen kommen, es muss aber noch mehr dazu, wenn du nur Muskelfleisch, Gemüse, Kohlenhydrate gibst.


    Ich würde bis die Ursache geklärt ist das Vet Concept Futter weiter geben, wenn es damit noch nicht aufgetreten ist.

  • Ich würde den Hund sowohl vom erfahrenen Orthopäden, als auch vom Neurologen auf den Kopf stellen lassen.

    Das sind extrem lange "Anfälle". Was immer es auch ist.


    Zu deiner Frage wegen Epi: das kann sich auf unterschiedlichste Arten äussern, hat sehr viele Faktoren und ist nicht immer so einfach zu diagnostizieren. Auf jeden Fall alle noch kommenden Anfälle filmen.

  • Hast du vllt ein Video dazu?


    Ich würde das auch aufjedenfall komplett abchecken lassen bei der Zeitdauer und würde „Tagebuch“ führen mit allem möglichen was den Tag über so war um vielleicht Anhaltspunkte zu kriegen

  • So schnell kann es nicht zu Mangelerscheinungen kommen, es muss aber noch mehr dazu, wenn du nur Muskelfleisch, Gemüse, Kohlenhydrate gibst.


    Ich würde bis die Ursache geklärt ist das Vet Concept Futter weiter geben, wenn es damit noch nicht aufgetreten ist.

    Hallo, ja das ist mir bewusst und ich lasse mir dann wenn es weitergeht auch einen Ernährungsplan erstellen aber wir haben erst einmal getestet ob er da überhaupt rangeht :)

    Danke

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Danke für die Antworten.


    BB ist an sich ok nur der Retikulozyten Wert ist wohl etwas erhöht.

    Die TA meinte entweder war die Probe nicht ganz in Ordnung, er hat etwas mit der Milz oder evtl. einen Tumor :flushed_face:

    Es wird jetzt noch auf Borreliose getestet und Ende November habe ich einen Termin bei einer sehr guten Chiro Tierärztin, zusätzlich lassen wir Anfang nächster Woche nochmal das BB erneuern wegen der erhöhten Wertes.

    Wobei wir in einer Rettungshundestaffel sind und meine Ausbilderin meinte das dort alle Hunde erhöhte Erythrozyten haben weil sie ja Hochleistungssportler sind, vielleicht sollte ich das nochmal mit ansprechen weil die Retikulozyten sind ja die Vorstufe zu den Erys.


    Die letzten 2 Nächte hatte er keine Zuckungen mehr und wir schreiben ganz genau Tagebuch über Beschäftigung, Futter usw.

    Ich warte auf den Anruf vom TA heute und dann entscheiden wir ob es direkt eine Überweisung zum Neurologen gibt.

    Ich hoffe wir finden schnell den Grund.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!