Herzlich willkommen, Adam85!

  • ANZEIGE

    Hallo und herzlich willkommen im DogForum, Adam85!


    Wir freuen uns, dich als 96991. Mitglied im DogForum begrüßen zu dürfen :winken:


    Bevor du durchstarten und am Communityleben teilhaben kannst, möchten wir dich und deine(n) Vierbeiner etwas näher kennenlernen. Daher wäre es schön, wenn du euch in ein paar kurzen Sätzen (gerne aber auch in Form einer kleinen Geschichte) vorstellen würdest.


    Deine Vorstellung wird anschließend schnellstmöglich von uns überprüft und im Normalfall binnen kürzester Zeit freigeschaltet. Im Anschluss daran erhälst du automatisch Zugang zu anderen Foren-Bereichen und Community-Funktionen.


    PS: Um auf dieses Thema antworten zu können, aktiviere bitte dein Benutzerkonto, indem du deine E-Mail-Adresse bestätigst. Dazu haben wir dir soeben eine E-Mail mit weiteren Informationen an die von dir während der Registrierung angegebene E-Mail-Adresse gesendet.

  • Hallo zusammen,


    mein Name ist Adam und ich wohne mit meiner Frau, ihrer Tochter und meinen 3 Kindern im schönen Rheinland eine tolles Patchworkleben.

    Zu unserer Familie gehören 4 Meerschweinchen und 2 Hunde. Unsere Chihuahua-Hündin wurde von meiner Frau mit in die Beziehung gebracht und wir haben uns vor etwa 3 Monaten entschieden noch einen weiteren Hund mit in die Familie aufzunehmen. Diesmal sollte es aber auch einer werden, der sich perspektivisch auch sportlich mit mir betätigen kann (unsere Chihuahua-Hündin mag joggen nicht mehr).


    Wir wollten aber keinen Welpen vom Züchter, sondern lieber einem anderen Hund eine Chance geben. Zuerst haben wir also nach Privatvermittlungen geguckt (Hunde zwischen 1 und 2 Jahren), aber das war ein absolutes Trauerspiel. Dass sich Lebensumstände ändern passiert leider, aber die Hund, die so vermittelt werden, präsentierten sich uns ausnahmslos als absolute Problemhunde. Wir sind also aufgrund der kleinen Kinder von dieser Idee ab und haben dann den Tierschutz nach Junghunden abgesucht.


    Vor etwa einem Monat haben wir dann per Zufall unsere Ella gefunden. Der Tierschutzverein hatte einen anderen Hund inseriert, der aber schon reserviert war, man sagte uns aber, dass es aktuell 8 Welpen/Junghunde gäbe, die auf Kreta im Pappkarton an der Straße ausgesetzt wurden. Der Besitzer war "so nett" die Mutter der Hunde direkt naben dem Pappkarton anzuleinen. :face_with_symbols_on_mouth:


    Da aktuell 4 der Kleinen in einer Pflegestelle im nördlichen Ruhrgebiet waren (aber noch nicht auf der Homepage inseriert), sind wir noch am selben Abend zur Pflegestelle gefahren und haben uns direkt in Ella verliebt.

    In der Pflegestelle wohnten auch drei Kinder, sodass sie einen gewissen Trubel gewohnt war und gut damit zurecht kam. Der Rest hat dann noch etwa eine Woche gedauert (Vorgespräch, Schutzvertrag,...) und so haben wir Ella vor 3 Wochen abholen dürfen.


    Sie wurde als Labrador-Mix vermittelt, der mittelgroß werden soll. Aktuell wiegt sie 11 Kg auf ihre 41 cm, somit passen die Angaben bisher. Ihre Mutter ist 52cm bei 25Kg (gemäß Optik aher kommen die Labradorgene von ihr). Nach 3 Wochen mit ihr vermuten wir, dass Papa eine ordentliche Portion Podenco/Galgo-Gene mit eingebracht hat. Sie hat manchmal Momente, wo sie einfach "ihr Ding" machen will und es ist schwer sie dann davon abzubringen. Außerdem mussten die Meerschweinchen auch "Podenco-sicher" gemacht werden, nachdem Ella die ersten Tage damit verbracht hat viel "Kino" am Gehege zu gucken. Mittlerweile ist das Interesse verflogen.


    Ella hat sich hier schon gut eingelebt, ist mittlerweile seit 1,5 Wochen stubenrein und verträgt sich auch mit unserer Chihuahua-Hündin. Das einzige Konfliktpotential ist, dass Ella nicht auf die Couch darf, sondern ihr Bett benutzen soll, unsere Hündin aber einfach ein Kissen auf der Couch nutzt (bei 3,5 Kg geht das ja auch); aber auch daran arbeiten wir.


