Leinen-Rowdys - Der Pöbel-Thread

  • ANZEIGE

    Wie kriege ich das hin, das ich sie vom fixieren weg kriege?


    Liebe Grüße Susanne

    Ist das noch deine Frage?

    Im Moment klappt es ganz gut. Also gerade ist das nicht mehr meine Frage. Ich denke, wenn das mit Bogenlaufen nicht geht, muss ich ein gutes Abbruchsignal aufbauen. Dafür habe ich in 2 Wochen einen Trainertermin

  • Was war das denn?!


    Elsa pöbelt ja normalerweise richtig wie ein Mädel aus der Gosse. Und da ist auch recht egal, wer da kommt, wie nah wir an zuhause sind, wie der andere reagiert oder ob es überhaupt ein Hund ist, ein Hackenporsche kann da auch gern Ziel von Beschimpfungen werden.

    An Zäunen mit Kläffern vorbeigehen ist der Horror, sie regt sich so auf, dass sie keine Luft mehr bekommt (weil chronisch krank), ich nehme sie also meistens auf den Arm, und lenke sie pädagogisch wenig wertvoll ab.


    Und heute gingen wir an einem Garten mit kläffendem Dalmatiner vorbei.

    Kam unvorhersehbar, ich war mit zwei Schleppleinen überfordert, Elsa ließ sich ansprechen und kam tatsächlich zu mir statt den Dalmi mit Schlägen zu drohen - ich war aber mit dem Leckerchen zu langsam und sie drehte wieder zum Zaun ab und ging zügig auf den Dalmi zu.


    Plötzlich Stille und beide schnüffelten aneinander. Angespannt, aber nicht dolle.

    Sie drehte plötzlich wieder ab und kam zu mir zurück, kassierte haufenweise Leckerchen, während der Dalmi wieder kläffte und kläffte und kläffte - ab dem Zeitpunkt hat es Elsa nicht mehr interessiert.


    Das war total verrückt.


    Was heißt das jetzt?

    In sicheren Situationen oder mit ausgewählten Hunden vielleicht doch mal Kontakt vorsichtig und kontrolliert zulassen?

    Oder ist das Quatsch?

  • Weißt du WARUM Elsa pöbelt?

    Also mag sie keine anderen Hunde, ist es Unsicherheit oder was anderes, etc.

    Sorry falls ich das überlesen hab

  • ANZEIGE
  • Weißt du WARUM Elsa pöbelt?

    Also mag sie keine anderen Hunde, ist es Unsicherheit oder was anderes, etc.

    Sorry falls ich das überlesen hab

    Nee, weiß ich nicht so richtig. Ich glaube, es ist überwiegend Unsicherheit, sie ist auf jeden Fall auch territorial, zeigt aber Pöbeln auch an ganz fremden Orten.

    Sie hat hier vom ersten Tag an meinen anderen Hunden sehr deutlich gedroht, das wurde erst nach Wochen Babygitter und langsamer Annäherung besser.


    Ich habe vielleicht sogar Videos aus verschiedenen Situationen, allerdings keines, wo sie richtig austickt (da hab ich dann anderes zu tun) muss ich mal eben nachsehen, das poste ich sie gern mal für dich hier... :)

    Vielleicht kannst du's ja besser einschätzen, man selbst ist ja oft betriebsblind.

  • Frau_Wau


    Elsa in ihrer Anfangszeit hier:


    Da war Elsa auch noch nicht so lange hier, ich labere sie da komplett sinnfrei voll, bitte ignorieren (ich sollte da ihr Verhalten filmen und dabei versuchen, sie anzusprechen, war Hausaufgabe der Verhaltenstierärztin und kommt hier total blödsinnig rüber)

    Hier war vor 4 Minuten ein anderer Hund weit entfernt vorbeigegangen. Wir haben da die Phase erreicht, in der ich filmen konnte und nicht mehr beide Hände brauchte.

    [Externes Medium: https://youtu.be/7q7pIlxidWw]



    Hier ist Elsa bei uns im Garten, im Nachbarsgarten ist die Nachbarshündin. Sehen wir die draußen, regt Elsa sich inzwischen etwas weniger auf als bei anderen Hunden - aber immer noch deutlich.

    Dies war der erste und einzige Kontakt durch den Zaun.


    Gute Hundesichtungen laufen so ab, wie hier zu sehen, das schaffen wir aber selten.

    [Externes Medium: https://youtu.be/qSmSz9hZEOU]



    ... was jedenfalls nun zum zweiten Mal der Fall war: bei Nasenkontakt gibt es keine Randale.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Was mir auffällt, sie sucht deinen Blickkontakt. Und sie ist sehr aufgeregt/frustriert.

    Ich würde sogar sagen, dass sie bei dir nachfragt.

    Bis auf dem ersten Video sehe ich keine Aggressivität.


    Kann es einfach sein, dass du zu abgelenkt warst? Du hast dich vielleicht anders verhalten als sonst, warst nicht so angespannt? Und vielleicht war auch auf der Leine weniger Spannung? Alles kann dazu führen, dass sie sich anders verhält.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!