    Die ersten Tage hat Ella versucht die Kinder mit zu erziehen, das fanden meine Frau und ich recht amüsant. Bspw. hat Ella sie angebellt, wenn sie zu wild wurden.

    Vielleicht sollten wir noch einen Hütehund anschaffen, der hier für Ruhe sorgt :zany_face:

    Mittlerweile haben wir auch das im Griff, sie respektiert sogar den Saugroboter, solange er sie nicht im Schlaf rammt :grinning_squinting_face:


    Mein Plan Ella an den Tagen, an denen ich ins Büro muss, morgens auszulasten, hat sich leider in Luft aufgelöst: sie hat Angst im Dunkeln :face_with_monocle: Ich bin die letzten Tage mit ihr Waldrunden um 6 Uhr morgens gegangen. So perfekt am Fuß laufen habe ich einen Hund ohne Training noch nie gesehen. Aber das frühe Aufstehen scheint eh zu bewirken, dass sie danach müde ist, denn sie schläft erstmal bis 12. Ich habe die letzten Tage im ersten Stock gearbeitet nachdem ich die Kinder in Schule und Kindergarten abgeliefert habe und sie ist in ihrem Bett im Erdgeschoss geblieben ohne mir nachzulaufen. Wir werden die nächsten Tage dann auch mal anfangen, dass wir auch mal aus der Haustür gehen und sie ein paar mal alleine lassen. Aktuell habe ich erstmal geplant bis Ende des Jahres komplett von zu Hause zu arbeiten, aber im nächsten Jahr werde ich auch 2-3 Vormittage die Woche im Büro verbringen.


    Ansonsten genießt Ella die Spaziergänge im Wald. Da wir am Stadtrand direkt am Wald wohnen kommt sie unter der Woche in den Genuss von 3 Waldrunden, am Wochenende 4. Wir trennen aber die Spaziergänge von der Wiese, wo sie ihr Geschäft verrichten kann. Das macht es momentan was praktischer, wenn ihr 4-Stunden-Rhythmus in eine meiner Telefonkonferenzen fällt, denn so kann man vorher noch schnell zur Wiese und sie versteht, dass sie dort nur ihr Geschäft erledigen soll und nicht ewig lang schnüffeln. Das klappt auch gut.


    Die Erziehung machen wir zusammen mit einer Freundin unserer Nachbarn, sie ist Hundetrainerin. Aktuell hatten wir einen Termin und es läuft erstmal auf einen 3-Wochen-Rhythmus hinaus. Wir mussten aber auch bei den Basics anfangen. Bspw. steht in ihrem Impfpass auch Edda, aber da sie laut Pflegestelle ihren Namen eh nicht kannte (bzw. nicht darauf reagierte), haben wir ihr beigebracht auf Ella zu reagieren. Abruf klappt eigentlich auch schon ordentlich mittels Pfeife. Ein "nein" und "nimm" versteht sie auch, "sitz" versteht sie auch, am "Platz" arbeiten wir gerade.

    Nächte Ziele sind dann wohl "Stopp" und "bei Fuß" sowie nichts vom Boden zu fressen, um Giftkörder nicht anzurühren.


    Momentan suche ich noch nach einer Jacke für Ella. Heute morgen musste ich sie raustragen, damit sie zur Wiese geht. Sie hat sich in 60 Sekunden erleichtert und ihr Geschäft gemacht, danach wollte sie direkt wieder nach Hause. Sie scheint wohl das Fell des Podenco zu haben und Kreta ist ja auch was wärmer als hier :relieved_face:


    Alles in allem sind alle in der Familie glücklich, dass wir so einen tollen Hund im Tierschutz gefunden haben. Auch unsere Trainerin meint, dass Ella ein gutes Potential hat ein toller Familienhund zu werden.

  • Vielen Dank für deine Vorstellung, die wir soeben aktiviert haben. Wir freuen uns, schon bald mehr von dir lesen zu dürfen.


    Bitte nimm dir noch einen kurzen Moment Zeit, um einen Blick in unsere Net(t)iquette zu werfen. Bei Fragen rund um die Benutzung des DF kann dir unsere FAQ-Seite helfen.


    Wir wünschen dir viel Spaß im DogForum!

  • ANZEIGE
  • dogforum

    Hat das Thema geschlossen.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!